Anmietung von Fahrzeugen

Anmietung von Fahrzeugen

Die Anmietung von Fahrzeugen kommt nur bei genehmigten Dienstreisen oder Dienstgängen in Frage.

Dienstreisen sind Reisen zur Erledigung von Dienstgeschäften außerhalb des Dienstorts, die schriftlich angeordnet oder genehmigt worden sind.
Dienstgänge sind Fahrten am Dienstort zur Erledigung von Dienstgeschäften außerhalb der Dienststätte, die angeordnet oder genehmigt worden sind.

Verfahren bei Dienstreisen von Beschäftigten

Dienstreisen bedürfen der vorherigen schriftlichen Genehmigung. Bitte stellen Sie mindestens 2 Wochen vor Reiseantritt einen Antrag auf Genehmigung an das Referat VI/4. Eine Möglichkeit der Beförderung ist die Benutzung eines Mietfahrzeugs. Sollte die Genehmigung zur Benutzung eines Mietfahrzeugs erteilt werden, können Sie ein "angemessenes" Fahrzeug anmieten.

Die Universität ist an folgende Verleihfirmen vertraglich gebunden:

Bitte geben Sie bei Abschluss des Mietvertrages an, dass Sie die Anmietung für Zwecke einer Dienstfahrt als Universitätsbeschäftigte/Universitätsbeschäftigter tätigen. Rechnen Sie die Mietkosten zusammen mit den übrigen Reisekosten ab.
Falls wir für Sie das Fahrzeug anmieten sollen, füllen Sie bitte das Formular  Anmietung eines Fahrzeugs zum dienstlichen Gebrauch aus und geben es an das Referat V/4. Wir kümmern uns dann auch um die Bezahlung der Rechnung.

Verfahren bei Dienstgängen von Beschäftigten

Dienstgänge können durch die Vorgesetzte/den Vorgesetzten, in der Regel die Leiterin/der Leiter der Organisationseinheit, auch mündlich angeordnet werden. In diesem Fall bedarf es keines Antrags bzw. einer Genehmigung seitens der Personalabteilung (Referat VI/4).

Soll im Rahmen eines Dienstgangs ein angemietetes Fahrzeug benutzt werden, ist in jedem Fall - unabhängig davon, ob Sie oder wir ein Fahrzeug anmieten - das Formular Anmietung eines Fahrzeugs zum dienstlichen Gebrauch auszufüllen. Das Referat V/4 genehmigt danach die Anmietung.
Falls Sie die Anmietung selbst vornehmen, beachten Sie bitte die vertraglichen Bindungen der Universität (siehe Verfahren bei Dienstreisen von Beschäftigten). Reichen Sie die Rechnung zur Bezahlung beim Referat V/4 ein.

Verfahren bei Dienstreisen und Dienstgängen von Mitgliedern der Studierendenvertretung

Dienstreisen nach außerhalb Bayerns und mehrtätige Reisen

Diese Dienstreisen müssen von der Universität genehmigt werden (siehe Ziffer 1.4 der Ministeriellen Regelungen für die Mittelverwendung).
Bitte beantragen Sie die Genehmigung formlos beim Referat V/1. Falls für die Dienstreise ein angemietetes Fahrzeug benutzt werden soll, fügen Sie dem Antrag das Formular Anmietung eines Fahrzeugs zum dienstlichen Gebrauch bei.
Das Referat V/1 genehmigt die Dienstreise und legt gleichzeitig fest, ob ein angemietetes Fahrzeug verwendet werden kann. Auch die Studierendenvertretung ist an die Verleihfirmen gebunden, die vertragliche Bindungen mit der Universität haben.

Dienstgänge und Reisen innerhalb Bayerns

Wenn Dienstgänge durch die Vorsitzende/den Vorsitzenden bzw. die Sprecherin/den Sprecher des jeweiligen Gremiums genehmigt bzw. angeordnet werden, bedarf es keines gesonderten Antrags. Dennoch ist das Formular Anmietung eines Fahrzeugs zum dienstlichen Gebrauch an das Referat V/4 zu geben. Die Anzeige dient primär dazu, die bestimmungsgemäße Verwendung einzusetzender Haushaltsmittel zu gewährleisten. In jedem Fall erhalten Sie eine Mitteilung über die Zulässigkeit der Anmietung.
Falls Sie das Fahrzeug selbst anmieten, beachten Sie bitte die vertraglichen Bindungen der Universität (siehe Verfahren bei Dienstreisen von Beschäftigten).

Folgen von nicht genehmigten Anmietungen

Nicht genehmigte bzw. nicht  für zulässig erklärte Anmietungen werden von den Schutzmechanismen des Staatlichen Rechts nicht erfasst. Für Schäden, die im Zusammenhang mit der Anmietung entstehen, müssen Sie unter Umständen voll umfänglich selbst aufkommen. Darüber hinaus können für die Anmietung entstehende Kosten nicht erstattet werden (siehe Zuständkeiten für vertraglich Bindungen).

Bestimmungen

Formulare