Meldung

Werkstattgespräche des Projektverbundes SprachChancen an der Uni Passau



Am 28. Februar und 1. März finden am Sprachenzentrum der Universität Passau die 6. Werkstattgespräche des Projektverbunds SprachChancen statt. In diesem Verbund entwickeln 8 bayerische Universitäten gemeinsam 22 E-Learning-Programme für Fremd- und Fachsprachen, mit denen die Universitäten ihre Studierenden besser für den internationalen Arbeitsmarkt qualifizieren wollen. Unterstützt werden sie dabei vom Europäischen Sozialfonds und vom Bayerischen Wissenschaftsministerium. Das neue Angebot ergänzt mit seinen Online-Komponenten den hochwertigen Präsenzunterricht der Universitäten und eröffnet den Studierenden zugleich größere zeitliche und örtliche Flexibilität beim Fremdsprachenlernen.

Mit ihren E-Learning-Programmen fördern die Universitäten nicht nur die Berufschancen ihrer Absolventinnen und Absolventen. Sie kommen gleichzeitig auch Forderungen der Wirtschaft nach einer berufsorientierten Qualifizierung von Studierenden entgegen. Die SprachChancen-Programme legen ihre inhaltlichen Schwerpunkte nicht nur auf die Vermittlung fach- und berufsbezogener Fremdsprachenkenntnisse, sondern sie fördern darüber hinaus gezielt interkulturelle Kompetenzen und andere wichtige Soft Skills. So können Unternehmen in Zukunft Hochschulabsolventen einstellen, die bereits in ihren Bewerbungsunterlagen und im Bewerbungsgespräch ihre Fremdsprachenkenntnisse unter Beweis stellen und in der Lage sind, in verschiedenen Fremdsprachen Geschäftsverhandlungen zu führen, im Fachgespräch am Messestand kompetent Auskunft zu geben oder anspruchsvolle Präsentationen vor einem internationalen Fachpublikum zu halten. „Mit ihrer langjährigen Erfahrung im Bereich der „Fachspezifischen Fremdsprachenausbildung“ ist die Universität Passau idealer Partner in diesem Konzept“, so Axel Polleti, Geschäftsführer des Sprachenzentrums an der Universität Passau. Von besonderem Interesse ist, dass die SprachChancen-Programme auch geeignet sind für die betriebliche Weiterbildung.

Vertreter aus den Medien, der Wirtschaft und aus Bildungseinrichtungen sowie Studierende sind herzlich zu einer Informationsveranstaltung mit Projektpräsentationen am Montag, 28. Februar, von 17.30-19.00 Uhr im Sprachenzentrum der Universität Passau, Nikolakloster, Innstraße 41, Raum 403 eingeladen.

**********************************************************************************************

Hinweis an die Redaktionen:

Rückfragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte an das Sprachenzentrum, Tel. 0851/509-1701, oder an die Pressestelle der Universität Passau, Tel. 0851/509-1430, E-Mail: pressestelle@uni-passau.de.

 

Thoralf Dietz | 23.02.2005

Kontakt

Pressestelle

Tel.: +49 851 509-1439 kommunikationatuni-passau.de

Rückfragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte an das Referat für Medienarbeit der Universität Passau.