Termine und Personen: Newsletter KW 03/2017

Termine und Personen: Newsletter KW 03/2017

Was findet nächste Woche an der Universität Passau statt? Gib es personelle Neuerungen? Erfahren Sie mehr in unserem Newsletter.

Vorträge

Montag, 16. Januar 2017, 18:00 bis 20:00 Uhr

Veranstalter: Lehrstuhl für Religionspädagogik und Didaktik des Religionsunterrichts der Universität Passau (Prof. Dr. Hans Mendl)

Veranstaltungsreihe: Lernwerkstatt Religionsunterricht

Thema: Die 7 Gebote

Universitäre Veranstaltungen liefern religionspädagogisches und -didaktisches Grundlagenwissen und geben prinzipielle Richtungen vor, können aber nur bedingt in die Praxis einführen. Hier knüpft die Lernwerkstatt Religionsunterricht ergänzend an: Verschiedene Referenten laden dazu ein, neue Unterrichtsformen und Methoden kennenzulernen und auszuprobieren.

Ort: Universität Passau, Katholische Theologie (Hörsaal 1, Michaeligasse 13)
Anmeldung bitte per E-Mail an: LernwerkstattRUatuni-passau.de

Montag, 16. Januar 2017, 18.15 bis 19:45 Uhr

Veranstalter: Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät (Prof. Dr. Franz Lehner) und Philosophische Fakultät (Prof. Dr. Male Rehbein und Prof. Dr. Christian Thies)

Ringvorlesung: Digitale Grenzüberschreitungen

Thema: Drinnen und Draußen: Gruppen im Netz und ihre Außengrenzen

Referentin: Kathrin Passig (Sachbuchautorin und Bloggerin, Berlin)

Ort: Universität Passau (Philosophicum (Hörsaal 2, Innstraße 25)
Anfragen an: Cornelia.Kolleratuni-passau.de

Montag, 16. Januar 2017, 19:00 bis 21:00 Uhr

Veranstalter: GeoComPass – Geographische Gesellschaft Passau e. V. in Kooperation mit dem Naturwissenschaftler Verein Passau e. V.

Thema: Von Slums lernen? Urbane Selbstorganisation im Globalen Süden

Weltweit lebt fast ein Drittel der Stadtbevölkerung in Slums, in den Entwicklungs- und Schwellenländern knapp die Hälfte. Es ist zu erwarten, dass in drei Jahrzehnten etwa zwei Milliarden Menschen in prekären Stadträumen leben werden. Ist dies ein Szenario einer urbanen Katastrophe oder lassen sich aus dieser Entwicklung auch Lösungen ableiten? Die Slums „funktionieren“ fast ausschließlich durch lokale Selbstorganisation ihrer Bewohner, die nicht nur mit Spontaneität, Informalität und Chaos assoziiert werden darf. Informalität, also die Abwesenheit staatlich-formaler Steuerung, wird oft durch andere, teilweise verborgene Formen und Mechanismen gemeinschaftlicher Selbstregelungen im Alltagsleben kompensiert.

Der Vortrag zeigt, dass auf viele Probleme in den Slums auch praktische und innovative Lösungen gefunden werden, von denen auch die Industriestaaten fundamental lernen können. Nur in gemeinsamer Anstrengung und Solidarität mit einer global verstandenen urbanen Gesellschaft kann es gelingen, etwa den Herausforderungen des Klimawandels zu begegnen. Denn, frei nach Fernand Braudel: Das Schicksal der Welt wird in den Städten entschieden.

Referent: Prof. Dr. Eberhard Rothfuss (Universität Bayreuth)

Ort: Universität Passau, Audimax (Hörsaal 9, Innstraße 31)

Eintritt: 2,50 Euro / Studierende 1,50 Euro / GeoComPass-Mitglieder frei
Anfragen an: infoatgeocompass.de
Weitere Informationen unter: www.geocompass.de

Mittwoch, 18. Januar 2017, 12:00 bis 14:00 Uhr

Veranstalter: Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Marketing und Innovation (Prof. Dr. Jan Hendrik Schumann)

Thema: Kundenmanagement im eCommerce: Praxisbeispiel eines reinen B2B Online-Händlers

Referentin: Andrea Föllmer (Head of Customer Relationship Management, zooplus AG München)

Ort: Universität Passau, Wirtschaftswissenschaften (Hörsaal 5, Innstraße 27)

Anfragen an: Rosemarie.Neumeieratuni-passau.de

Mittwoch, 18. Januar 2017, 18:00 bis 19:30 Uhr

Veranstalter: Lehrstuhl für Dogmatik und Fundamentaltheologie (Prof. Dr. Hermann Stinglhammer)

Ringvorlesung: Forum Theologie für alle.

