Meldung

Die Universität hat gewählt: Vertreterinnen und Vertreter für Senat, Fakultätsräte und Studentischen Konvent stehen fest

Studierende, Professorinnen und Professoren, sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus allen Bereichen der Universität waren am 11. Juli aufgerufen, ihre Vertreterinnen und Vertreter im Senat und in den Fakultätsräten zu wählen. Die Studierenden bestimmten zusätzlich ihre Vertreterinnen und Vertreter im Studentischen Konvent. Nun stehen die Ergebnisse fest.

Von besonderer Bedeutung ist die Zusammensetzung des Senats. Der Senat beschließt u. a. die Prüfungs- und Studienordnungen und gibt Stellungnahmen zu Berufungsvorschlägen ab. Die gewählten Mitglieder des Senats sind zudem gleichzeitig Mitglieder im Universitätsrat. 

In den Senat wurden aus dem Kreis der Professorinnen und Professoren gewählt: Professor Dr. Dieter Anhuf (Philosophische Fakultät), Professor Dr. Oliver Entrop (Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät), Professor Dr. Siegfried Handschuh (Fakultät für Informatik und Mathematik), Professor Dr. Rüdiger Harnisch (Philosophische Fakultät), Professor Dr. Robert Obermaier (Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät) und Professor Dr. Rainer Wernsmann (Juristische Fakultät). Die wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vertritt Marcus Antonio Giamattei, die Gruppe der sonstigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Stefanie Dallmeier. Für die Studierenden sitzen Eva Charlotte Guske (gemeinsame Liste der Juso- und der Grünen Hochschulgruppe) und Lukas Cramer (gemeinsame Liste des Rings Christlich-Demokratischer Studenten und der Liberalen Hochschulgruppe) künftig im Senat. Kraft Amtes gehört dem Senat auch die Frauenbeauftragte als stimmberechtigtes Mitglied an.

Im Studentischen Konvent ergibt sich folgende Sitzverteilung: Grüne Hochschulgruppe 5 Sitze, Liberale Hochschulgruppe 4 Sitze, Juso-Hochschulgruppe 3 Sitze, RCDS-Passau – Die Studentenunion 3 Sitze und die Liste der unabhängigen kritischen Studentinnen und Studenten 1 Sitz. Der studentische Konvent stellt die Interessenvertretung der Studierenden dar. Er ist das Sprachrohr der Studierenden, durch das sie Anregungen an die Universitätsleitung, Fakultäten und sonstige Organe der Universität weitergeben können.

Die Wahlbeteiligung bei den Professorinnen und Professoren lag bei rund 71 Prozent, bei den wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei rund 30 Prozent, bei den sonstigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei 34 Prozent und bei den Studierenden bei rund 18 Prozent. 

Hier finden Sie die Ergebnisse im Detail.

Katrina Jordan | 20.07.2017

Downloads

Kontakt

Pressestelle

Tel.: +49 851 509-1439 kommunikationatuni-passau.de

Rückfragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte an das Referat für Medienarbeit der Universität Passau.