Rechtliche Vorgaben und Regelungen

Rechtliche Vorgaben und Regelungen

Bitte beachten Sie bei der Gestaltung Ihrer Internetseiten folgende rechtliche Vorgaben und Regelungen, die für die Beschäftigten und offiziellen Gremien der Universität Passau gelten.

Web-Regelung

Aufgrund der weiter fortschreitenden Entwicklung web-basierter Informationsdienste in den letzten Jahren ist die Web-Regelung der Universität Passau überarbeitet worden. Die von der Universitätsleitung beschlossene Neufassung enthält eine Regelung über die Einrichtung externer Domains sowie zur Nutzung des verbindlich festgelegten zentralen Content Management Systems TYPO3.

Richtlinien zur geschlechtergerechten Sprache

Die Förderung der Gleichstellung von Frauen und Männern ist eine zentrale Aufgabe der Universität Passau. Da die Gleichbehandlung von Frauen und Männern auch im Sprachgebrauch ihren Ausdruck findet, sind die Beschäftigten und offiziellen Gremien der Universität verpflichtet, die folgenden Richtlinien zur Umsetzung der geschlechtergerechten Sprache in der externen und internen Kommunikation (Print und Online) an der Universität Passau zu beachten und einzuhalten. Die Richtlinien sollen die sprachliche Gleichbehandlung von Frauen und Männern sicherstellen, dabei aber Verständlichkeit, Lesbarkeit und Zweckangemessenheit der Texte erhalten.

Richtlinien für die sprachliche Gleichbehandlung von Frauen und Männern in der externen und internen Kommunikation an der Universität Passau

Barrierefreiheit

Seit dem 01. Januar 2007 ist die Bayerische Verordnung zur barrierefreien Informationstechnik (BayBITV) in Kraft. Sie ist verpflichtend für alle öffentlichen Einrichtungen.

Nicht zuletzt zur Wahrung der Chancengleichheit im Studium ist die Universität Passau verpflichtet, sich bei der Gestaltung ihres Internetangebots an diesen Richtlinien zu orientieren.

Urheberrechte

Wenn Sie auf Ihren Webseiten an der Universität Passau fremdes Material verwenden wollen, sind Sie verpflichtet, dabei das geltende Recht zu achten – insbesondere Datenschutz, Urheberrecht, Persönlichkeitsrechte und das Recht am eigenen Bild. Durch die Bereitstellung der Inhalte erklären Sie, dass die Inhalte keinem fremden Urheberrecht unterliegen bzw. dass Sie die Befugnis besitzen, sie zu verwenden. Wenn Sie als Verantwortliche fremde Inhalte, ohne die entsprechenden Rechte zu besitzen, veröffentlichen, kann dies zu Schadensersatzansprüchen gegen die die Universität führen. Haben Sie Zweifel daran, ob es sich um urheberrechtlich geschützte Inhalte handelt, dürfen Sie das Material bis zur endgültigen Klärung nicht verwenden.

Beispiele für urheberrechtlich geschützte Inhalte

  • Texte aus anderen Publikationen (Print und Web)
  • Stadtpläne oder anderes Kartenmaterial
  • Fotos, Filmausschnitte und andere grafische Elemente
  • Musiktitel

Beispiele für verwendbare Inhalte

  • Lizenzfreie Fotos, z. B. selbst angefertigt oder aus Fotodatenbank der Universität
  • PDF-Dokumente, die ausschließlich selbst verfasste Texte beinhalten

Weitere Informationen zu Bild- und Urheberrechten

Social Media

Die Universität Passau steht den Kommunikationsmöglichkeiten, die sich durch Social-Media-Plattformen ergeben, offen gegenüber. Aufgrund der kommerziellen Ausrichtung der Betreiberunternehmen von Social-Media-Plattformen ist es jedoch angeraten, sich vorab über die Möglichkeiten und Risiken der beruflichen Nutzung solcher Angebote zu informieren. Beschäftigte und offizielle Gremien der Universität, die sich in dienstlichen Angelegenheiten an Social-Media-Plattformen beteiligen, müssen sich daher im Klaren sein, dass sie die Rolle einer Kommunikatorin bzw. eines Kommunikators für die Universität übernehmen, die sie in dieser Funktion auch nach außen hin repräsentieren. Sie sind daher verpflichtet, die geltenden Rechtsvorschriften sowie die Richtlinien für die Beteiligung der Universität Passau an Social-Media-Plattformen zu beachten und einzuhalten.

Ergänzend weisen wir Sie auf den Leitfaden für die Beschäftigten der Bayerischen Staatsverwaltung zum Umgang mit Sozialen Medien hin. Dieser soll für Fragestellungen im privaten Umgang mit sozialen Netzwerken sensibilisieren, die sich aus der dienstlichen Stellung heraus ergeben können.

Einbau von Social-Media-Icons

Verweisen Sie auf Ihren Seiten auf Social-Media-Angebote, wie z. B. auf die Facebook-, Twitter-, Instagram- und YouTube-Seite oder auf den WhatsApp- oder Snapchat-Account Ihrer Einrichtung, steht Ihnen hierfür eine neu gestalte Social-Media-Box zur Verfügung, die in der Randspalte eingebaut werden kann. Bitte wenden Sie sich an den TYPO3-Support, wenn Sie auf Ihren Seiten Facebook-, Instagram-, Twitter-, WhatsApp-Logos oder Ähnliches verwenden wollen. Mit der Verwendung der Social-Media-Box stellen Sie sicher, dass Sie stets die aktuell gültigen Logos verwenden.

Datenschutz

Die Anwendung von Google-Analytics ist auf den Webseiten der Universität laut Beschluss der Universitätsleitung nicht gestattet. Damit entspricht die Universität den Leitlinien des Bayerischen Landesbeauftragten für Datenschutz.

Derzeit wird ein Besuch der Internetseiten der Universität von der Matomo Webanalyse erfasst. Wenn Sie der Auswertung Ihrer Daten gem. § 15 Abs. 3 TMG widersprechen wollen, können Sie Ihre Zustimmung zurücknehmen,

Datenschutzerklärung der Universität Passau

Datenschutzbeauftragte der Universität Passau

TYPO3 leicht gemacht

Anleitungen mit erklärenden Screenshots zu den wichtigsten Funktionen

Bildmaterial

Unsere Bildergalerie bietet Ihnen eine erste Auswahl an Motiven, die Sie verwenden können. Weitere Motive erhalten Sie auf Anfrage. Oder Sie nutzen den Bilderdienst Colourbox, den die Universität lizenziert hat.

Kontakt

Birgit Schwenger
Birgit Schwenger

Raum VW 122b
Innstr. 41

Tel.: +49 851 509-1438
Fax: +49 851 509-1433 Birgit.Schwengeratuni-passau.de Website Sprechzeiten:

8:00 bis 15:00 Uhr