Meldung

Die Universität frischt ihr digitales Gedächtnis auf

Das neue Medienportal bietet unter video.uni-passau.de aktuelle Presseberichte, Veranstaltungsaufzeichnungen und Schulungsvideos.

Ansicht des neuen Medienportals
Das neue Medienportal

Die Universität Passau veröffentlicht in einem neuen Medienportal video.uni-passau.de alle relevanten Bild- und Tondokumente aus Presse, Forschung und Lehre. „Wir bieten den Angehörigen der Universität damit die Möglichkeit, ihre für eine breite Öffentlichkeit relevante Inhalte und Aktivitäten zugänglich zu machen und für die Zukunft zu sichern“, erklärt Dr. Ulrich Zukowski, Leiter des InteLeC-Zentrums. InteLeC – an der Universität Passau u.a. zuständig für eLearning und Mediendidaktik – hat das Medienportal entwickelt.

Es sammelt und präsentiert aktuelle Fernseh- und Hörfunkbeiträge über die Universität sowie Aufzeichnungen von Veranstaltungen und Tagungen. „Die Beiträge an zentraler Stelle vernetzen die Mitarbeiter und Studierenden, die sich so schneller informieren können, was an der Universität außerhalb ihres Bereiches passiert. Davon erhoffen wir uns vor allem bei den Studierenden eine stärkere Identifikation mit ihrer Uni“, so Dr. Zukowski.

Auch die Lehre soll sich durch dieses Instrument verbessern. „UniVideo ist ein enorm wichtiges Instrument für informelles Lernen im Bereich der Universität“, erklärt Dr. Christian Müller, im  InteLeC-Zentrum zuständig für Mediendidaktik. „In der heutigen Zeit sind Lernangebote dieser Art genauso wichtig wie formale Lernangebote und zeichnen daher moderne und innovative Lernsettings aus.“

Ein wichtiger Bestandteil sind so genannte Video-Workshops zu verschiedenen digitalen Diensten des InteLeC-Zentrums, speziell zur Plattform Stud.IP. „Insbesondere Erstsemester, die unsere Einführungsveranstaltungen zu Semesterbeginn verpasst haben, können dank der anschaulichen Videos schnell und unkompliziert in die Selbstverwaltung ihrer Kurse einsteigen“, erklärt Dr. Zukowski.

Steffen Becker | 28.10.2011

LINKS

Kontakt

Pressestelle

Tel.: +49 851 509-1439 kommunikationatuni-passau.de

Rückfragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte an das Referat für Medienarbeit der Universität Passau.