Meldung

Erfolgreicher Aderlass in der Mensa

Fachschaft Philo organisiert mit BRK Blutspendeaktion an der Universität

Ungewöhnliches Bild in der Universitätsmensa: Fachschaft Philo hat gemeinsam mit dem BRK eine Blutspendenaktion initiiert.

176 bereitwillige Spender fand die gemeinsame Aktion der Fachschaft Philo und des Blutspendedienstes des Bayerischen Roten Kreuzes in der Mensa der Universität Passau. "Die Aktion war ein voller Erfolg, wir hatten mit höchstens 100 Teilnehmern gerechnet", freut sich Katharina Bulla von der Fachschaft.

Von den 176 bereitwilligen Spendern durften letztendlich 155 tatsächlich Blut spenden, einige mussten weggeschickt werden, weil die Kapazitäten bei weitem nicht ausgereicht hätten. Besonders erfreulich für das BRK. Die Zahl der Erstspender lag mit rund 80 sehr hoch, die Hoffnung des BRK ist natürlich, diese als dauerhafte Spender gewinnen zu können.

Die Fachschaft Philo wollte mit dieser Aktion auf die Möglichkeit und die Notwendigkeit der Blutspende aufmerksam machen. "Vielen Studierenden sind die regulären Blutspendetermine in Passau nicht bekannt beziehungsweise es ist ihnen - insbesondere Erstspendern - zu umständlich, extra zur Wirtschaftsschule zu fahren", so Katharina Bulla. "Mit der Spendenmöglichkeit direkt an der Universität wollten wir die Hemmschwelle insbesondere für Erstspender senken." Die überwiegende Mehrheit der Spender waren Studierende, aber auch einige Mitarbeiter der Universität und andere Passauer waren bei der Blutspende. Da der Andrang so groß war, mussten ab etwa 18 Uhr die Spendenwilligen weggeschickt werden. Die Aktion war bis 19:00 Uhr angesetzt, die letzten Spender hatten ihr Blut erst gegen 21:00 Uhr abgegeben.

Das BRK beurteilt die Spendenaktion als äußerst gelungen, so viel Blut werde normalerweise selten gespendet. Besonders erfreut zeigte man sich über die hohe Zahl an Erstspendern. Edmund Chmeliczek, Gebietsreferent des BRK: "Die Blutspendeaktion an der Uni Passau war ein voller Erfolg. Die Studenten haben die Aktion super angenommen und uns hat es auch viel Spaß bereitet. Gerade in der heutigen Zeit, wo es jeder eilig hat, ist der Einstellung und dem Willen zum Spenden größter Respekt zu zollen. Wir entschuldigen uns für die langen Wartezeiten und damit verbundenen Unannehmlichkeiten. Gern würden wir im nächsten Semester die Aktion an der Uni wiederholen, dann mit erhöhter Betten- und Personalkapazität. Ein großer Dank geht noch einmal an alle Spender und die studentischen Organisatoren."

Die nächste reguläre Blutspendeaktion in Passau besteht am 10. und 11.Dezember in der Wirtschaftsschule in Passau. Die Fachschaft möchte die Spendenaktion an der Universität gern wiederholen und hat dafür schon einmal Gespräche mit dem BRK angekündigt.

"Insgesamt hatten wir ein sehr positives Feedback der Studenten. Viele sagten uns, dass sie schon lange auf eine Blutspende-Gelegenheit an der Uni gewartet hätten", so Bulla.

Neben den üblichen kleinen Geschenken und der sich an die Blutspende anschließenden Brotzeit konnten die Spender auch fünf Buchgutscheine zu je 20 Euro gewinnen. Je einen Gutschein der Buchhandlung Pustet erhalten: Vera Hickethier, Matthias Achatz, Judith Blumenschein, Elisabeth Knapp und Elena Dück.

*********************************************************************
Hinweis an die Redaktionen: Rückfragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte an Katharina Bulla, Tel. 0851 509-2613 oder an die Pressestelle der Universität Passau, Tel. 0851 509-1430.

Thoralf Dietz | 21.11.2009

Kontakt

Pressestelle

Tel.: +49 851 509-1439 kommunikationatuni-passau.de

Rückfragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte an das Referat für Medienarbeit der Universität Passau.