Meldung

Stellvertretender Generalkonsul Thailands Kamrob Palawatwichai besucht die Universität Passau

Der stellvertretende thailändische Generalkonsul Kamrob Palawatwichai war zu Gast an der Universität Passau, um sich über die deutsch-thailändischen Aktivitäten der Universität zu informieren.

Der stellvertretende Generalkonsul Kamrob Palawatwichai und Präsidentin Prof. Dr. Carola Jungwirth mit (stehend v. r.) Vizepräsident Prof. Dr. Jörg Fedtke, Prof. Dr. Ursula Reutner, Dr. Michael de Jong, Vizepräsidentin Prof. Dr. Daniela Wawra und Prof. Dr. Rüdiger Korff. (Foto: Universität Passau)
Der stellvertretende Generalkonsul Kamrob Palawatwichai und Präsidentin Prof. Dr. Carola Jungwirth mit (stehend v. r.) Vizepräsident Prof. Dr. Jörg Fedtke, Prof. Dr. Ursula Reutner, Dr. Michael de Jong, Vizepräsidentin Prof. Dr. Daniela Wawra und Prof. Dr. Rüdiger Korff. (Foto: Universität Passau)

Palawatwichai wurde von der Präsidentin Prof. Dr. Carola Jungwirth, dem Vizepräsidenten für Qualitätssicherung und Diversity Prof. Dr. Jörg Fedtke, der Vizepräsidentin für Studium, Lehre und Internationales Prof. Dr. Daniela Wawra, Prof. Dr. Rüdiger Korff (Lehrstuhl für Südostasienstudien), Prof. Dr. Dr. h.c. Ursula Reutner (Lehrstuhl für Romanische Sprach- und Kulturwissenschaft und Leiterin des Sprachenzentrums) sowie Dr. Michael de Jong (Geschäftsführer des Sprachenzentrums) empfangen. Der stellvertretende Generalkonsul informierte sich über die bestehende Zusammenarbeit in den Bereichen Forschung und Lehre und über Möglichkeiten zur Intensivierung der Beziehungen zwischen der Universität Passau sowie Universitäten und Institutionen in Thailand.

Im Rahmen des Besuches stellte Prof. Dr. Wawra die Studiengänge European Studies und Kulturwirtschaft/International Cultural and Business Studies vor. Im Bereich der Südostasienstudien breit aufgestellt ist auch der Masterstudiengang Development Studies, der von Prof. Korff präsentiert wurde. Im Anschluss referierten Prof. Reutner und Dr. de Jong über die Arbeit des Sprachenzentrums. Derzeit findet der Thai-Unterricht auf sechs Niveaustufen statt, in denen neben der Sprache auch die Kultur Thailands vermittelt wird. Prof. Fedtke stellte außerdem das German-Southeast Asian Center of Excellence for Public Policy and Good Governance an der Thammasat University Bangkok vor, an dem die Universität Passau mit ihrer Juristischen Fakultät beteiligt ist.

Die Universität Passau pflegt seit Jahren gute Kontakte zu thailändischen Partneruniversitäten. Derzeit unterhält sie vier Partnerschaften für den Austausch von Studierenden, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, mit der Chiang Mai University, der Maejo University, der Suan Sunandha Rajabhat University sowie der Thammasat University.

Als Gastgeschenk überreichte der stellvertretende Generalkonsul eine Porzellandose aus Thailand. Ein großes, ganz besonderes Geschenk wird er der Universität zudem am Festwochenende zum 40-jährigen Jubiläum machen: Von 11:30 Uhr bis 12 Uhr werden in Innenhof des Nikolaklosters klassische thailändische Tänze und Musik aufgeführt sowie thailändische Süßigkeiten zu verkosten sein. Das Sprachenzentrum der Universität bietet zudem einen Infostand zur Sprache und Kultur Thailands im Nikolakloster an.

Katrina Jordan | 07.06.2018