Details

Details

Wissens- und Technologietransfer im Grenzraum Südböhmen-Niederbayern: Wissenschaft trifft Wirtschaft

Wissens- und Technologietransfer im Grenzraum Südböhmen-Niederbayern: Wissenschaft trifft Wirtschaft
Der Wissens- und Technologietransfer (WTT) zwischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen - der WTT ist inzwischen neben Forschung und Lehre zur dritten Aufgabe der Universitäten geworden - trägt maßgeblich zur Entwicklung von Innovationen und damit zur Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und ganzen Regionen bei. Austausch und Kooperationen erfolgen dabei aber nicht automatisch, vielmehr bedarf es einer systematischen Unterstützung, besonders in einem von KMU geprägten Wirtschaftsraum wie dem Grenzraum Südböhmen/Niederbayern.

Das Projekt "Aufbau des Wissens- und Technologietransfers im Grenzraum Südböhmen/Niederbayern" hat zum Ziel, durch die Intensivierung der Zusammenarbeit der Transferstellen der Universitäten Passau und Budweis den KMU im Grenzraum den Zugang zur Forschungs- und Innovationslandschaftzu erleichtern. Außerdem sollen sich auch die Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen beider Universitäten im Rahmen des Projektes verstärkt austauschen und Forschungskooperationen unter Beteiligung von KMU angebahnt werden.Um Austausch und aktive Zusammenarbeit anzuregen werden Netzwerkveranstaltungen in unterschiedlichen Formaten durchgeführt. Dazu zählen themenbezogene Workshops, Forschungsdialoge, Dialogforen, Innovationsbörsen, Open-Innovation-Plattformen, Problemkonferenzen, Matchpanels, Besuchsprogramme oder Partnering Events (ca. 10 bis 30 Personen) undzweizweitägige WTT-Kongresse in Budweis (2017) und Passau (2018). Grundlage für die Inhalte derVeranstaltungen ist ein (Forschungs-)Scouting, in dessen Rahmenfür die KMU im Grenzraum transferrelevantes Wissen und Technologien an den Universitäten Budweis und Passau zielgerichtet identifiziert werden soll.Der Aufbau und die Pflege eines zweisprachigen webbasierten Wissens- und Technologietransfer-Portal soll interessierten KMU und Wissenschaftlern die Kontaktanbahnung erleichtern.




Projektleitung an der Universität Passau Dr. Günther Hribek (Transferzentrum)
Laufzeit 01.09.16 - 31.08.19
Mittelgeber
Logo des MittelgebersEuropäische Union (EU) > EU - Europäischer Struktur- und Investitionsfonds (ESI-Fonds) 2014-2020 > EU - Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) 2014-2020 > EU - ESIF - EFRE - Ziel ETZ Freistaat Bayern-Tschechische Republik 2014-2020 (INTERREG V)



zurück