Meldung

Die Sprache der Macht in Russland und ihr Widerpart im Internet

"Terroristen auf dem Lokus kaltmachen"

Eine Tagung der Universität Passau zeigt vom 3. bis 5. Februar u. a., wie sich Russlands Machthaber selbst inszenieren und wie die liberale Blogosphäre Gegenakzente setzt.
 
Die von Lehrstuhl für Slavische Literaturen und Kulturen (Prof. Dr. Dirk Uffelmann) organisierte Tagung „The Russian Internet in a Global Context“, die von Donnerstag, 3. Februar, bis Samstag, 5. Februar, im Altstadthotel Passau (Bräugasse 23–29) stattfindet, beschäftigt sich unter anderem mit der politischen Kommunikation im virtuellen Raum. Gasan Gusejnov, Professor an der Lomonossow-Universität Moskau und einer der führenden liberalen Blogger Russlands, beschreibt etwa die Rolle von Internetaktivisten im gesellschaftlichen Diskurs Russlands sowie die Strategien des Staates, seine Deutungshoheit in diesem Bereich zu erhalten.

Prof. Michael Gorham hält dazu den Vortrag “Tweeting Dmitrii and His Blogging Bureaucrats: New Media’s Impact on Political Discourse”. Gorham erforscht seit Jahrzehnten die Sprache der Macht – wie sich die sowjetische Ideologie heute noch in der Selbstdarstellung der Kremlherrscher widerspiegelt und wie sich Protagonisten wie Wladimir Putin etwa durch die Verwendung populär-vulgärer Sprache als Macher und Männer des Volkes inszenieren.

In weiteren Vorträgen und Workshops widmen sich die Teilnehmer russischen sozialen Netzwerken, „russian talk“ in Twitter sowie der Entwicklung der neuen Medien bei Russlands Nachbarn Ukraine und Weißrussland.
 
Weitere Informationen: Das komplette Tagungsprogramm finden Sie unter http://www.uib.no/rg/future_r/research/f3-runet-in-a-global-context
Zum Einstieg in die Thematik bietet sich ein Interview mit Gasan Gusejnov mit dem Schweizer Radio DRS an (auf Deutsch): http://www.drs1.ch/www/node/131215
 

*******************************************************
 
Hinweis an die Redaktionen: Rückfragen zu dieser Presseeinladung richten Sie bitte an die Pressestelle der Universität Passau, Tel. 0851 509-1430, oder an den Organisator der Tagung, Prof. Dr. Dirk Uffelmann, Tel. 0851 509-2950, dirk.uffelmannatuni-passau.de.

Steffen Becker | 21.01.2011

Kontakt

Pressestelle

Tel.: +49 851 509-1439 kommunikationatuni-passau.de

Rückfragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte an das Referat für Medienarbeit der Universität Passau.