Ziele und Tätigkeitsbereiche

Ziele und Tätigkeitsbereiche

Moskau, Quelle: iStock

Fakultätsübergreifende Initiative

Die Perspektive Osteuropa ist eine fakultätsübergreifende Initiative der Universität Passau. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, für Studierende und Alumni verschiedenster Fachrichtungen eine Brücke nach Osten zu schlagen und Kontakte zu Unternehmen, Institutionen und Organisationen im östlichen Mitteleuropa und in Osteuropa zu fördern.

Stärkung des Passauer Osteuropaprofils

Die Perspektive Osteuropa schafft eine Plattform zum Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis, Lehrenden und Studierenden sowie Unternehmen und Organisationen. Mit ihrem wirtschafts- und praxisorientierten Angebot an Workshops und Vorträgen, verbunden mit kultur- und landeskundlichen Veranstaltungen, trägt die Initiative aktiv zur Stärkung des Osteuropaprofils der Universität Passau bei.

Verknüpfung von Wissenschaft und Praxis

Die Perspektive Osteuropa schafft eine intensive Auseinandersetzung mit dem östlichen Mitteleuropa und Osteuropa und ermöglicht Passauer Studierenden und Alumni mit Osteuropa-Kompetenzen Anregungen und Kontakte für die persönliche berufliche Zukunft. Die Initiative arbeitet dabei eng mit anderen Einrichtungen der Universität Passau, wie dem Zentrum für Karriere und Kompetenzen, zusammen.

Von der Zielsetzung zur Umsetzung

Aus der Zielsetzung der Perspektive Osteuropa ergeben sich folgende Tätigkeitsbereiche:

  • Die Bewerberdatenbank für Studierende und Alumni mit Osteuropa-Kompetenzen
  • Die Organisation von praxisnahen Veranstaltungen mit Osteuropa-Bezug an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Praxis
  • Networking zwischen Studierenden der Universität Passau und Alumni mit Osteuropa-Kompetenzen
  • Gezielte Kooperation mit Unternehmen, Institutionen und Organisationen im östlichen Mitteleuropa und Osteuropa

Folgen Sie uns

Perspektive Osteuropa auf Facebook