mentUP*

mentUP*

Welche Ziele verfolgt das Diversity-Mentoring?

Mentoring zielt als Personalentwicklungsinstrument darauf ab, den Wissenstransfer zwischen einer erfahrenen Person (Mentorin oder Mentor) und einer weniger erfahrenen Person (Mentee) zu fördern.

Für die Universität Passau ist Diversity ein Weg, noch lebendiger, weltoffener und gerechter zu werden. Die Vielfalt ihrer Studierenden, Lehrenden und Beschäftigten ist für die Universität dabei Verantwortung und Stärke zugleich.

Mit dem Diversity-Mentoring-Programm mentUP* will die Universität Passau Mitglieder von Gruppen, die in Universitäten sowie in Führungspositionen bisher unterrepräsentiert sind, bestmöglich fördern und integrieren. Bei der Auswahl der Mentees werden folgende Diversitätsmerkmale daher besonders berücksichtigt:

  • Geschlecht
  • ethnische Zugehörigkeit
  • soziale Herkunft
  • körperliche Behinderungen/chronische Krankheiten
  • Fürsorgeaufgaben
  • sexuelle Orientierung
  • Alter

Konzept

Kern des Programms sind die Mentoring-Tandems, die jeweils aus Mentee und Mentorin oder Mentor bestehen. Ergänzt werden diese Mentoring-Tandems durch Seminare, Workshops, Coachings und Vernetzungstreffen.

Mentoring-Tandem

In dieser Zweierbeziehung tauschen sich Mentees und Mentorinnen bzw. Mentoren regelmäßig aus und entwickeln Karriereperspektiven für die Mentees. Diese bekommen unter anderem:

  • Unterstützung bei der strategischen Entwicklung ihrer Karriereplanung, beim Umgang mit möglichen Hürden auf dem beruflichen Weg sowie mit Diversity- und Diskriminierungserfahrungen
  • Hinweise auf spezifische Anforderungen an eine Führungsposition in der Wissenschaft, Wirtschaft, Politik, Verwaltung, in den Medien bzw. im Kulturbereich
  • Kontakte sowie Einblicke in die „Spielregeln“, die in den jeweiligen Feldern gelten

Seminare, Workshops und Coachings

Ergänzt werden die Treffen des Mentoring-Tandems durch Seminare und Workshops mit folgenden Schwerpunkten:

  • Diversity-Kompetenz
  • Selbstkompetenz
  • Methodenkompetenz
  • Führungskompetenz

Zu Beginn und zum Abschluss des Programms werden individuelle Laufbahncoachings angeboten.

Networking

Die strategische Vernetzung mit anderen Mentees sowie Mentorinnen und Mentoren wird durch regelmäßige Vernetzungstreffen gefördert.

Programmablauf

  • ca. sechs Kontakte der Mentoring-Tandems
  • Wechsel von Seminaren, Workshops und Coachings für Mentees
  • zwei individuelle Laufbahncoachings für Mentees
  • regelmäßige Vernetzungstreffen
  • Start des Diversity-Programms: Oktober 2019
  • Laufzeit: 12 Monate

Kontakt

Sandra Klewar
Raum JUR 010
Tel.: +49(0)851/509-1017