Meldung

"e-Energy 2010": Tagung zu energieeffizienter Datenverarbeitung und energieeffizienten Rechnernetzen



Tagung mit Vorreiterrolle: Vom 13. bis 15. April findet an der Universität Passau die erste internationale Tagung zum Themenbereich energieeffiziente Datenverarbeitung und energieeffiziente Rechnernetze statt. Die Tagung wird vom Passauer Lehrstuhl für Rechnernetze und Rechnerkommunikation (Prof. Dr. Hermann de Meer) organisiert und soll Signale für zukünftige Entwicklungen setzen.

Im Rahmen der Tagung "e-Energy 2010: 1st International Conference on Energy-Efficient Computing and Networking" werden insgesamt 28 Autorinnen und Autoren aktueller wissenschaftlicher Aufsätze aus zwölf Ländern ihre Forschungsergebnisse präsentieren und mit Tagungsteilnehmern über Technologien zur Reduzierung des Energieverbrauchs in der IT-Technologie diskutieren. "Die e-Energy 2010 ist damit die weltweit erste Informatiktagung, die sich explizit mit dem Thema der Energieeffizienz beschäftigt", sagt Prof. Dr. Hermann de Meer.

"Obwohl die Forschung im Bereich der Energieeffizienz im IT-Sektor in den letzten Jahren einen rasanten Aufschwung erfahren hat, fehlte bisher noch eine Plattform zum wissenschaftlichen Austausch“, erklärt der Initiator der Tagung, Prof. Dr. Hermann de Meer von der Universität Passau. In Passau, wo man sich bereits seit 2008 intensiver mit diesem Thema beschäftigt, kam schließlich die Idee auf, diese Plattform zu schaffen.

Die Resonanz bewies, dass man die Entwicklungen richtig erkannt hatte: Forscherinnen und Forscher aus ganz Europa sowie aus Japan, Australien und den USA  reichten Beiträge ein und weltweit bekannte Industriepartner boten Sponsoring und Unterstützung an. Ab dem 13. April ist es soweit: Die besten Arbeitsergebnisse (darunter 17 Vollartikel und acht visionäre Artikel) werden einem weit angereisten Publikum präsentiert. Darüber hinaus werden im Rahmen von sogenannten "industrial sessions" Podiumsdiskussionen mit Vertretern aus Wissenschaft und Industrie abgehalten.

Die Tagung wird unterstützt von: :a:k:t: Informationssysteme AG, ACM SIGCOMM, Deutsche Telekom AG – T-Labs, Électricité de France (EDF), EuroNF Network of Excellence, Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE), International Federation for Information Processing (IFIP), Stadtwerke Passau GmbH und Sun Microsystems.

****************************************************************************

Hinweis an die Redaktionen: Rückfragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte an Prof. Dr. Hermann de Meer, Tel. 0851 509-3051, oder die Pressestelle der Universität Passau, Tel. 0851 509-1430.

Thoralf Dietz | 26.03.2010

LINKS

Downloads

Kontakt

Pressestelle

Tel.: +49 851 509-1439 kommunikationatuni-passau.de

Rückfragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte an das Referat für Medienarbeit der Universität Passau.