Tipps rund um die Wohnungssuche für Studierende in Passau

Tipps rund um die Wohnungssuche für Studierende in Passau

Staatliche Wohnanlagen

Erster Ansprechpartner zum Thema Wohnen ist das Studentenwerk, das in Passau derzeit vier staatliche Wohnanlagen für Studierende betreibt. Alle Zimmer sind möbliert. Die Wohnanlagen haben unter anderem Internetanschluss, Waschmaschinen und Gemeinschaftsräume. Ein Zimmer kostet pro Monat zwischen 171 und 308 Euro Warmmiete (also inkl. Nebenkosten wie Heizung und Wasser). Bewerbungsschluss ist jeweils der 15.07. für den Einzug zum Wintersemester und der 1.02. für den Einzug zum Sommersemester. Auch wenn Sie noch nicht wissen, ob Sie einen Studienplatz erhalten werden, können und sollten Sie sich bereits für ein Zimmer bewerben - mit der Bewerbung alleine gehen Sie noch keine Verpflichtung ein.

Kirchliche Wohnanlagen

Das Katholische Wohnbauwerk betreibt im Stadtgebiet die studentischen Wohnanlagen "Marienheim" in der Altstadt sowie das Haus St. Severin (Schönleitnerweg) mit insgesamt 169 Einzelappartments und 28 Doppelapartements.

Wohnanlagen für Studierende in privater Trägerschaft

Neben den Wohnanlagen in staatlicher und kirchlicher Trägerschaft gibt es zahlreiche private Wohnanlagen für Studierende:

Privater Wohnungsmarkt - schwarze Bretter und Wohnungsanzeigen

Neben speziellen Wohnanlagen für Studierende gibt es natürlich auch auf dem "normalen" Wohnungsmarkt Single-Appartements oder größere Wohnungen (z. B. für WGs). Zu beachten ist, dass Immobilienfirmen und Makler eine Vermittlungsgebühr ("Provision" oder "Courtage") berechnen können. Seit Juni 2015 gilt eine neue gesetzliche Regelung, nach der Makler einem Mieter nur noch Provision berechnen dürfen, wenn sie von diesem explizit mit der Wohnungssuche beauftragt wurden. Wird "von privat an privat" vermietet, fallen üblicherweise keine Vermittlungsgebühren an.

Wohnungsangebote privater Vermieter oder von Studierenden, die einen Nach- oder Zwischenmieter suchen, finden Sie zum Beispiel auf den schwarzen Brettern am Campus (Philosophicum, Gebäude Wirtschaftswissenschaften, Mensa) oder in der Zimmerbörse des Studentenwerks.

Mittwoch und Samstag erscheint jeweils der Immobilienmarkt in der regionalen Tageszeitung, der Passauer Neuen Presse (PNP). Hier inserieren sowohl Makler als auch Privatanbieter Wohnungen. Teilweise erscheinen die Anzeigen auch im Online-Immobilenmarkt der PNP.

Daneben gibt es zahllose Onlineportale mit privaten und kommerziellen Wohnungsangeboten, im folgenden haben wir eine Auswahl nützlicher Links zusammengestellt:

Im sozialen Netzwerk Facebook gibt es mehrere Gruppen, die Wohnungsangebote veröffentlichen, zum Beispiel:

Wohnlage und Passauer Stadtteile

Wer über Anzeigen oder Onlineportale nach einer Wohnung sucht, wird schnell mit der Frage nach dem gewünschten Stadtteil konfrontiert. Auch wir werden häufig gefragt, welches die bei Studierenden beliebtesten Wohnlagen sind.

Zur Übersicht der Passauer Stadtteile.

Am stärksten nachgefragt (und damit zumeist am teuersten) sind Wohnungen oder Zimmer in unmittelbarer Umgebung der Universität, also in den Lagen "St. Nikola"/"Haidenhof Süd",  "Altstadt" und "Innstadt". Manche Anbieter sprechen bei diesen Lagen auch von "Innenstadt" oder "Zentrum". Darüber hinaus bieten sich auch Wohnungen in den Stadtteilen "Haidenhof Nord", "Auerbach", "Hacklberg", "Ilzstadt"/"Grubweg" und "Haibach" an, da je nach genauer Lage die Universität in wenigen Minuten ebenerdig mit dem Rad erreichbar sein kann. Gleiches gilt für das angrenzende Österreich.

Naturliebhaber schwören auf den Stadtteil "Hals",  hier kann man idyllisch am Naturschutzgebiet wohnen und erreicht die Universität (ca. 5 km) bequem mit Rad oder Bus. In "Kohlbruck" wohnt man nahe am Erlebnisbad PEB und mit direkter Busanbindung über Linie 8/9 zur Uni. Auch "Neustift", "Rittsteig", "Patriching", "Heining" und "Schalding" sind mit dem Stadtbus an die Innenstadt angebunden. Studierende können mit der CampusCard und dem integrierten Semesterticket kostenfrei die VBP-Stadtbusse nutzen. Auf den Seiten der Stadtwerke Passau finden Sie das Liniennetz der Passauer Stadtbusse.

In den benachbarten Gemeinden und Städten gibt es oft auch kurzfristig freien und günstigen Wohnraum, allerdings ist die Taktung des öffentlichen Nahverkehrs nicht so dicht wie im Stadtgebiet Passau. Eine Übersicht der Buslinien im Landkreis finden Sie bei der VLP (Verkehrsgemeinschaft Landkreis Passau). Wer ein Auto hat und außerhalb des Stadtgebiets Passaus wohnt, kann kostenfrei die studentische Tiefgarage an der Universität nutzen. Weitere Informationen zum Thema Parken auf dem Campus