Meldung

Jurastudium in Passau erhält erneut hervorragende Bewertungen – Einschreibung startet am 16. August

Der exzellente Ruf der Juristischen Fakultät der Universität Passau wird durch die Absolvierendenbefragung des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) bestätigt. Abiturientinnen und Abiturienten mit dem Studienwunsch Jura können sich vom 16. August bis zum 13. September 2019 an der Universität Passau einschreiben.

Das Juridicum ist Sitz der Juristischen Fakultät der Universität Passau. Foto: Universität Passau
Das Juridicum ist Sitz der Juristischen Fakultät der Universität Passau. Foto: Universität Passau

Das Deutsche Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) hat eine Befragung unter den Absolventinnen und Absolventen sowie den Referendarinnen und Referendaren des Jahres 2018 im rechtswissenschaftlichen Staatsexamensstudiengang in Bayern durchgeführt. Insgesamt 402 Fragebögen von Absolventinnen und Absolventen sowie 676 Rückläufe der Referendarinnen und Referendare analysierte das DZHW. Die Auswertung in Form einer umfangreichen Studie liegt den beteiligten Universitäten nun vor. "Die Ergebnisse der Absolvierendenbefragung bestätigen zum wiederholten Male den exzellenten Ruf unserer Fakultät", freut sich Prof. Dr. Christoph Herrmann, Dekan der Juristischen Fakultät.

Laut der Studie verzeichnen die Passauer Juristinnen und Juristen im Vergleich zu allen bayerischen Universitäten den höchsten Anteil an Prädikatsexamina und erreichen Noten, die erheblich über dem bayernweiten Durchschnitt liegen. 92 Prozent der Absolvierenden bewerteten zudem die fachliche Qualität der Lehrangebote als sehr hoch; bayernweit liegt der Durchschnitt bei nur 71 Prozent. Ebenfalls eine bayernweite Spitzenposition erreicht Passau bei der guten Organisation und der Gliederung des Studiengangs (77 bzw. 76% an der Universität Passau versus 48 bzw. 44 % bayernweit) sowie bei der reibungslosen Organisation der Lehrveranstaltungen und deren hoher didaktischer Qualität (84 bzw. 81 % in Passau versus 51 bzw. 44 % bayernweit).

Die Passauer Juristinnen und Juristen sind außerdem besonders mobil: 43 Prozent der Absolvierenden streben ein Referendariat in einem anderen Bundesland an, bayernweit sind dies nur 24 Prozent. "Aufgrund des ausgezeichneten Rufes unserer Fakultät kommen Studierende aus ganz Deutschland gezielt an die Universität Passau. Die Nicht-Landeskinder-Quote ist die höchste in Bayern. Zum Referendariat kehren dann viele wieder in das Herkunftsbundesland zurück oder gehen an andere Orte", erläutert Dekan Herrmann und ergänzt: "Ein Jurastudium in Passau hat bundesweit einen exzellenten Ruf, bei Studieninteressierten und Arbeitgebern gleichermaßen. Wir verbinden eine exzellente Ausbildungsqualität und Prüfungsvorbereitung wie an einer privaten Hochschule mit den Vorteilen einer staatlichen Universität: Das Studium ist gebührenfrei und eine Zulassungsbeschränkung besteht nicht." Tatsächlich hat die Universität Passau mit dem Institut für Rechtsdidaktik und den dafür eingerichteten Lehrprofessuren für Öffentliches Recht, Zivilrecht und Strafrecht eine in dieser Form deutschlandweit einzigartige Grundlage geschaffen, um die Studierenden umfassend auf die Erste Juristische Staatsprüfung vorzubereiten. Das Institut für Rechtsdidaktik bietet hierfür einen komplett kostenlosen Jahreskurs an.

Höchst erfreuliche Bewertungen hat die Fakultät zuletzt auch im CHE-Ranking des ZEIT-Studienführers 2019/20 erhalten. Demnach zählt Passau zu den fünf besten staatlichen Universitäten im Bereich Rechtswissenschaft im deutschsprachigen Raum. Den deutschlandweiten Spitzenplatz eroberte Passau bei der Vorbereitung der Jurastudierenden auf das Staatsexamen und hängt in diesem Bereich sogar kostenpflichtige Privatuniversitäten ab: Mit einer Durchschnittsnote von 1,3 auf einer Skala von eins bis sechs bescheinigen die Passauer Jurastudierenden ihrer Alma Mater das beste Universitäts-Repetitorium bzw. die besten Klausurenkurse. Mit Platz 16 beim THE Young University Ranking 2019 gehört die Universität Passau insgesamt zu den besten jungen Universitäten (≤ 50 Jahre) der Welt.

Ab 16. August läuft die Einschreibung für das Wintersemester. Der Studiengang Rechtswissenschaft ist an der Universität Passau nicht zulassungsbeschränkt; es stehen ausreichend Studienplätze zur Verfügung. Studienanfängerinnen und -anfänger mit deutscher oder österreichischer Hochschulzugangsberechtigung (z. B. Abitur, Matura) können sich daher direkt online für das Studium einschreiben und erhalten garantiert einen Studienplatz. Letzter Einschreibetermin ist der 13. September 2019.

Informationen zum Studiengang Jura an der Universität Passau: www.uni-passau.de/jura

Informationen zur Online-Einschreibung: www.uni-passau.de/einschreibung/

Anja Schuster | 09.08.2019

Downloads

KONTAKT

Pressestelle

Tel.: +49 851 509-1439
kommunikationatuni-passau.de

Rückfragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte an das Referat für Medienarbeit der Universität Passau.