Anlaufstellen an der Universität und in Passau

Anlaufstellen an der Universität und in Passau

Anlaufstellen in und um Passau

Weitere Informationen

  • Informationen des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration zum Thema Gewaltschutz
  • Informationen des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
  • Forschungsbericht „Gender-based violence, stalking and fear of crime. Länderbericht Deutschland“ (Ruhr-Universität Bochum 2012)
    Die Ruhr-Universität Bochum führte 2010/2011 eine europaweite Befragung zum Thema sexuelle Belästigung unter Studentinnen durch. Über die Hälfte der 12.663 in Deutschland befragten Studentinnen hatte während ihres Studiums sexuelle Belästigung erlebt, 22 % fühlten sich gestalkt. Sexuelle Gewalt im engeren Sinne erlebten 2,3 % der befragten Studentinnen. Sehr große Angst hatten viele Studentinnen, dass sexuelle Belästigung vom Lehrpersonal ausgeht. Die Ergebnisse zeigen jedoch, dass 82 % der sexuellen Belästigungen, 90 % der Stalkingfälle und 86 % der sexuellen Gewalt von Kommilitonen ausgingen.
  • Forschungsbericht „Karrieremuster von Frauen an Universitäten: Erschwernisse durch strukturelle und sexualisierte Diskriminierung“ (Schäuble-Institut für Sozialforschung im Auftrag der Frauenbeauftragten der Ludwig-Maximilians-Universität München)

Kontakt

Im Notfall erreichen Sie telefonisch unter 0851/509-1232 eine Ansprechperson, die schnellstmöglich Kontakt zum Team des Bedrohungsmanagements herstellen wird.

Außerdem erreichen Sie uns unter bedrohungsmanagementatuni-passau.de.