Niederbayern und Südböhmen: Smart Regions der Zukunft?

Niederbayern und Südböhmen: Smart Regions der Zukunft?

Bayerisch-tschechisches Impulsforum am 30. April 2019 am Technologie Campus in Grafenau

Ziel ETZ
Europäischer Fonds für regionale Entwicklung

Die Abwanderung von Fachkräften aus ländlichen Gebieten in Ballungsräume, alternde Bevölkerung, steigende Energiekosten, zunehmender Wettbewerbsdruck – derartige Entwicklungen stellen sowohl an Stadt als auch Land hohe Anforderungen. Dabei ähneln sich die Voraussetzungen in den ländlich geprägten Grenzregionen Niederbayern und Südböhmen.

Wie können moderne Technologien dazu beitragen, diesen Herausforderungen erfolgreich zu begegnen? Welche gesellschaftlichen Bereiche können davon in besonderem Maße profitieren? Welche Ansätze aus dem Konzept der „Smart Regions“ könnte man für den bayerisch-tschechischen Grenzraum adaptieren? Bieten Niederbayern und Südböhmen überhaupt die nötigen Voraussetzungen, zu „Smart Regions“ (weiter-)entwickelt zu werden?

Diese Fragen werden beim Impulsforum „Niederbayern und Südböhmen: Smart Regions der Zukunft?“ diskutiert, das am 30. April 2019 von 14:00 bis ca. 18:00 Uhr in Grafenau stattfindet.

Im Rahmen von Vorträgen und Diskussionen soll diesen Fragen nachgegangen und aktuelle Projekte und wissenschaftliche Erkenntnisse im Bereich „Smart City“ und „Smart Region“ vorgestellt werden. Im Anschluss an die Vorträge besteht die Möglichkeit, mit den ReferentInnen und anderen TeilnehmerInnen bei einem kleinen Imbiss in Kontakt zu treten.

Das Impulsforum richtet sich insbesondere an Management- bzw. Führungsebenen von kleinen, mittleren und großen Unternehmen, Vertreter aus der Kommunalpolitik und WissenschlaftlerInnen aus Bayern sowie Tschechien. Es wird von der Universität Passau mit Unterstützung durch den TC Grafenau und die Südböhmische Universität in Budweis und die IHK Niederbayern durchgeführt.

Diese Veranstaltung findet im Rahmen des INTERREG-Projekts „Aufbau des Wissens- und Technologietransfers im Grenzraum Südböhmen/Niederbayern“ statt, das durch die Europäische Union im Rahmen des Programms zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit Bayern – Tschechische Republik, Ziel ETZ 2014–2020 (INTERREG V), finanziert wird.

Wir bitten um Anmeldung bis 24. April 2019 über das Anmeldeformular.

Die Teilnahme ist kostenlos. Alle Beiträge werden simultan auf Deutsch und Tschechisch gedolmetscht.

Über den Technologie Campus Grafenau

Der Technologie Campus Grafenau ist eine Forschungseinrichtung der Technischen Hochschule Deggendorf (THD) und bündelt das Know-how der THD im Bereich von Einkauf, Logistik, Supply Chain Management, Prognose und Geschäftsdatenanalyse. Ein hochqualifiziertes Team von Wissenschaftlern und Praktikern
– bestehend aus Physikern, Mathematikern, Kaufleuten, Ingenieuren, Informatikern und Statistikern – arbeitet interdisziplinär zusammen. Problemstellungen werden aus verschiedenen Blickrichtungen beleuchtet und synergetisch ganzheitliche sowie maßgeschneiderte Lösungen entwickelt. Im Gegensatz
zu Universitätsinstituten zeichnen wir uns durch unseren Fokus auf Anwendungsorientierung aus, im Vergleich zu Beratungen durch unsere Neutralität und Objektivität sowie den starken Wissenschaftsbezug.

Logo der TH Deggendorf

Programm

Uhrzeit  Programmpunkt
13:30Registrierung
14:00Begrüßung und Einführung
14:15DAHOAM 4.0: Regionale Smartness-Ansätze als Chance für ländliche Regionen in Bayern
Das Modellprojekt „Digitales Dorf Bayern“

Hanna Schürzinger
Technologie Campus Grafenau
14:45Simulation eines Microgrids eines typischen KMU in der Grenzregion

Dr. Rudolf Vohnout
Institut für Angewandte Informatik, Universität Budweis
15:15Smart Region: Grün und sozial

Prof. Dr. Ing. Hermann de Meer
Lehrstuhl für Informatik mit Schwerpunkt Rechnernetze und Rechnerkommunikation
15:45Kaffeepause
16:05„Smart City Písek“

PhDr. Miloš Prokýšek, Ph.D.
Stadt Písek
16:35"Smart City Tábor" – Kooperation statt Konkurrenz

Mgr. Václav Klecanda
Stadt Tábor
17:05Abschluss und Diskussion
17:30Netzwerken bei Brotzeit
18:00Ende der Veranstaltung

Veranstaltungsort:
Technische Hochschule Deggendorf
Technologie Campus Grafenau
Hauptstraße 3
94481 Grafenau