Meldung

Studieninfotage an der Universität Passau

Was tun nach dem Abitur? Informationsveranstaltungen für Schülerinnen und Schüler an der Universität Passau

Informatik? Lehramt? Oder doch lieber Kulturwirtschaft? Bachelor oder Staatsprüfung? Mit den neuen Bachelor- und Masterstudiengängen ist der Beratungsbedarf für Schüler, Eltern und Lehrer deutlich gestiegen. Für Studieninteressenten ist es jetzt umso wichtiger, sich im Vorfeld genau über die Studienmöglichkeiten zu informieren. An der Universität Passau finden daher am 26. und 27. März wieder die Studieninformationstage statt – im Vergleich zum Vorjahr mit einem nochmals deutlich ausgebauten Programm. Neben der Vorstellung der einzelnen Studiengänge informieren allgemeine Vorträge zu verschiedenen Fragen rund um das Studium. Workshops sowie Campus- und Bibliotheksführungen runden das umfangreiche Programm ab.

Vertreter der Fakultäten stellen am Freitag, 26. März (Lehramtsstudiengänge, Historische Kulturwissenschaften, Wirtschaftsinformatik, Sprach- und Textwissenschaften, Governance and Public Policy – Staatswissenschaften, Business Administration and Economics – BWL/VWL), und Samstag, 27. März (European Studies, Rechtswissenschaft, International Cultural and Business Studies/Kulturwirtschaft, Informatik und Internet Computing, Medien und Kommunikation), das Studienangebot vor. Allgemeine Vorträge informieren über Bewerbung und Studienfinanzierung, die Studienplanung im Bachelor-/Mastersystem und den Studienbeginn im doppelten Abiturjahrgang 2011. Der Vortrag "Studieren, ja oder nein? Lohnt sich ein Studium?" bietet insbesondere unentschlossenen Schülerinnen und Schülern, aber auch Eltern und Lehrern Orientierungshilfe.

Ein besonderer Schwerpunkt der diesjährigen Studieninformationstage liegt auf den Studiengängen im Bereich der Informatik. In Deutschland gibt es zu wenig Nachwuchs in Ingenieurwissenschaften und Informatik. Dabei sind die Berufsaussichten in technischen Fächern exzellent. Doch Schülerinnen und Schüler haben oft falsche Vorstellungen von einem technischen Fach, sie kennen die verschiedenen Studienmöglichkeiten nicht oder wissen nicht, ob sie geeignet sind. Im Anschluss an die Studiengangspräsentationen können Interessenten daher an einem von drei Workshops teilnehmen, um selbst auszuprobieren, ob ein Informatikstudium das Richtige ist:

Workshop "Interaktive Filme programmieren"

Die Teilnehmer wählen Figuren aus, animieren diese und entscheiden, wann und wie der Zuschauer den Ablauf der Handlung beeinflussen kann. Dabei lernen sie, wie Informatiker typischerweise Abläufe planen und umsetzen.

Workshop "Produktberatung mit NEWBIES"

Können Onlineshops heute wirklich gut beraten, beispielsweise bei der Auswahl einer DVD als Geschenk für einen Freund? Die Teilnehmer lernen anhand des Systems NEWBIES die Technik hinter elektronischer Produktberatung kennen und programmieren ein eigenes Beratungssystem.

Workshop "Roboterhunde dressieren"

Roboterhund AIBO soll ein Labyrinth durchqueren: Mithilfe einer speziellen Programmiersprache lernt AIBO Hindernissen auszuweichen und eine alternative Route zu wählen. Das Projekt gibt Einblick in die Programmierung von Hardware und intelligenten technischen Systemen.

Die Informationsveranstaltungen finden im Gebäude Wirtschaftswissenschaften (Innstraße 27) statt. Für interessierte Schülerinnen und Schüler bietet die Universität zudem Campus- und Bibliotheksführungen an. Am Freitag besteht für die Teilnehmer der Studieninformationstage außerdem die Möglichkeit, in der Mensa Mittag zu essen.

Aus organisatorischen Gründen ist für die Führungen, Workshops etc. eine Anmeldung erforderlich. Für einzelne Angebote ist die Teilnehmerzahl beschränkt, daher wird eine frühzeitige Anmeldung empfohlen.

Weitere Informationen, detailliertes Programm und Anmeldung unter: www.uni-passau.de/studieninfotage.html

 *********************************************************************************

Hinweis an die Redaktionen: Rückfragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte an die Studienberatung, Tel. 0851 509-1153, oder an die Pressestelle der Universität Passau, Tel. 0851 509-1430.

Thoralf Dietz | 23.02.2010

Downloads

Kontakt

Pressestelle

Tel.: +49 851 509-1439 kommunikationatuni-passau.de

Rückfragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte an das Referat für Medienarbeit der Universität Passau.