Absolvia-Treffen nach 25 Jahren

Absolvia-Treffen nach 25 Jahren

Die Universität Passau lädt jedes Jahr ehemalige Studierende ein, die vor einem Vierteljahrhundert ihren Abschluss in Passau gemacht haben. 

Eindrücke aus den vergangenen Jahren:

Absolvia-Treffen 2016

Prof. Dr. Klaus Beckmann aus Hamburg (l.) und Claudia Hopfe aus Langenhagen bei Hannover (2. v. r.) nahmen die längsten Anreisewege an ihre Alma Mater auf sich. Universitätspräsidentin Prof. Dr. Carola Jungwirth (M.), 3. Bürgermeisterin Erika Träger und U
Prof. Dr. Klaus Beckmann aus Hamburg (l.) und Claudia Hopfe aus Langenhagen bei Hannover (2. v. r.) nahmen die längsten Anreisewege an ihre Alma Mater auf sich. Universitätspräsidentin Prof. Dr. Carola Jungwirth (M.), 3. Bürgermeisterin Erika Träger und Universitätsarchivar Mario Puhane würdigten dies mit einem Präsent. Foto: Universität Passau

536 Absolventinnen und Absolventen verzeichnete die Universität Passau vor einem Vierteljahrhundert, im Examensjahr 1991 (Wintersemester 1990/1991 sowie Sommersemester 1991). 451 von ihnen hat die Universität ausfindig machen können und zum Absolvia-Treffen nach Passau eingeladen.

"Die Möglichkeit, sich in vielfältiger Weise fachlich und persönlich zu vernetzen, ist eine Chance, die die Universität Passau ihren Studierenden in besonderem Maße bietet. Es ist uns wichtig diese Möglichkeit auch gegenüber unseren Absolventinnen und Absolventen immer wieder neu zu beleben", erklärt Präsidentin Prof. Dr. Carola Jungwirth. "Beim Absolvia-Treffen können ehemalige Studierende Kontakt mit früheren Kommilitonen aufnehmen, sich mit ihren damaligen Lehrerinnen und Lehrern austauschen und ihr einstiges Studienumfeld noch einmal neu entdecken."

Nach einem Leberkäs-Empfang im IT-Zentrum der Universität Passau erhielten die Gäste eine Universitätsführung unter dem Motto "Aktuelle Studierende führen Ehemalige". Viele Ehemalige erkannten nur Weniges auf dem Campus wieder, denn 1991 ging die Kunsterziehung gerade in Betrieb. Alle anderen Gebäude innaufwärts bis zum Sportzentrum sind erst im späteren Verlauf entstanden.

Nachmittags unternahm Universitätsarchivar Mario Puhane eine Stadtführung unter dem Motto "Neues aus 25 Jahren". Anschließend stand eine Besichtigung des 2014 eröffneten Zentrums für Medien und Kommunikation auf dem Programm. Zum Abschluss klang das jährliche Absolvia-Treffen mit einem Grillabend des Alumniclub-Ehemaligenvereins in der Mensa aus.

Rückfragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte an Universitätsarchivar Mario Puhane, Tel. 0851 509-1270, oder an die Pressestelle der Universität Passau, Tel. 0851 509-1439. 

Absolvia-Treffen 2015

Bildhinweis: Präsident Professor Dr. Burkhard Freitag konnte zusammen mit Hauptorganisator Universitätsarchivar Mario Puhane die beiden weitesten anreisenden Absolventinnen Delia Rodenhorst (2.v.rechts) aus Südspanien und Susanne Ceyp aus Münster begrüßen
Bildhinweis: Präsident Professor Dr. Burkhard Freitag konnte zusammen mit Hauptorganisator Universitätsarchivar Mario Puhane die beiden weitesten anreisenden Absolventinnen Delia Rodenhorst (2.v.rechts) aus Südspanien und Susanne Ceyp aus Münster begrüßen. Foto: Universität Passau

465 Absolventinnen und Absolventen verzeichnete die Universität Passau vor einem Vierteljahrhundert, im Examensjahr 1990 (Wintersemester 1989/90 sowie Sommersemester 1990). 340 von ihnen hat die Universität ausfindig machen können und zum Absolvia-Treffen 2015 am 13. Juni 2015 nach Passau eingeladen.

"Mit diesem Treffen wollen wir unseren ehemaligen Studierenden die Möglichkeit geben, den Kontakt mit früheren Kommilitonen wieder zu beleben oder mit ihren damaligen akademischen Lehrerinnen und Lehrern alte Erinnerungen auszutauschen", erklärt Präsident Professor Dr. Burkhard Freitag. "Und natürlich sollen sie die enormen Veränderungen in der Stadt Passau und an der Universität seit 1989/1990 in Augenschein nehmen können."

Nach der Begrüßung durch Präsident Professor Dr. Burkhard Freitag und im Anschluss an einen Leberkäs-Empfang um 11.30 Uhr im IT-Zentrum (Innstaße 43) erhielten die Gäste eine Universitätsführung unter dem Motto "Aktuelle Studierende führen Ehemalige". Die meisten erkannten nur weniges wieder, denn 1990 war das Gebäude für Informatik und Mathematik (Innstr. 33) der damals jüngste Bau auf dem Campus. Alle anderen Gebäude innaufwärts bis zum Sportzentrum sind erst später entstanden.

Nachmittags unternahm Universitätsarchivar Mario Puhane eine Stadtführung unter dem Motto „Neues aus 25 Jahren“. Ab 17 Uhr stand den Interessierten eine Besichtigung des im letzten Jahr eröffneten Zentrums für Medien und Kommunikation auf dem Programm. Ab 18 Uhr klang das jährliche Absolvia-Treffen mit einem Grillabend des Alumniclub - Ehemaligenvereins in der Mensa aus.

Rückfragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte an Universitätsarchivar Mario Puhane, Tel. 0851 509-1270, oder an die Pressestelle der Universität Passau, Tel. 0851 509-1430.

Kontakt

Mario Puhane
Mario Puhane

Raum VW 120b

Tel.: +49 851 509-1270 Mario.Puhaneatuni-passau.de Sprechzeiten:

nach Vereinbarung