Meldung

Kulturpreis Bayern für Passauer Rechtswissenschaftler Dr. Lorenz Mayr

Der Passauer Rechtswissenschaftler Dr. Lorenz Mayr ist am 27. Oktober im Beisein des Bayerischen Kunst- und Wissenschaftsministers Dr. Ludwig Spaenle im oberpfälzischen Amberg mit dem Kulturpreis Bayern ausgezeichnet worden. Mayr erhält die mit 2.000 Euro dotierte Auszeichnung als bester Absolvent der Universität Passau für seine Doktorarbeit "Der verwerflich handelnde Geschädigte – Rechtsschutzversagung wegen rechts- oder sittenwidrigen Verhaltens im deutschen und englischen Deliktsrecht".

Der 30-jährige Lorenz Mayr (rechts) erhält als bester Absolvent der Universität Passau den Kulturpreis Bayern 2016. Den Preis für die Kategorie Universitäten überreichte Wirtschaftsexperte Prof. em. Dr. Wolfgang Wiegard (links). Quelle: Manuela Steinemann/Bayernwerk AG
Der 30-jährige Lorenz Mayr (rechts) erhält als bester Absolvent der Universität Passau den Kulturpreis Bayern 2016. Den Preis für die Kategorie Universitäten überreichte Wirtschaftsexperte Prof. em. Dr. Wolfgang Wiegard (links). Quelle: Manuela Steinemann/Bayernwerk AG

Neben fünf Kunstpreisträgern – Kabarettist Sigi Zimmerschied, Schauspielerin Josephine Köhler, Autor Werner Fritsch, Bildhauer Olaf Metzel und Komponist András Hamary – wurden 32 Absolventen und Doktoranden der bayerischen Kunsthochschulen, Hochschulen für angewandte Wissenschaften und Universitäten mit dem gemeinsamen Preis der Bayernwerk AG und des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst geehrt.

Dr. Lorenz Mayr erhält die Auszeichnung in der Sparte Wissenschaft für seine juristische Doktorarbeit zum "verwerflich handelnden Geschädigten". "Im Zentrum meiner Arbeit stand die Frage, ob sich der Schädiger seiner Haftung aus unerlaubter Handlung unter Berufung darauf entziehen kann, dass der geltend gemachte Schaden auf einem verwerflichen Verhalten des Geschädigten beruht", erklärt er. "Mein deutsch-englischer Rechtsvergleich deckt zwar zahlreiche Parallelen auf, zeigt aber vor allem, dass dem Einwand verwerflichen Verhaltens im Deliktsrecht nur ein sehr beschränkter Anwendungsbereich zukommt."

Der Kulturpreis Bayern ist in der Sparte Kunst mit jeweils 5.000 Euro und in der Sparte Wissenschaft mit jeweils 2.000 Euro dotiert. Die Wissenschaftspreisträger werden von ihrer jeweiligen Hochschule benannt, die fünf Kunstpreisträger von einer Fachjury ausgewählt. 

Weitere Informationen zur Doktorarbeit sowie zum Kulturpreis Bayern 2016 entnehmen Sie bitte beiliegender Presseinformation.

Weiteres Bildmaterial finden Sie auf der Webseite des Kulturpreises und der Facebookseite.

Über Ihre Berichterstattung würden wir uns sehr freuen.

Katrina Jordan | 31.10.2016

Downloads

Kontakt

Pressestelle

Tel.: +49 851 509-1439 kommunikationatuni-passau.de

Rückfragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte an das Referat für Medienarbeit der Universität Passau.