Transferzentrum

Headergrafik Schmuckbild
  •   Transferzentrum
Transferzentrum

Brückenschlag zwischen Wissenschaft und Praxis

Team des Transferzentrums
Von links nach rechts: Petra Redel, Felix Jeschke, Gisela Granitzer, Günther Hribek, Christiane Graswald, Florian Philipp, Thomas Metten, Maria Wilhelm; Stefan Jelinek fehlt am Foto.

Im Rahmen der Initiative Technik Plus hat die Universität Passau ein Transferzentrum mit den drei Säulen Wissenstransfer, Wissenschaftliche Weiterbildung und Lebenslanges Lernen und Gründungsförderung errichtet.

Das Transferzentrum bezweckt den Brückenschlag zwischen Wissenschaft und Praxis, indem es dabei hilft, wissenschaftliche und technologische Erkenntnisse in die wirtschaftliche Nutzbarkeit zu überführen bzw. zu einem gesellschaftlichen Nutzen beizutragen. Das Transferzentrum steht als zentrale Einrichtung allen Fakultäten und Disziplinen offen und soll den Wissens- und Technologietransfer auch in interdisziplinären Kontexten fördern und organisieren.

Das im Rahmen des Ausbauprogramms Technik Plus errichtete Transferzentrum hat als Service- und Koordinierungsplattform eine Vermittlerfunktion zwischen Wissenschaft und Praxis. Es ist Ansprechpartner von Unternehmen, Kommunen und weiteren gesellschaftlichen Institutionen, die mit der Universität Passau kooperieren möchten und trägt deren Anfragen zielgerichtet an ihre Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler heran. Es unterstützt und berät auf Wunsch umgekehrt auch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Passau, die Forschungsergebnisse in Unternehmen, Kommunen oder allgemein in die Gesellschaft transferieren möchten.

Das Transferzentrum kooperiert mit der Technischen Hochschule Deggendorf, die ihre Transferaktivitäten ebenfalls im Rahmen von Technik Plus ausbaut.

Projekte

Flächendeckender Wissenstransfer in Ostbayern: Bund fördert Hochschulverbund TRIO mit 15 Millionen Euro

Flächendeckender Wissenstransfer in Ostbayern: Bund fördert Hochschulverbund TRIO mit 15 Millionen Euro

Von der punktuellen Zusammenarbeit zum flächendeckenden Transferverbund: Koordiniert von der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) wollen Hochschulen und Universitäten in den Regierungsbezirken Oberpfalz und Niederbayern im Verbund "Transfer und Innovation in Ostbayern" (TRIO) voranbringen.

mehr

Wissens- und Technologietransfer im Grenzraum Südböhmen-Niederbayern: Wissenschaft trifft Wirtschaft

Wissens- und Technologietransfer im Grenzraum Südböhmen-Niederbayern: Wissenschaft trifft Wirtschaft

Der Wissens- und Technologietransfer (WTT) zwischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen - der WTT ist inzwischen neben Forschung und Lehre zur dritten Aufgabe der Universitäten geworden - trägt maßgeblich zur Entwicklung von Innovationen und damit zur Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und ganzen Regionen bei.

mehr

MELDUNGEN WISSENSTRANSFER

DFG-Projekt Webarchive - Internet für die Nachwelt archivieren

Was könnte Historikerinnen und Historiker im Jahr 2058 am Online-Wahlkampf in Bayern 2018...mehr

"Wasser marsch!": Gesellschaftsplanspiel "Latinagua" feiert Premiere

"Wasser marsch!" hieß es Ende Juli im Innovation Lab des Passauer Unternehmens msg systems AG. 18...mehr

Unternehmertum in sozialer Verantwortung: Masterstudierende präsentierten ihre Ideen

Seit April 2018 haben 24 Studierende der Universität Passau in sechs Gruppen je ein Konzept...mehr