Konferenz 2009

Konferenz 2009

Schlesischer Adel im 20. Jahrhundert. Krisenerfahrung, Elitentransformation und Selbstverständnis im „Zeitalter der Extreme“

Unter dem Titel des Gesamtprojekts fand vom 18. bis 20. Dezember 2009 eine "Kick-off"-Konferenz an der Universität Passau statt. 

  18.12.2009, Raum NK 401
Eröffnung
 
9:30-10:00 Begrüßung und Einführung Thomas Wünsch, Simon Donig, Passau
10:00-10:45 Adel im 20. Jahrhundert: nationale und transnationale Forschungsperspektiven Monika Wienfort, Berlin
10:45-11:00 Pause  
     
  Politisierung des Adels in der Moderne  
11:00-11:45 Schlesischer Adel im preußisch-deutschen Parlamentarismus (1851-1918): Forschungsprobleme und Forschungsperspektiven Roland Gehrke, Stuttgart
11:45-12:30 Der Versuch der Instrumentalisierung des Heiligen Stuhls durch die schlesischen Grafen Hans von Praschma und Anton Franz von Magnis Sascha Hinkel, Münster
12:30-13:15 Adel und NS-Regime in Schlesien (Projektvorstellung) Mirosław Węcki, Katowice
13:15-13:30 Kommnetar Josef Matzerath, Dresden
13:30-15:00 Pause  
     
  Neue Adelstypen der Moderne: die „schlesischen Magnaten“  
15:00-15:45 Die oberschlesischen Magnaten als frühe Unternehmer - Pioniere oder Nutznießer? Klemens Skibicki, Köln
15:45-16:30 Aufstieg und Niedergang einer inneradeligen Elite? Die „schlesischen Magnaten“ zwischen 1870 und 1972 Simon Donig, Passau
16:30-16:45 Pause  
16:45-17:30 Götterdämmerung. Das Haus Hochberg in polnischer und deutscher Wahrnehmung im 20. Jahrhundert (Projektvorstellung) Joanna Beszczyńska, Katowice
17:30-17:45 Kommentar Daniel Lalic, Passau
     
  19.12.2009, Raum NK 403  
  Erinnerung und Lebenswelt des Adels nach 1945 (I)  
10:00-10:45 Nach Flucht und Vertreibung. Die soziale und kulturelle Entwicklung des ehemaligen ostelbischen Adels in der Bundesrepublik Deutschland 1945/49-ca. 1975 Michael Seelig, Marburg
10:45-11:30 Wir versus die Anderen. Zu kollektiven Bildern des ostpreußischen und hinterpommerschen Adels in den Erinnerungsschriften nach 1945 Miłoslawa Borzyszkowska-Szewczyk, Gdańsk
11:30-11:45 Kommentar Ewald Frie, Tübingen
11:45-12:00 Pause  
     
  Erinnerung und Lebenswelt des Adels nach 1945 (II)  
12:00-12:45 Kolonisierungswahrnehmungen in den Erinnerungen des schlesischen Adels an Flucht und Vertreibung Marta P. Podolczak, Passau
12:45-13:30 The quality of mental-intellectual ability – oder eine typische Biografie lässt sich erzählen Lea-Katharina Steller, Regensburg
13:30-13:45 Kommentar Rüdiger Harnisch, Passau
13:45-15:00 Pause  
     
  Die Erinnerung an den schlesischen Adel im kommunistischen Polen  
15:00-15:45 Die Erinnerung an die Familie von Magnis in Polen nach 1945 Dorota Schreiber Kurpiers, Opole / Marie-Emmanuelle Reytier, Mainz
15:45-16:30 Der oberschlesische Adel als Erinnerungsort in der polnischen Geschichtsschreibung Bernard Linek, Opole
16:30-16:45 Kommentar Sławomir Puk, Münster
     
  20.12.2009, Raum NK 403  
10:00-10:45 Die Veränderung der kulturellen Funktion adeliger Residenzen im 20. Jahrhundert Irma Kozina, Katowice
10:45-11:30 Das materielle und kulturelle Erbe des schlesischen Adels nach 1945 am Beispiel der Familie Schaffgotsch in Oberschlesien (Projektvorstellung) Michał Witkowski, Katowice
11:30-11:45 Kommentar Beate Störtkuhl, Oldenburg
11:45-12:00 Abschlussdiskussion  
12:00-12:15 Resümee der Tagung Thomas Wünsch, Passau

Förderung

Gefördert vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages

Gefördert vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages