Arbeitskreis Suchtprävention und Gesundheitsförderung

Arbeitskreis Suchtprävention und Gesundheitsförderung

Der Arbeitskreis Suchtprävention und Gesundheitsförderung bietet den Bediensteten der Universität Informationen und Angebote rund um den Themenkomplex Gesundheit. Denn die Gesunderhaltung aller Beschäftigten ist das oberste Ziel des Arbeitskreises. Ein zentraler Bestandteil ist demgemäß die Beratung in allen Fragen zur Suchtprävention und konkrete Hilfe bei Abhängigkeitserkrankungen. Aber auch zu Themen wie StressmanagementKonfliktberatung oder der Wiedereingliederung nach einer Krankheit etc. informiert und berät der Arbeitskreis.

Ferner werden gesundheitsfördernde Maßnahmen für Beschäftigte zielgerichtet unterstützt. Durch die Kooperation mit zahlreichen Partnerinnen und Partnern innerhalb und außerhalb der Universität ist es möglich, jedem Beschäftigten und jeder Beschäftigten bei individuellen Problemen und Anliegen direkt zu helfen oder an entsprechende Stellen zu vermitteln.

Die Hilfeangebote reichen dabei von Einzelgesprächen über Informationsveranstaltungen bis hin zu Schulungsmaßnahmen. Etwaige Beratungsgespräche sind vertraulich und unterliegen selbstredend der Schweigepflicht.