Meldung

Staatsanwälte aus Nepal zu Gast an der Universität Passau



Eine Delegation nepalesischer Staatsanwälte ist auf Einladung von Prof. Dr. Robert Esser (Lehrstuhl für Europäisches und Internationales Strafrecht und Forschungsstelle „Menschenrechte im Strafverfahren“) bis zum 26. Juli an der Universität zu Gast, um sich in Menschenrechtsfragen fortzubilden.

Der Generalstaatsanwalt, Prof. Dr. Yubaraj Sangroula, hält zum Auftakt am heutigen Montag um 16 Uhr einen Vortrag zum Thema „Nepal – History, Legal System, Current Challenges" (Hörsaal 9, Audimax, Innstr. 31). Die Gäste aus Fernost werden sich während ihres Aufenthalts in Zusammenarbeit mit der Forschungsstelle „Menschenrechte im Strafverfahren“ Fragen des internationalen Menschenrechtsschutzes im Strafverfahren widmen.

Die Forschungsstelle “Menschenrechte im Strafverfahren – Human Rights in Criminal Proceedings“ (HRCP) unter Leitung von Prof. Dr. Esser wurde 2010 an der Universität errichtet und richtet neben ihrer Forschungsarbeit regelmäßig Fortbildungsveranstaltungen für Richter, Staatsanwälte, Rechtsanwälte und Strafverteidiger auf dem Gebiet des Menschenrechtsschutzes aus. Daneben stehen Gastvorträge und Fachtagungen auf dem Programm. Einen besonderen Schwerpunkt legt HRCP auf die Unterstützung ausländischer Regierungen bei der Formulierung und Etablierung menschenrechtlicher Standards im Strafverfahren – namentlich in Südostasien und Osteuropa.

Katrina Jordan | 18.07.2011

Kontakt

Pressestelle

Tel.: +49 851 509-1439 kommunikationatuni-passau.de

Rückfragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte an das Referat für Medienarbeit der Universität Passau.