Meldung

Thomas Widjaja übernimmt den Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt Betriebliche Informationssysteme

Prof. Dr. Thomas Widjaja ist zum 1. April auf den Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt Betriebliche Informationssysteme der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Passau berufen worden.

Prof. Dr. Thomas Widjaja
Prof. Dr. Thomas Widjaja. Foto: Fotostudio Hirch

Thomas Widjaja (Jahrgang 1982) hat Wirtschaftsinformatik mit den Schwerpunkten Softwareindustrie, IT-Architektur und Data-Mining an der Technischen Universität Darmstadt, an der National University of Singapore und an der Universität St. Gallen studiert. Von 2007 an war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand am Fachgebiet Wirtschaftsinformatik der Technischen Universität Darmstadt tätig. 2010 wurde Thomas Widjaja an der Technischen Universität Darmstadt mit einer Arbeit zum Thema „Standardisierungsentscheidungen in mehrschichtigen Systemen“ mit „summa cum laude“ promoviert.

Er sammelte Lehrerfahrung an der Technischen Universität Darmstadt, der Technischen Universität München und der Ludwig-Maximilians-Universität. Zwischen 2012 und 2014 absolvierte Thomas Widjaja zudem Aufenthalte als Gastwissenschaftler am Center for Digital Innovation, Technology, and Strategy an der Robert H. Smith School of Business der University of Maryland in Washington, am Information Systems Department der IESE Business School in Barcelona und an der Management Information Systems Division an der Sauder School of Business der University of British Columbia in Vancouver. 2015 habilitierte er sich an der Technischen Universität Darmstadt. Herr Widjaja leitete in dieser Zeit bereits zahlreiche Drittmittelprojekte – wie beispielsweise das 2015 gestartete DFG-Projekt „Adoption von innovativen IT-Dienstleistungen im Business-to-Business-Bereich“. Seit Oktober 2015 vertrat er den Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt Betriebliche Informationssysteme der Universität Passau, den er nun übernimmt. Mit 33 Jahren ist er der derzeit jüngste Professor an der Universität.

In der Forschung widmet sich Professor Widjaja vor allem IT-Architekturmanagement betrieblicher Informationssysteme, den Ökonomischen Prinzipien Softwareindustrie sowie datenbasierten Geschäftsmodellen. So beschäftigt er sich beispielsweise mit der Frage wie komplex die IT von Unternehmen sein sollte, um auf der einen Seite die wesentlichen Anforderungen abzudecken aber auf der anderen Seite auch noch flexibel und effizient auf neue Herausforderungen reagieren zu können. „Ziel der Forschungsaktivitäten ist es, praxisrelevante Fragestellungen theoriegeleitet, methodisch fundiert und in enger Zusammenarbeit mit Praxispartnern zu untersuchen, um international sichtbare Forschungsergebnisse zu erarbeiten“, erklärt Thomas Widjaja mit Blick auf die Forschungsaktivitäten des Lehrstuhls.

Katrina Jordan | 06.04.2016

LINKS