Psychosoziale Beratung

Psychosoziale Beratung

Die Wahrscheinlichkeit, im Laufe des Lebens an einer psychischen Krankheit wie beispielsweise Burnout, Depressionen oder Angststörungen zu erkranken, ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen und lässt sich auf etwa ein Drittel der Gesamtbevölkerung beziffern. Die psychischen Krankheiten sind heutzutage einer der Hauptgründe für Krankmeldungen und Arbeitsunfähigkeit.

Diese Tatsache verdeutlicht die Dringlichkeit, diesen Dingen mit mehr Offenheit zu begegnen und aus der Grauzone herauszuholen. Der Arbeitskreis möchte Ihnen dabei helfen, sowohl arbeitsplatzbedingte psychische Beschwerden als auch unabhängig davon bestehende Probleme anzusprechen und anzugehen.

Die Psychologisch-Psychotherapeutische Beratungsstelle bietet sich als erster Ansprechpartner an. Es können hier eine Vordiagnostik vorgenommen werden und eine Beratung erfolgen, an welche Instanz des Gesundheitswesens man sich wenden kann. Die teilweise enge Zusammenarbeit mit der Erwachsenenpsychiatrie, Psychosomatik und niedergelassenen Fachärzten und Fachärztinnen respektive Psychotherapeuten und Psychotherapeutinnen ist gegeben.