Nachhaltigkeitsarchiv

Nachhaltigkeitsarchiv

Vorlesungsreihe "Urbane Lebensräume zwischen Teilhabe und Wertschöpfung" im WS 16/17

Die Stadt als Lebensraum verspricht durch ihre Dichte enge Vernetzung und Austausch, einfachen Zugang zu Dienstleistungen und Partizipation am kulturellen und politischen Geschehen. Die Qualität des öffentlichen Raumes wird durch so unterschiedliche Aspekte wie Mobilitätskonzepte, bezahlbarer Wohnraum und seine Eigenschaften für Neuankömmlinge, Kinder und Arme gestaltet. Diesem Spannungsfeld zwischen demokratischen und Verwertungsinteressen will die gemeinsame Ringvorlesung nachgehen. Ziel ist nicht nur ein kritische Bestandsaufnahme verschiedener städtischer Dimensionen, sondern die Frage nach einer Stadtentwicklung, die den Herausforderungen einer globalen Welt begegnet. Was kann ein urbanes Umfeld zu den Nachhaltigen Entwicklungszielen der Vereinten Nationen leisten?
Gemeinsam mit dem „Werkstattgespräch Nachhaltigkeit“ der Universität Passau richten erstmals der Lehrstuhl für Vergleichende Entwicklungs- und Kulturforschung und das Architekturforum Passau diese öffentliche Vortragsreiche aus, um Anstöße aus Wissenschaft und Planungspraxis für innovative städtische Zukünfte vorzustellen und zu debattieren.

Donnerstags, 19:00 bis 21:00 Uhr (s.t.)| Nikolastraße 12 (N12) | S008

Programm:

03.11.2016 Zerstören um zu Erhalten? Hochwasserschutz im Spannungsfeld zwischen Eigentumsschutz, Stadtbilderhalt und Bürgerbeteiligung.
Podiumsdiskussion mit: Christa Gottinger (Geschäftsfrau Höllgasse), Peter Haimerl (Architekt, Gastprofessor für urbane Intervention im öffentlichen Raum, Universität Kassel), Manfred Sturm (Stadtrat), Karl Synek (Stadtrat), Anette Wolf (Anwohnerin & Gastronomin im Unteren Sand).
17.11.2016Urbane Nachhaltigkeitstransformation  im Kontext von Klimawandel und Partizipation.
Dr. Kerstin Krellenberg| Department für Stadt- und Umweltsoziologie | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung UFZ-Leipzig
08.12.2015Auf der Suche nach resonanten Lebensformen zwischen urbaner Utopie und ländlichem Pragmatismus.
Prof. Dr. Eberhard Rothfuß | Lehrstuhl für Sozial- und Bevlkerungsgeograpie | Universität Bayreuth
12.01.2017 Stadt fair teilen.
Ass. Prof. Dr. Doris Damyanovic | Institut für Landschaftsplanung |Universität für Bodenkultur Wien
19.01.2017 Vietnams Metropolen - Herausforderungen und Lösungsansätze nachhaltiger Stadtentwicklung.
Dr. Michael Waibel, Institut für Geographie | Universität Hamburg
26.01.2017 Home not Shelter.
Prof. Dr. Ralf Pasel | Institut für Architektur |TU Berlin
02.02.2017 Wendepunkte im WohnBauen.
Prof. Dr. Thomas  Jocher| Institut Wohnen und Entwerfen (IWE) | Universität Stuttgart

 

Ringvorlesung "Perspektivwechsel in Wissenschaft und Gesellschaft" im Wintersemester 2015/16

