Meldung

Valerie Mocker erhält den For..Net Award 2019

Im Rahmen des 14. Internationalen For..Net Symposiums ist am 25. April der 6. For..Net Award verliehen worden. Der Initiator des Preises für Gemeinwohl und Digitalisierung, Prof. Dr. Dirk Heckmann, würdigte die diesjährige Preisträgerin Valerie Mocker, Direktorin der Stiftung nesta, als herausragend engagierte Vertreterin gesellschaftlicher Belange im Prozess der digitalen Transformation. Erstmals wurde somit keine Institution und kein Startup, sondern eine Einzelperson für ihr Engagement ausgezeichnet.

Valerie Mocker hat den For..Net Award 2019 erhalten. Erstmals wurde der Preis somit an eine Einzelperson vergeben. Foto: nesta
Valerie Mocker hat den For..Net Award 2019 erhalten. Erstmals wurde der Preis somit an eine Einzelperson vergeben. Foto: nesta

Alljährlich verleiht die Forschungsstelle für IT-Recht und Netzpolitik den For..Net Award, eine Auszeichnung für Unternehmen oder Persönlichkeiten, die sich um Innovationen im Datenschutz oder allgemein um eine gemeinwohlorientierte Digitalisierung verdient gemacht haben. Der For..Net Award 2019, unterstützt durch den diesjährigen Preispaten juris GmbH in Saarbrücken, geht an Valerie Mocker. Die 29-jährige ist Direktorin für Entwicklung und Europäische Digitalpolitik bei nesta, der gemeinnützigen britischen Innovationsstiftung. Dort setzt sie sich seit sechs Jahren für eine Digitalisierung ein, von der alle Menschen profitieren sollen. So baut sie neue Fonds und Programme in ganz Europa auf, die gemeinwohlorientierte Digitalisierung überhaupt möglich machen: damit etwa mehr Erwachsene digitale Bildung erhalten, Fake News bekämpft werden oder eine lebensrettende App entwickelt werden kann, die schnelle Hilfe für Herzinfarkt-Opfer organisiert.

"Ich kämpfe dafür, dass die Zukunft allen gehört. In jedem einzelnen Menschen stecken so viel Potential, Feuer und Träume. Was mich antreibt, ist, ihnen den Optimismus zurückzugeben und ihnen zu helfen, die Zukunft in ihre Hand nehmen zu können. Von Digitalisierung und Innovation werden nur dann alle profitieren, wenn sie auch mitgenommen werden und mitgestalten können. Der For..Net Award ist ein großer Ansporn, für mich, dieses Engagement fortzusetzen", so Valerie Mocker.

Die Preisträgerin studierte Archäologie und Anthropologie sowie Umweltpolitik und Verhaltensökonomie an der Universität Oxford. Bevor sie 2013 zu nesta in London stieß, arbeitete sie im Technologie-, Innovations- und Policy-Bereich in Deutschland, Spanien, Peru und Großbritannien und forschte im Bereich Verhaltensökonomie. 2018 wurde Mocker in die "40 unter 40"-Liste deutscher Führungskräfte des Capital Magazins aufgenommen. Seit 2019 ist sie Kolumnistin für das Handelsblatt.

Dirk Heckmann und die Jury des For..Net Award sehen in der Preisträgerin ein Vorbild für gesellschaftliches Engagement in Zeiten digitaler Umbrüche: "Valerie Mocker verkörpert das 'Geschäftsmodell Gemeinwohl' wie kaum eine andere. Europaweit gibt sie innovativen Ideen eine Chance, gerade wenn sie keinen kommerziellen Erfolg versprechen. Sie hat erkannt, dass der Zusammenhalt in einer digitalen Gesellschaft durch gemeinsame Werte, aber auch den Nutzen geprägt wird, den Digitalisierung den Menschen unmittelbar und nicht nur großen Konzernen stiftet."

Katrina Jordan | 26.04.2019

LINKS

Weitere Informationen zum 14. Internationalen For..Net Symposium finden Sie unter: www.for-net.info/symposien/symposium-2019/

Downloads

KONTAKT

Pressestelle

Tel.: +49 851 509-1439
kommunikationatuni-passau.de

Rückfragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte an das Referat für Medienarbeit der Universität Passau.