Luthers Thesenanschlag – eine ökumenische Vergewisserung

Thema: „Christentum treiben“ – der evangelische Glaube als Option für das Katholische (und umgekehrt)

Referent: Dekan Dr. Wolfgang Bub (Passau)

Ort: Universität Passau, Philosophicum (Hörsaal 2, Innstraße 25)

Anfragen an: Ingrid.Maieratuni-passau.de

Mittwoch, 18. Januar 2017, 18:00 bis 20:00 Uhr

Veranstalter: Lehrstuhl für Slavische Literaturen und Kulturen (Prof. Dr. Dirk Uffelmann)

Thema: Hail, Shtirlits!: Seventeen Moments of Spring. Heroism and Irony in Late Soviet Popular Culture

Referent: Prof. Dr. Tarik Cyril Amar (Columbia University, New York)

Ort: Universität Passau: Nikolakloster, Raum 401, Innstraße 40)

Anfragen an: Monika.Hilbertatuni-passau.de

Mittwoch, 18. Januar 2017, 18.30 bis 20:00 Uhr

Veranstalter: Verein für Ostbairische Heimatforschung e. V. und das Institut für Kulturraumforschung Ostbaierns und der Nachbarregionen (IKON)

Thema: Clarus Fassmann und Placidus Ponigl

Clarus Fassmann und Placidus Ponigl als letzte Exponenten klösterlicher Geschichtsschreibung in Vornbach. Versuch einer Würdigung der historischen Hinterlassenschaften beider Äbte, namentlich ihrer jeweiligen handschriftlichen Klostergeschichte. Biographische Anmerkungen zu den beiden Vornbacher Benediktineräbten: Clarus Fassmann, Abt von 1725 bis 1747 ist weithin bekannt als der Auftraggeber für den Innenausbau der Vornbacher Klosterkirche und die Errichtung der Egedacher-Orgel. Placidus II. Ponigl war von 1784 bis zur Säkularisation im Jahr 1803 der letzte Vornbacher Abt.

Referent: StD i. r. Rüdiger Hermann (Vornbach)

Ort: Universität Passau, Katholische Theologie (Hörsaal 1, Michaeligasse 13)

Anfragen an: Sonja.Jahrstorferatuni-passau.de

Donnerstag, 19. Januar 2017, 19:00 bis 21:00 Uhr

Veranstalter: Prof. Dr. Martina Padmanabhan (Lehrstuhl für Vergleichende Entwicklungs- und Kulturforschung, Schwerpunkt Südostasien), das „Werkstattgespräch Nachhaltigkeit“ der Universität Passau und das Architekturforum Passau e. V.

Vorlesungsreihe: Urbane Lebensräume zwischen Teilhabe und Wertschöpfung

Mit der im Wintersemester stattfindenden öffentlichen Vortragsreihe sollen Anstöße aus Wissenschaft und Planungspraxis für innovative städtische Zukünfte vorgestellt und debattiert werden. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind hierzu herzlich willkommen.

Thema: Vietnams Metropolen – Herausforderungen und Lösungsansätze nachhaltiger Stadtentwicklung

Referent: Dr. Michael Waibel (Universität Hamburg)

Ort: Universität Passau, Nikolastraße 12 (Raum 008)

Anfragen an: Regina.Treiplatuni-passau.de

Beruf und Karriere

Dienstag, 17. Januar 2017, 18:00 bis 20:00 Uhr

Veranstalter: Career Service der Universität Passau

Career Talk: Einstiegsmöglichkeiten bei der EU

Der Vortrag informiert über Einstiegsmöglichkeiten und die unterschiedlichen Karrierewege bei den Institutionen der Europäischen Union.

Ort: Universität Passau, Juridicum (Hörsaal 14, Innstraße 39)

Anfragen an: careerserviceatuni-passau.de

Dienstag, 17. Januar 2017, 18:00 bis 20:00 Uhr

Veranstalter: AlumniClub – Ehemaligenverein der Universität Passau e. V.

Vortragsreihe: Alumni im Dialog

Thema: Mach dich unabhängig

Wie mache ich mich selbstständig oder wie gründe ich mein eigenes Unternehmen? Leider reicht eine gute Idee und Enthusiasmus selten aus. Es braucht noch vieles mehr dazu. Was genau, wird in diesem Vortrag erläutert.

Referentin: Anna Reither (selbstständige Kreditsachbearbeiterin)

Ort: Universität Passau, Wirtschaftswissenschaften (Raum 301, Innstraße 27)

Anfragen und Anmeldung an: alumni-for-studentsatuni-passau.de

Podiumsdiskussion

Mittwoch, 18. Januar 2017, 18:00 bis 20:00 Uhr

Veranstalter: Graduiertenzentrum der Universität Passau

Thema: Wissenschaftsfreiheit im Spannungsfeld von Ethik, Dual-Use und Zivilklausel

Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Hochschulen dienen der Pflege und Entwicklung der Wissenschaften und der Künste durch Forschung, Lehre, Studium und Weiterbildung in einem freiheitlichen, demokratischen und sozialen Rechtsstaat. Was aber, wenn die Forschungsergebnisse für militärische Zwecke weiterverwendet werden, die unabsehbare Folgen für die Bevölkerung und die Freiheit und Demokratie haben? Einige Hochschulangehörige fordern daher eine Zivilklausel, nach der die Forschung ausnahmslos friedlichen Zwecken zu dienen habe. Doch welche Konsequenzen würden sich ergeben, wenn bestimmte Forschungsarbeiten untersagt werden würden?

