Podiumsdiskussion

Podiumsdiskussion

Die Perspektive Osteuropa organisiert jedes Semester spezielle Veranstaltungen für ausgewählte Länder und Regionen des östlichen Mitteleuropas und Osteuropas und lädt Referentinnen und Referenten für spannende Vorträge ein. 

Podiumsdiskussion

Pressefreiheit in Ost und West

Termin: Dienstag, 05. Juni 2018, 16 Uhr
Raum: NK 403 (Nikolakloster, Innstr. 40), Universität Passau
Teilnehmende:
Gudrun Dometeit
stv. Ressortleiterin für Politik Ausland, FOCUS Magazin Verlag GmbH
Prof. Dr. Johannes Grotzky
Journalist und Honorarprofessor, Universität Bamberg
Dr. Andreas Kalina
Politikwissenschaftler und EU-Experte, Akademie für Politische Bildung, Tutzing
Tamina Kutscher
Vorstand, n-ost - das Netzwerk Osteuropa-Berichterstattung;
Chefredakteurin, dekoder.org - das Russland-Portal

Moderation:
Prof. Dr. Ralf Hohlfeld
Inhaber des Lehrstuhls für Kommunikationswissenschaft, Universität Passau

Abhängigkeit von Wirtschaft und Werbung. Einschränkung der Kunst und Pressefreiheit bei der politischen Satire. Alternative Informationsquellen. Fake News, Trolle und Social Bots. Propaganda und Lügenpresse. Rechtspopulismus und Flüchtlingsdebatte. Zensur und Verfolgung von Journalisten und Bloggern. Meinungsäußerung und ihre Grenzen. Glaubwürdigkeitskrise des Journalismus. Informationskrieg und Gerassimov-Doktrin – Mit welchen Herausforderungen sehen sich die Grundpfeiler eines demokratischen Rechtsstaates, die Meinungs- und Pressefreiheit, in Ost- und Westeuropa konfrontiert? Welche Unterschiede gibt es im Vergleich und welche aktuellen Entwicklungen finden statt?


Die Podiumsdiskussion findet im Rahmen des DAAD-Sommerseminars statt.

Folgen Sie uns

Perspektive Osteuropa auf Facebook