Course details

Course details

Context Recognition Architectures
SWS:
2V + 1 UE
Dozierende:
Hölzl, Gerold, Prof. Dr., Kranz, Matthias, Prof. Dr.
Veranstaltungstyp:
Vorlesung
Beschreibung:
The Spirit of Context Aware Computing
Historical Background, Pioneering and Influential Work, Application Cases, Current Research Trends, Outlook

%%Sensors%%
Overview of available sensors especially suited for the use in context recognition Architectures. (e.g., inertial measurement units for wearable activity recognition; Environmental Sensors, Biosignal, Smartphone as a sensing Platform, etc.). Sensor Node Design & Communication (Bluetooth, ZigBee, etc.)

%%Context Aware System Design Principles I%%
Introducing the Activity and Context recognition chain to transform raw sensor data towards semantic information.

%%Context Aware System Design Principles II%%
Detailed walkthrough and methodological explanation of the necessary steps in the Activity and Context recognition chain.

%%Context Aware System Design Principles III%%
Combination of learned methodologies towards a realtime, activity and context recognition architecture. Identification of specific shortcommings of bottom-up vs. top-down architectures and their possible solution.

%%Identification, Presence & Tracking%%
Identifying Human & Things; Technologies for Identification (RFID, NFC), Positioning, Orientation, Smart Dust, Surfacewave Transponder, Visual Codes (QR), Artificial Noses, Selected Application Cases (e.g., Driver Identity-/Activity Recognition)

%%Social Aware Systems & Patterns%%
Social Computing in general, Algorithms based on graph theory for community detection,
SmartPhone as a Sensing Platform on multiple scale and for Crowd Context Detection

%%Looking into the future%%
Introduction into Time Series Prediction, Multiplicative Time Series Model, ARMA, ARIMA, Context Prediction based on State Space Models (HMM)

%%Security Matters?%%
Security and Privacy Definitions, Solove’s Privacy Taxanomy, Legal Issues, Fair information principles, UbiComp Implications, Shamir Tags, Critical Examples of RFID and Smart Devices.

%%Wearable Computing%%
Off the shelf technology review and application scenarios discussion (Glasses, SmartWatches, FitnessTrackers).

%%Energy Efficient Design Methodologies%%
Design specifics to ensure low power consumption (in terms of soft- and hardware techniques) resulting in long (and/or optimized )

--
Ort:
nicht angegeben
Semester:
SS 18
Veranstaltungsnummer:
5803V
TeilnehmerInnen
Studierende folgender Studiengänge: 1. - 3. Semester M.Sc. Informatik 1. - 3. Semester M.Sc. Mobile und Eingebettete Systeme
Voraussetzungen:
Voraussetzungen nach Prüfungsordnung: keine Empfohlene Voraussetzungen: Systementwicklungsprojekt (SEP) oder MES Praktikum, Programmierung in Java oder Programmierung 1 und Programmierung 2, Einführung in die Kontexterkennung
Lernorganisation:
Vorlesung
Leistungsnachweis:
90-minütige Klausur oder mündliche Prüfung (ca. 20 Minuten) oder Portfolio-Prüfung; Portfoliobestandteile sind: - Schriftliche Teilprüfung (66%) - Praktischer Teil (33%) o Systemimplementierung o Dokumentierter und funktionsfähiger Quelltext o Laufende, fortzuschreibende technische Teilberichte zur Zusammenfassung zu einem Gesamtdokument. o Abschlusspräsentation Die Bearbeitung der Portfolio-Leistungen erfolgt begleitend zur Lehrveranstaltung. Die Bearbeitungszeit der einzelnen Bestandteile der Portfolioprüfung darf dabei 3 Wochen nicht übersteigen. Die letzte Leistung ist bis spätestens 4 Wochen nach Ende der Vorlesungszeit zu erbringen. Der Umfang der Abschlusspräsentation soll dabei 15 Minuten umfassen und durch geeignete Medien und Präsentationsformen unterstützt werden. Die genauen Anforderungen werden vom Dozierenden zu Beginn der Veranstaltung bekanntgegeben. -- Die Modulnote entspricht der Note der Prüfung.
Anrechenbar fr:

Die Angaben zu den Anrechenbarkeiten an der FIM sind ohne Gewähr. Bitte beachten Sie die verbindliche Liste der Anrechenbarkeiten .

Studienangebote in anderen Sprachen > Studienangebot in englischer Sprache
Fakultät für Informatik und Mathematik > Master Informatik
Fakultät für Informatik und Mathematik > Master Mobile and Embedded Systems
Sonstiges:
Für Lehrveranstaltung besteht keine Anwesenheitspflicht. Jedoch wird Anwesenheit stark empfohlen.
ECTS-Punkte:
5
Literatur:
Wird vom Dozent / von der Dozentin bekannt gegeben

Die Literatur wird in Abhängigkeit der konkreten Aufgabenstellung ausgewählt und bekanntgegeben.
Hinweise zur Anrechenbarkeit:
siehe Anrechenbarkeit von Lehrveranstaltungen der FIM
Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung:
Heimatinstitut: Lehrstuhl für Informatik mit Schwerpunkt Eingebettete Systeme
Angemeldete Teilnehmer: 2