Meldung

Seminar: Arbeitsgerichtsprozesse richtig vorbereiten und durchführen



Am 25. Februar bietet die Universität Passau erneut das Seminar „Arbeitsgerichtsprozesse richtig vorbereiten und durchführen“ im Kolleg für Weiterbildung auf Schloss Neuburg an.

Die meisten Arbeitsgerichtsverfahren betreffen den Kündigungsschutz und Auseinandersetzungen um das Arbeitsentgelt. Dabei reichen Arbeitnehmer, Betriebsräte und Gewerkschaften über 95% der Klagen ein. Die betroffenen Arbeitnehmer wollen die ihnen gegenüber ausgesprochene Kündigung durch das Arbeitsrecht prüfen lassen. Für den Arbeitgeber kommt es darauf an, dass das Arbeitsgericht die Wirksamkeit der Kündigung bestätigt. Das eintägige Seminar vermittelt umfassende Kenntnisse über die richtige Erfassung der Konfliktlagen vor dem Prozess, die richtige Prozessvorbereitung und den Ablauf des Verfahrens.

Das Seminar richtet sich insbesondere an Mitarbeiter von Personal- und Rechtsabteilungen sowie Führungskräfte mit Personalverantwortung.

Der Referent, Professor Dr. Reiner Ascheid, war von 1989 bis 1995 Lehrbeauftragter an der Universität Passau, seit 1995 ist er dort Honorarprofessor. 1986 wurde Professor Ascheid zum Richter am Bundesarbeitsgericht ernannt und dem für das Kündigungsrecht zuständigen Zweiten Senat zugeteilt. Seit 1991 gehörte er dem Achten Senat an, den er nach seiner Ernennung zum Vorsitzenden Richter am Bundesarbeitsgericht im Jahr 1993 bis zum Jahr 2000 leitete.

Die Teilnahmegebühr beträgt 345.- Euro pro Person. Eine Anmeldung ist möglich bis 18. Februar. Weitere Informationen und Anmeldung bei der Universität Passau, Kontaktstelle für Weiterbildung, Innstraße 41, 94032 Passau, Tel. 0851/509-1425, E-Mail: weiterbildung@uni-passau.de. Unter der angegebenen Adresse kann auch ein Informationsfolder angefordert werden.

******************************************************************************************

Rückfragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte an Dipl.Kffr. Susanne Schmitt, Innstraße 41, 94032 Passau, Tel. 0851/509-1425, E-Mail: weiterbildung@uni-passau.de oder an die Pressestelle der Universität Passau, Tel. 0851/509-1430, E-Mail: pressestelle@uni-passau.de.

 

Thoralf Dietz | 21.01.2005

Kontakt

Pressestelle

Tel.: +49 851 509-1439 kommunikationatuni-passau.de

Rückfragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte an das Referat für Medienarbeit der Universität Passau.