Meldung

Trauer um Ehrenbürger Dr. Reinhold Plenk

Die Universität Passau trauert um ihren Ehrenbürger Dr. Reinhold Plenk, der am 25. April 2018 im Alter von 80 Jahren verstorben ist. Dr. Plenk war großzügiger Unterstützer von Forschung, Lehre und Transfer an der Universität Passau. Wir sind ihm dankbar für sein Engagement und seine Verdienste um die Universität.

Der Notar in Ruhe Dr. Reinhold Plenk hatte sich für die Gründung der Universität Passau eingesetzt und sie später nachhaltig gefördert. Zusammen mit seiner Frau Dagmar war er Mitbegründer der 1994 eingerichteten Passauer Universitätsstiftung. Ziel der Stiftung ist es bis heute, Forschung und Lehre zu fördern, die vielfältigen sozialen Belange der Universitätsmitglieder, insbesondere der Studierenden, zu unterstützen sowie die Beziehungen zwischen Wirtschaft, Politik und Wissenschaft zu stärken. Von 1988 bis 2009 war Dr. Plenk zudem Vorsitzender des Vereins für Ostbairische Heimatforschung. In dieser Funktion bestand eine enge Kooperation mit dem Institut für Kulturraumforschung Ostbaierns und der Nachbarregionen (IKON) an der Philosophischen Fakultät der Universität Passau. Auf Beschluss des Senats der Universität Passau verlieh der damalige Präsident Prof. Dr. Walter Schweitzer Dr. Reinhold Plenk am 14. Juli 2010 die Ehrenbürgerschaft der Universität Passau und würdigte damit sein langjähriges Engagement für die Universität.

„Reinhold Plenk hat stets an die Bildungsaufgabe der Universität Passau erinnert. Er war an der Universität bis zuletzt präsent und wir sind ihm von Herzen für sein stetes Engagement dankbar“, sagt Präsidentin Prof. Dr. Carola Jungwirth, die auch erste Vorsitzende der Universitätsstiftung ist. Der Geschäftsführende Direktor des IKON, Prof. Dr. Rüdiger Harnisch, ergänzt: „Das stets ausgezeichnete Verhältnis zwischen Verein und Institut ist auch und nicht zuletzt dem Wirken des Verstorbenen zu verdanken.“

Anja Schuster | 01.05.2018