Meldung

Lesung der tschechischen Autorin Kateřina Tučková am 22. November

Das Sprachenzentrum der Universität Passau, die Initiative Perspektive Osteuropa, das Bohemicum Regensburg-Passau und das Tschechische literarische Zentrum laden zur Lesung der tschechischen Autorin Kateřina Tručková ein. Sie findet am 22. November um 20 Uhr in der Library Lounge der Zentralbibliothek der Universität (Innstraße 29) statt. Die Lesung ihres Werkes "Das Vermächtnis der Göttinnen" wird auf Tschechisch und auf Deutsch stattfinden.

Der Roman handelt von Dora, die die letzte Nachkommin eines uralten Heilerinnengeschlechts ist und miterlebt, wie ihre Tante Surmena in eine psychiatrische Klinik eingewiesen wird. Daraufhin kehrt sie dem archaischen Leben den Rücken und verschreibt sich fortan dem Fortschritt und der Wissenschaft. Erst später, als die Archive der Staatssicherheit geöffnet werden, begreift sie, dass Surmena, wie auch die anderen "Göttinnen", verfolgt wurden. Fassungslos deckt Dora die bis dahin unbekannten Schicksale ihrer Familie auf. Eine Spur führt zu der von Himmler angelegten Hexenkartothek. Haben die Göttinnen etwa mit den Deutschen kollaboriert? Ein mitreißender Roman über Macht, Korruption und Verrat in totalitären Regimen und über die Magie und Rationalität. Die Lesung findet in deutscher und tschechischer Sprache statt, die deutschen Textproben liest Karl Krieg. Moderiert wird die Lesung von Václav Maidl.

Kateřina Tručková studierte Kunstgeschichte, Literatur- und Sprachwissenschaft in ihrer Geburtsstadt Brünn und ist als Kuratorin, Sachbuchautorin und Schriftstellerin tätig. Im Jahr 2010 erhielt sie den wichtigsten Literaturpreis des Landes, den Magnesia Litera, für ihren Roman "Die Vertreibung der Gerta Schnirch". Für "Das Vermächtnis der Göttinnen" wurde sie 2012 mit dem Josef-Škvorecký-Preis, dem Tschechischen Bestsellerpreis und dem Magnesia Litera Publikumspreis ausgezeichnet. Das Buch stand wochenlang auf der Bestsellerliste und verkaufte sich 100.000 Mal in Tschechien.

Katrina Jordan | 14.11.2017

Downloads

Kontakt

Pressestelle

Tel.: +49 851 509-1439 kommunikationatuni-passau.de

Rückfragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte an das Referat für Medienarbeit der Universität Passau.