Die deutschlandweite Diskussion um die Zivilklausel geht mit der Befürchtung einher, dass neue wissenschaftliche Erkenntnisse auch für kriminelle Zwecke missbraucht werden könnten. Die als Dual-Use beschriebene Problematik löst daher immer wieder Debatten über potenzielle Risiken eines Forschungsvorhabens aus. Doch wie können Missbrauchsrisiken überhaupt erkannt, quantifiziert und minimiert werden?

Podiumsteilnehmer:

Dr. Johannes Fritsch (Leiter der Geschäftsstelle des Gemeinsamen Ausschusses zum Umgang mit sicherheitsrelevanter Forschung)

Prof. Dr. Oliver Amft (Lehrstuhlinhaber für Informatik mit Schwerpunkt Sensorik)

Prof. Dr. Rainer Wernsmann (Lehrstuhlinhaber für Staats- und Verwaltungsrecht, inbesondere Finanz- und Steuerrecht)

Angelika Schmid (Stellvertretende Sprecherin des Mittelbaukonvents, Beteiligte an der Kommission zur Erstellung des Code of Conducts)

Moderation: Katrina Jordan (Leiterin des Referats für Medienarbeit)

Ort: Universität Passau, IT-Zentrum (Raum 017, Innstraße 43)

Anfragen an: Antonia.Conradiatuni-passau.de

Film

Donnerstag, 19. Januar 2017, 20:00 bis 21:30 Uhr

Veranstalter: Initiative Perspektive Osteuropa der Universität Passau

Filmreihe Osteuropa: Kaminer goes Kaukasus

Deutschland, 2010, 60 Minuten

Regie: Lukas Schmid

Der Film begleitet Kaminer auf seiner Reise zur Schwiegermutter, die im Dorf Borodinoiwka irgendwo mitten im Kaukasus lebt. Angenehm beiläufig betrachtet der Schriftsteller den ganz gewöhnlichen Alltag im russischen Teil des Kaukasus, die jungen kaukasischen Frauen und Männer, besucht wuselige Märkte und lässt sich dabei von seiner Schwiegermutter verwöhnen und sich von ihr und vielen anderen Bewohnern des Ortes die unglaublichsten Geschichten erzählen.

Kamier goes Kaukasus ist vieles in einem: Reisefilm, Naturfilm, Familienportrait und zugleich skurriler Exkurs in unwegsames Gelände postsozialistischer Gegenwart. Vor allem aber ein zutiefst komischer und zugleich menschlicher Film über unverwechselbare Charaktere in noch unverwechselbarer Umgebung.

Ort: Universität Passau, Zentralbibliothek (Library Lounge, Innstraße 29)

Anfragen an: perspektive-osteuropaatuni-passau.de

Workshop

Freitag, 20., und Samstag, 21. Januar 2017

Veranstalter: DFG-Graduiertenkolleg 1681/2 „Privatheit und Digitalisierung“ der Universität Passau

Thema: Privates Erzählen. Privatheit in der Literatur

Der Workshop interessiert sich für die Inszenierung von Privatheit und den mit Privatheit verknüpften Themen, Motiven und Strukturen. Der Fokus liegt dabei auf der Rekonstruktion von Erzählweisen des Privaten und der Konstruktion von Privatheit in der Literatur. Die semantischen Felder von Privatheit gilt es dabei am konkreten Beispiel zu erforschen und die Beziehung zur außermedialen Wirklichkeit herauszuarbeiten, um so das Reziprozitätsverhältnis zwischen der medialen Verhandlung von Privatheit und den historisch-kulturellen Privatheitspraktiken und -diskursen bestimmen zu können.

Ort: Universität Passau, IT-Zentrum (Raum 004, Innstraße 43)

Programm und Informationen: http://www.privatheit.uni-passau.de

Anfragen an: Miriam.Piegsaatuni-pasau.de

Personelles

Sabine Wiendl

Sabine Wiendl übernimmt ab 1. Januar 2017 zusätzlich zur Leitung der Abteilung Forschungsförderung die Tätigkeit der Geschäftsführung des Graduiertenzentrums. Dr. Antje Stephan, bisherige Geschäftsführerin des Graduiertenzentrums, verließ die Universität Passau und ist seit 1. Januar diesen Jahres Kanzlerin der Hochschule für Künste (HfK) in Bremen.

Kontakt für Rückfragen

Patricia Mindl

Raum VW 118
Innstr. 41

Tel.: +49 851 509-1431
Fax: +49 851 509-1433
Patricia.Mindlatuni-passau.de

Website