Filmreihe Osteuropa

Filmreihe Osteuropa

Die Perspektive Osteuropa zeigt in regelmäßigen Abschnitten osteuropäische Filme oder Filme über die Region in der Library-Lounge der Zentralbibliothek an der Universität Passau.

Filme im Wintersemester 2017/18

Der Eintritt ist frei!

Хайтарма / Haytarma

Ukraine 2013, 90 Minuten

Regie: Akhtem Seitablaev

Termin:        Donnerstag, 30. November 2017, 20 Uhr

Ort:               Library-Lounge der ZB, Universität Passau

"Haytarma" ist der Name eines tatarischen Volkstanzes und bedeutet "Rückkehr". Der Spielfilm thematisiert die kollektive Deportation der Krimtataren im Jahr 1944, in deren Folge fast die Hälfte des Volkes ausgelöscht wurde. Der preisgekrönte Film basiert auf einer realen Begebenheit, dem Schicksal des Kriegshelden und Piloten Ahmet Khan Sultan und wurde unter Einbeziehung von Zeitzeugen gedreht.

"Haytarma" ist nicht nur der erste Spielfilm über die Deportation der Krimtataren, sondern auch der erste von einem krimtatarischen Künstler und Produzenten entwickelte und finanzierte Film überhaupt.

Mit einer Einführung und anschließender Diskussion mit Dr. Nataliia Ivanusa (Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte Osteuropas und seiner Kulturen, Universität Passau).

Левиафан / Leviathan

Russland 2014, 140 Minuten

Regie: Andrey Zvyagintsev

Termin:         Donnerstag, 18. Januar 2018, 20 Uhr

Ort:                Library-Lounge der Zentralbibliothek, Universität Passau

Kolia lebt als einfacher Automechaniker im rauen, schönen Norden Russlands. Zusammen mit Frau und Sohn bewirtschaftet er das Fleckchen Land an der Küste der Barentssee, das bereits seit Generationen im Besitz seiner Familie ist. Die unberührte, atemberaubende Landschaft lockt bald den durchtriebenen Bürgermeister an, der mit allen Mitteln einer korrupten Bürokratie versucht Kolia von seinem Land zu vertreiben.

Der im Westen als Meisterwerk gefeierte Film wurde in Russland kontrovers diskutiert: bei Filmkritikern hoch gelobt, in der politischen und kirchlichen Öffentlichkeit für die Darstellung der Missständen des heutigen Russlands stark kritisiert.

Der Film "Leviathan" wurde mehrfach international ausgezeichnet. Er gewann u.a. als erster russischer Film seit "Krieg und Frieden" 1969 den Golden Globe und wurde für den Oskar in der Kategorie bester fremdsprachiger Film nominiert.

Folgen Sie uns

Perspektive Osteuropa auf Facebook