Schwerbehindertenvertretung

Schwerbehindertenvertretung

Wahl 2018

Liebe Kolleginnen und Kollegen, dieses Jahr wird gewählt! Im Zeitraum von Oktober bis November 2018 findet die Wahl der Schwerbehindertenvertretung statt. Wie wäre es, hätten Sie Lust, sich aufstellen zu lassen? Nachfolgend beantworten wir Ihnen die wichtigsten Fragen rund um die Wahl. Gerne können Sie uns kontaktieren, wenn Sie weitere Informationen möchten.

Was wird gewählt?

Die Schwerbehindertenvertretung, abgekürzt SBV, vertritt die Interessen der schwerbehinderten und ihnen gleichstellten Menschen hier im Haus. Die Schwerbehindertenvertretung besteht aus einer Vertrauensperson und den stellvertretenden Mitgliedern. Die Amtszeit beträgt vier Jahre.

Wer darf wählen?

Wahlberechtigt sind alle schwerbehinderten Menschen und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen der Dienststelle (§ 177 Abs. 2 i.V.m. § 151 Abs. 3 SGB IX).

Sie dürfen auch wählen, wenn Sie Ihre Schwerbehinderung oder Ihre Gleichstellung nicht bei der Dienststelle angezeigt haben. Es würde unsere Organisation vereinfachen, wenn Sie uns rechtzeitig hierüber informieren. Selbstverständlich geben wir Ihre Daten nicht an die Dienststelle weiter. Sie können auch wählen, wenn Sie diese Entscheidung kurzfristig treffen.

Wer darf gewählt werden?

Alle in der Dienststelle nicht nur vorübergehend Beschäftigte, die am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben, der Dienststelle seit sechs Monaten angehören und dem Personalrat angehören dürfen. Behinderung, Gleichstellung oder Schwerbehinderung sind keine Voraussetzungen für die Wählbarkeit.

Sie haben Interesse am Amt der Schwerbehindertenvertretung? Bitte sprechen Sie uns an. Wir informieren Sie gerne über die anfallenden Aufgaben.

Wann wird gewählt?

Die Wahl findet im Zeitraum von 1. Oktober bis 30. November 2018 statt. Sobald der genaue Wahltag feststeht, werden wir Sie informieren.

Aufgaben der Schwerbehindertenvertretung

Die Schwerbehindertenvertretung ist verantwortlich für die Eingliederung, Beratung, Betreuung und Förderung von schwerbehinderten bzw. deren gleichgestellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus dem wissenschaftlichen sowie dem wissenschaftsunterstützenden Bereich der Universität.

Sie nimmt Interessen, Anregungen und Beschwerden entgegen und prüft diese auf ihre Berechtigung. Durch Verhandlungen mit Vorgesetzten, Kolleginnen und Kollegen wird eine für beide Seiten vertretbare Lösung angestrebt.

Insbesondere wacht die Schwerbehindertenvertretung über die Einhaltung geltender Gesetze, Verordnungen, Verträge, Dienstvereinbarungen und Konfliktlösungen an der Universität Passau.

Der Arbeitgeber hat die Schwerbehindertenvertretung in allen Angelegenheiten, die einen einzelnen oder die schwerbehinderten Personen als Gruppe berühren, unverzüglich und umfassend zu unterrichten und vor jeder Entscheidung anzuhören. Die Durchführung oder der Vollzug einer Entscheidung ohne Beteiligung der Schwerbehindertenvertretung ist auszusetzen und die Entscheidung innerhalb von sieben Tagen nachzuholen bzw. durch eine entsprechende Lösung zu ersetzen.

Bei Bewerbungen schwerbehinderter Menschen erhält die Schwerbehindertenvertretung Einsicht in die entscheidungsrelevanten Teile der Bewerbungsunterlagen und wird in die Vorstellungsgespräche eingebunden.

Schwerbehinderte Personen haben das Recht bei allen Angelegenheiten, die sie betreffen, die Schwerbehindertenvertretung zu beteiligen.

Sie haben Fragen?

Sollten Sie, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Fragen zu den genannten Angelegenheiten oder zur Antragstellung haben, sprechen Sie uns bitte an. In unserer Funktion als Schwerbehindertenbeauftragter sind wir grundsätzlich zu absolutem Stillschweigen verpflichtet.

Sie erreichen uns telefonisch unter +49 851 509-1647 oder per E-Mail an sbvatuni-passau.de.

Interessenvertretung der schwerbehinderten Beschäftigten

Erwin Kanert
Raum ZB 235

Tel.: +49 851 509-1647 (Kurzwahl *2281)
Erwin.Kanertatuni-passau.de

Website

Stellvertretung

Claudia Woller

Raum IM 119
Innstraße 33

Tel.: +49 851 509-1858
Fax: +49 851 509-1802 Claudia.WolleratUni-Passau.De Website

Ansprechpartnerin für behinderte und chronisch kranke Studierende

Dr. Ulrike Bunge
Dr. Ulrike Bunge

Raum VW 114
Innstr. 41

Tel.: +49 851 509-1151 Ulrike.Bungeatuni-passau.de Website