Campus meets Company 2018

Campus meets Company 2018

Bereits eine Stunde vor der eigentlichen Eröffnung um 11 Uhr standen die ersten Besucherinnen und Besucher vor der Sporthalle der Universität Passau, um auf die Karrieremesse Campus meets Company zu gelangen. Im Laufe des Tages besuchten über 2500 Gäste die Halle, die mit den bunten Messeständen der 88 Ausstellerinnen und Aussteller gefüllt war. „Wir haben das Angebot in diesem Jahr erneut erhöht und die räumlichen Kapazitäten des Sportzentrums voll ausgeschöpft“, so Messekoordinatorin Cindy Voigtländer. Die Veranstaltung habe mittlerweile überregionale Bekanntheit erlangt und war in diesem Jahr größer denn je. „Wir haben fast zu wenig Material dabei. Es ist ja eigentlich eine super Sache, aber mit diesem Andrang haben wir gar nicht gerechnet“, sagte Daniela Grünberger, Ausstellerin bei RZL Software. Sie ist begeistert von der Vielzahl an Interessierten, die sich für Praktika bewerben möchten. „Aber auch einige Direkteinsteiger sind dabei oder Studierende, die bei uns ihre Abschlussarbeit schreiben wollen. Das freut uns immer besonders, denn damit ist der Berufseinstieg bei uns quasi gesichert“, so Grünberger.

Das Wirtschaftsunternehmen Deloitte ist bereits seit einigen Jahren auf der Messe vertreten. „Die Atmosphäre ist locker, die Studierenden kommen gern auf uns zu und ich hatte schon viele interessante Gespräche“, so Janina Schäfers, Ausstellerin bei Deloitte. Unterhalten hat sie sich unter anderem mit Fabian, der Wirtschaftswissenschaften studiert und sich besonders für die Wirtschaftsprüfung interessiert. „Generell sind wirklich viele Unternehmen auf der Messe vertreten, die zu meinen Karrierezielen passen. Da fällt beinahe die Entscheidung schwer“, so Fabian.

Der IT-Dienstleister msg systems möchte insbesondere Absolventinnen und Absolventen der IT für sich gewinnen, „und dazu ziehen wir alle Register“, sagt Dr. Armin Bender. Am Messestand präsentierte Bender VR-Brillen und Roboter, außerdem nahm er am Company Slam teil, bei dem er sich gegen vier andere Unternehmensvertreter behaupten musste. Alexander Albert von iteratec machte ihm das nicht leicht – auf die Aussage, man habe spannende und innovative Projekte, schoss sofort das Schild „Bieten wir auch“ in die Luft. Diese Kampfansage nahm Bender von msg systems gerne an und antwortete auf ein Angebot von iteratec: freie Getränke, ein Kicker und flexible Arbeitszeiten, das biete man auch.

Im Rahmenprogramm fanden neben drei Company Slams auch sechs Fachvorträge statt. Besonders voll war es bei Reemt von Holtz, der die Anwesenden über die Arbeit beim Auswärtigem Amt informierte. „Der Vortrag wurde kompetent geführt und hat uns die verschiedenen Arbeitsfelder sehr detailliert beschrieben“, findet Corinna, Studentin der Kulturwirtschaft. Letztendlich habe sie sich nur noch etwas mehr Zeit gewünscht: „Ein derart komplexes Thema kann man kaum in der vorgegebenen Vortragszeit gänzlich bearbeiten“, so Corinna, trotzdem könne man auf den Referenten jederzeit zurückkommen, um weitere Fragen zu klären.

Um 16 Uhr wurde die Halle langsam leerer und die Unternehmen begannen, ihre Stände abzubauen. „Die Messe war in jeder Hinsicht ein voller Erfolg“, sagt Messekoordinatorin Cindy Voigtländer. Die Organisation sei ein Kraftakt gewesen und knapp fünfzig Helferinnen und Helfer waren beteiligt. „Der Aufwand hat sich aber gelohnt. Das Ziel der Veranstaltung, das Zusammenbringen von Studierenden und Alumni mit einem passenden Unternehmen, hat die Campus meets Company auf jeden Fall erfüllt“, so Voigtländer. Sie möchte sich bei allen Ausstellenden, Sponsoren sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für Ihre Unterstützung im Rahmen der Karrieremesse bedanken und freut sich bereits auf das nächste Jahr.

Kontakt

Doris Schachtner
Raum VW 104
Innstraße 41
Tel.: +49(0)851/509-1421
Fax: +49(0)851/509-1426

Folgen Sie uns

Zentrum für Karriere und Kompetenzen auf Facebook
Zentrum für Karriere und Kompetenzen auf Instagram
Newsletter Zentrum für Karriere und Kompetenzen
Zentrum für Karriere und Kompetenzen auf Twitter