Meldung

Studentische Ausstellung ,,Antike Münzen im digitalen Zeitalter‘‘

Im Rahmen eines studentischen Projekts haben Studierende der Professur für Alte Geschichte (Prof. Dr. Oliver Stoll) die Ausstellung zu ,,Antiken Münzen im digitalen Zeitalter‘‘ entworfen. Am 29.Oktober wird die zweiwöchige Schau in den Räumen der Zentralbibliothek der Universität Passau eröffnet. Zur Eröffnung im Foyer der Zentralbibliothek, Gebäude Innstraße 29, um 19 Uhr sind alle Interessierten sowie Vertreterinnen und Vertreter der Medien herzlich willkommen. Die Ausstellung ist bis zum 15. November zu sehen.

Sieben geschichtsbegeisterte Studierende aus den Studiengängen Lehramt und Historische Kulturwissenschaften haben im Rahmen einen Studienprojekts die Münzsammlung der Universität digitalisiert und die Ausstellung in Eigenregie entworfen und realisiert. „Während des Sommersemesters 2014 haben wir uns mehrfach zusammengefunden, um die antiken Münzen zu fotografieren und diese schließlich in die Online-Datenbank ILIAS einzupflegen“, erzählt Organisator Christoph Aschermann. „Die Ausstellung soll den Studierenden der Universität Passau und allen Interessierten einen sowohl wissenschaftlichen, als auch greifbaren Einblick in die Münzkunde ermöglichen.“

Ziel des Projekts ist, die fertiggestellte Münzdatenbank der Universität Passau, sowie die antike Münzsammlung und deren wissenschaftlichen Wert darzustellen. „Wir wollen eine Plattform für Studierende und andere Interessierte schaffen, um diesen ein tieferes Wissen über vorangegangene Epochen näher zu bringen und dadurch die kulturelle Vielfalt an der Universität Passau zu stärken“, sagt Organisator Matthias Happach.

Die Projektgruppe selbst sowie Professor Dr. Oliver Stoll werden bei der Vernissage in die Ausstellung einführen.

Der Eintritt ist frei.

Die Ausstellung ist bis zum 15. November während der Gebäudeöffnungszeiten zu sehen:
Mo – Do 7-24 Uhr
Fr 7-22 Uhr
Sa 8-22 Uhr
So 8-19 Uhr

Rückfragen zu dieser Presseeinladung richten Sie bitte an Christoph Aschermann, Tel. 0176 61988702 oder an das Referat für Medienarbeit der Universität Passau, Tel. 0851 509-1439.

Wir freuen uns über Ihr Kommen!

Katrina Jordan | 25.10.2014

Downloads

Kontakt

Pressestelle

Tel.: +49 851 509-1439 kommunikationatuni-passau.de

Rückfragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte an das Referat für Medienarbeit der Universität Passau.