Meldung

Passauer Politiktage 2012

Die Passauer Politiktage vom 9. bis 17. November stehen in diesem Jahr unter dem Titel „Die Türkei auf dem Weg – Aber wohin?“. Fachleute aus Wissenschaft, Politik und Gesellschaft stellen das Themenland vor und setzen sich detailliert mit der türkischen Innen- und Außenpolitik sowie den Beziehungen zwischen der Türkei und Deutschland auseinander.

Die Veranstaltungsreihe wird von Studierenden der Universität Passau organisiert und ist öffentlich.

Aktuell steht die Türkei besonders außenpolitisch im Fokus. Vor allem die angespannte Lage an der türkisch-syrischen Grenze steht im Blickpunkt der Weltöffentlichkeit. Bei insgesamt fünf Veranstaltungen diskutieren namhafte Gäste, darunter die Autorin Dr. Necla Kelek, der erfolgreiche Textilunternehmer Kemal Şahin sowie der Islamwissenschaftler Dr. Udo Steinbach, über die aktuellen Entwicklungen in der Türkei.

Die  Hochschulgruppe „GoverNET – Staatswissenschaften Passau e. V.“ richtet die Passauer Politiktage bereits zum dritten Mal aus. „Die wissenschaftliche Diskussion um die Türkei ist noch nicht in einer breiten deutschen Öffentlichkeit angekommen. Wir wollen bei den diesjährigen Politiktagen einen Beitrag dazu leisten, Studierende und andere interessierte Bürgerinnen und Bürger für das Thema zu sensibilisieren“, erklärt Marcel Neunhoeffer das gewählte Schwerpunktthema.

Zum Auftakt der Passauer Politiktage 2012 am Freitag, 9. November, gibt  Prof. Dr. Ernst Struck (Lehrstuhl für Geografie, Universität Passau) in seinem Vortrag „Die Türkei – Region, gesellschaftlicher Wandel und kulturelle Identität“ Einblicke in die politische Kultur und Gesellschaft der Türkei und zeigt gängige Vorurteile auf.

Am Montag, 12. November, wird Dr. Jörg Baudner (Fachhochschule Bremen) eine Einführung in das politische System der Türkei geben. Dabei werden die wichtigsten Akteure und Konflikte in der türkischen Politik aufgezeigt.

Am Mittwoch, 14. November, sind der Schriftsteller Doğan Akhanlı und Amke Dietert von Amnesty International bei den Passauer Politiktagen 2012 zu Gast. Sie diskutieren die aktuelle Menschen- und Bürgerrechtssituation in der Türkei.

Am Donnerstag, 15. November, setzen sich Dr. Bekim Agai (Universität Bonn) und der ehemalige Leiter des Deutschen Orient-Instituts, Dr. Udo Steinbach, in einem Streitgespräch mit dem schwierigen Verhältnis von kemalistischer Staatstradition und Islam auseinander.

Höhepunkt und Abschluss der Passauer Politiktage 2012 ist am Samstag, 17. November, eine Podiumsdiskussion im Audimax (Innstr. 31) der Universität Passau. Erkan Arıkan, Chef vom Dienst bei ARD-aktuell, moderiert das Podium. Zu Gast sind die Autorin Dr. Necla Kelek, der Vizepräsident des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge Dr. Michael Griesbeck und der Abgeordnete im europäischen Parlament Ismail Ertug (SPD). Sie werden sich mit den Entwicklungen im deutsch-türkischen Verhältnis, mit besonderem Blick auf die Frage der Integration Türkeistämmiger in Deutschland auseinandersetzen. Vor der Podiumsdiskussion wird der erfolgreiche deutsch-türkische Unternehmer, der Textilmilliardär Kemal Şahin, in einer Keynote-Rede seine persönlichen Erfahrungen schildern.
*********************************************************************
Hinweis an die Redaktionen: Nach Absprache sind Gesprächstermine und Interviews mit den Gästen möglich. Anfragen sowie Rückfragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte an Marcel Neunhoeffer, Tel. 0176/6388 5646, und Michael Taugner, Tel. 0176/61625625.

Katrina Jordan | 30.10.2012

LINKS

Kontakt

Pressestelle

Tel.: +49 851 509-1439 kommunikationatuni-passau.de

Rückfragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte an das Referat für Medienarbeit der Universität Passau.