Meldung

Aus „Business Computing“ wird „Wirtschaftsinformatik“



Seit dem Wintersemester 2004/05 bietet die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Passau den Bachelorstudiengang „Business Computing“ an. Künftig wird der Studiengang „Wirtschaftsinformatik (Business Computing)“ heißen. Grund für die Umbenennung sind in erster Linie Marketinggesichtspunkte: Studieninteressierte sollen diesen innovativen Studiengang, der sich einer wachsenden Nachfrage erfreut, bei der Recherche im Internet künftig leichter finden.

Wesentliche Merkmale dieses Wirtschaftsinformatik-Studiengangs sind die Orientierung an Aufgaben in Unternehmen und der Wirt­schaft sowie eine enge Verzahnung mit BWL-In­hal­ten, ein anspruchsvoller, anwendungs- und praxis­orien­tier­ter Unterricht unter Einsatz moderner Tech­no­lo­gi­en und Werkzeuge, sowie die Vermittlung der Wirtschaftsinformatik-Kernkompetenzen in Be­zug auf betriebliche Informationssysteme. Eine zusätzliche Attraktivität ergibt sich durch die internationale Orientierung, da durch regelmäßige englischsprachige Gastvorlesungen interessante Wahl- und Vertiefungsmöglichkeiten geboten werden.

*************************************************

Hinweis an die Redaktionen:
Rückfragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte an Prof. Dr. Franz Lehner, Tel. 0851/509-2590, oder an die Pressestelle der Universität Passau, Tel. 0851/509-1430, E-Mail: pressestelleatuni-passau.de.

Thoralf Dietz | 10.08.2006

Kontakt

Pressestelle

Tel.: +49 851 509-1439 kommunikationatuni-passau.de

Rückfragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte an das Referat für Medienarbeit der Universität Passau.