Betrachtet man die Erde aus großer Distanz, könnte man zu dem Schluss kommen: Die Welt dreht sich weiter, während sich die Menschheit im Kreise dreht. So hat jede Epoche und jede Gesellschaft objektive und subjektiv wahrgenommene Krisen und Bedrohungen erfahren. Auch heute stehen wir nun einer Vielzahl von Herausforderungen gegenüber, welche eng miteinander verwoben zu sein scheinen. Weltweit sind viele der alten gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Ordnungen in Auflösung begriffen, begleitet von und/oder bedingt durch unterschiedliche Effekte der Globalisierung. Auch die Wissenschaft tut sich zunehmend schwer, Erklärungen oder gar Antworten auf gesellschaftliche und politische Probleme und Herausforderungen des Anthropozäns zu geben. Hier gibt es allerdings  Vordenkerinnen und Vordenker, die neue und unkonventionelle Denkrichtungen eingeschlagen und bereits einen Perspektivwechsel vorgenommen haben. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von deutschen, österreichischen und schweizerischen Universitäten stellen ab dem 22. Oktober im 14-tägigen Turnus ihre Ideen und Ansätze vor.

Termine

Zeit und OrtVeranstaltung

22.10.2015

18-20 Uhr

WiWi HS6

Auf dem Weg zu einer nachhaltigen Entwicklung - Herausforderungen und Potentiale für Forschung und Lehre

Prof. Dr. Daniel Lang, Professur für Transdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung, Leuphana Universität Lüneburg

05.11.2015

18-20 Uhr

WiWi HS6

„als ob die Erde längst aufgehört hätte, mit uns zu sprechen“ – Über Resonanz mit der Natur und ihren Verlust.

Prof. Dr. Angelika Krebs, Lehrstuhl für Praktische Philosophie Universität Basel

19.11.2015

17-18 Uhr (s.t)

Ökologisch nachhaltige Rechenzentren für Smart Cities - die Projekte All4Green und DC4Cities

Prof. Dr. Herrmann de Meer, Lehrstuhl für Informatik mit Schwerpunkt Rechnernetze und Rechnerkommunikation, Universität Passau

03.12.201518-20 Uhr

WiWi HS6

 

Keine Zeit für Nachhaltigkeit –

Grenzen der Nachhaltigkeit am Beispiel der Simpsons

 

Prof. Dr. Michael Suda, Lehrstuhl für Wald- und Umweltpolitik, Technische Universität München

17.12.2015

18-20 Uhr

WiWi HS6

Nachhaltigkeit als Unternehmensherausforderung und Chance: Gekommen um zu bleiben!

Prof. Dr. Markus Beckmann, Lehrstuhl für Corporate Sustainability Management, Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg

14.01.2016

18-20 Uhr

WiWi HS6

„Globale Klimapolitik im Anthropozän - wie erfolgreich waren die Klimaverhandlungen von Paris?“

Prof. Dr. Markus Lederer, Professur für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Internationale Governance, Universität Münster

28.01.2016

18-20 Uhr

WiWi HS6

Global Care Gaps, Care und Care Work: Über Kapitalismus, Ungleichheit und Perspektiven der Soziologie angesichts von Sorgekrisen.

Prof. Dr. Birgit Aulenbacher, Leiterin der Abteilung Theoretische Soziologie und Sozialanalysen, Universität Linz

Ringvorlesung Nachhaltigkeit WS 13/14

Aktionstage (M)EAT!

Eine Posterausstellung und "Gedanken to Go" informieren über das Thema Fleischkonsum und Fleischproduktion und deren globale Auswirkungen.

Die Gedanken zum Thema Fleisch stehen zum herunterladen bereit.

Aktionstage Nachhaltigkeit 2017: Workshop Upcycling

Im Rahmen der deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit fand ein Workshop für Studierende statt: Upcycling- wenn Müll sich nützlich macht. Eine Rückschau findet sich hier.

Nachhaltige Woche 2015

Vom 02. bis 11. Mai präsentierten Studierende verschiedener Hochschulgruppen in Zusammenarbeit mit der Universität Passau ein vielfältiges Programm mit spannenden Vorträgen, Workshops, Exkursionen uvm. In der Debatte um Nachhaltigkeit standen die Themen kritischer und nachhaltiger Konsum, gesellschaftliche Transformation und die Rolle von Unternehmen im Fokus.