Meldung

„Final Table Show“ geht in die zweite Runde

Studierende und Lehrende der Universität treten gemeinsam zum Pokerturnier an: Mit diesem Konzept geht das Sendeformat „Final Table Show“ am 4. Mai um 20 Uhr im Zentrum für Medien und Kommunikation der Universität Passau in die zweite Runde. Neben Titelverteidiger Dr. Achim Dilling werden dieses Mal Prof. Dr. Carola Jungwirth, Prof. Dr. Holm Putzke sowie Uni-Mitarbeiter Guido Lenk am Tisch sitzen. Studentische Bewerberinnen und Bewerber werden noch gesucht.

Bildhinweis: Dr. Achim Dilling, der Gewinner der ersten Poker-Show im Februar, tritt erneut an. Foto: Martin Gustorf
Bildhinweis: Dr. Achim Dilling, der Gewinner der ersten Poker-Show im Februar, tritt erneut an. Foto: Martin Gustorf

Die Sendung wird von Studierenden der Universität in Eigenregie produziert und technisch umgesetzt. Finanziell und personell unterstützt wird das Team durch ein Casino aus der Region, das unter anderem einen professionellen Croupier stellt. Die erste Live-Show am 12. Januar 2015 verfolgten rund 50 Studiogäste sowie über 200 Zuschauer im Livestream. Nach einem dreistündigen Kräftemessen hatte am Ende Dr. Achim Dilling, Leiter der Lehreinheit für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, die besten Karten. 

Seinen Titel verteidigt er nun gegen ein neues Kandidatenfeld: Neben seiner Fakultätskollegin Carola Jungwirth, Professorin für Internationales Management, tritt auch Strafrecht-Professor Holm Putzke an. Außerdem mit dabei ist Guido Lenk, technischer Mitarbeiter und Betriebssanitäter der Universität. „Ich sehe da einige ernstzunehmende Gegner“, so Achim Dilling. „Ich fühle mich aber gut vorbereitet und bin zuversichtlich, dass das Glück auch dieses Mal auf meiner Seite ist.“

Ihre studentischen Gegnerinnen und Gegner kennen die vier noch nicht. Zurzeit läuft noch die Bewerbungsphase. In einem Online-Voting bestimmen die Passauer Studierenden anschließend, welche vier studentischen Kandidatinnen und Kandidaten den Einzug in die Show am 4. Mai schaffen. 

„Wichtig ist, einen Bluff zu erkennen oder wann es sich lohnt, ein Risiko einzugehen. Allerdings ist es so, dass gerade unerfahrene Spieler mehr Glück haben, da sie die Strategie der Erfahrenen nicht erkennen und damit unberechenbarer sind“, sagt Benjamin Hartwich, der die Großveranstaltung zusammen mit Martin Gustorf und weiteren Studierenden im Fachbereich Medien und Kommunikation organisiert. „Die Bewerbung läuft noch bis zum 26. April. Wir hoffen, dass wir noch interessierte Kommilitoninnen und Kommilitonen gewinnen können.“ Bei der Planung und Gestaltung sowie der technischen Realisierung erhält der Organisationsstab Unterstützung von Studierenden und Hochschulgruppen aller Fachrichtungen. 

Die Veranstaltung ist öffentlich. Karten für Studioplätze können online unter www.finaltable-show.de reserviert werden. Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich willkommen. Bitte melden Sie Ihr Kommen bis zum 3. Mai unter kommunikation@uni-passau.de an, damit wir Ihnen rechtzeitig geeignete Plätze reservieren können!

Weitere Informationen und Livestream: www.finaltable-show.de

Katrina Jordan | 24.04.2015

Downloads

Kontakt

Pressestelle

Tel.: +49 851 509-1439 kommunikationatuni-passau.de

Rückfragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte an das Referat für Medienarbeit der Universität Passau.