Transferpartner

Transferpartner

Forschung an der Universität Passau

Fakultät für Informatik und Mathematik

Lehrstuhl für Informatik mit Schwerpunkt Rechnernetze und Rechnerkommunikation
Forschungsfelder: Netzwerkvirtualisierung, self-organizing systems, IT-Sicherheit und Energieeffizienz.

Professur für Informatik mit Schwerpunkt Medieninformatik
Forschungsfelder: Methoden zur Erschließung und Bereitstellung web-basierter Medien. Analyse von Nutzer- und Nutzungsdaten, personalisierte Informationssuche
Brücke zur Wirtschaft: Möglichkeit der Wertschöpfung durch Daten

Lehrstuhl für Informatik mit Schwerpunkt Eingebettete Systeme
Forschungsfelder: Mobile Eingebettete Systeme, Ubiquitous Computing (Omnipräsente Informationsverarbeitung), Mensch-Computer Interaktion, Automotive User Interfaces, Fahrzeug-zu-X Kommunikation, Intelligente Umgebungen sowie multimodaler Informationsverarbeitung.

Lehrstuhl für Informatik mit Schwerpunkt Verteilte Informationssysteme
Forschungsfelder: Metadaten-Standardisierung, effiziente Kodierung von Metadaten, Adaptierung von multimedialen Strömen.

FORWISS - Institut für Softwaresysteme in technischen Anwendungen der Informatik

Kernkompetenzen: Bild- und Signalverarbeitung, Algorithmen in der optischen Messtechnik, 3D-Druckanwendungen und Fahrerassistenzbereich. 

Das Institut hat bereits eine Vielzahl von erfolgreichen Projekten auf kommunaler, regionaler, nationaler und europäischer Ebene realisiert. Die bisherige Zusammenarbeit mit Unternehmen fokusierte sich auf die Qualitätskontrolle, Automatisierung und Sensordatenfusion vor allem im Automobilbereich.

Institut für Angewandte Ethik in Wirtschaft, Aus- und Weiterbildung

Kernkompetenzen:
Entwicklung von Leitbildern und Ethikkodices zur Förderung einer ethischen Führungskultur basierend auf einem werteorientierten Management auf christlicher Basis.
Unterstützung von Wirtschaftsunternehmen bei einem nachhaltigem Erfolg durch Verantwortung.

Multiplikatoren

EDM Europaregion Donau-Moldau
Die wirtschaftliche, soziale und gesellschaftliche Entwicklung in Bayern, Böhmen und Österreich wird seit fast 25 Jahren nicht mehr von Grenzlinien bestimmt. Immer mehr haben sich seither die Grenzregionen einander angenähert und arbeiten an gemeinsamen Projekten, zum Beispiel in den Bereichen Wirtschaft, Tourismus, Kultur, Soziales oder Bildung. Für die beteiligten Kommunen und Teilregionen ist es gewinnbringend, die Nachbarn einzubeziehen, auch wenn diese in einem anderen Land zu Hause sind. So wurden im Laufe der Jahre Netzwerke über die Grenzen hinweg aufgebaut und die Attraktivität der Region gesteigert. Die Vielzahl der in den letzten Jahren gemeinsam umgesetzten Projekte zeugt von dem ausgeprägten Interesse an der Kooperation mit den Nachbarregionen.

Technologiecampus Grafenau
Der Technologie Campus Grafenau ist eine Forschungseinrichtung der Technischen Hochschule Deggendorf (THD) und bündelt das Know-how der THD im Bereich von Einkauf, Logistik, Supply Chain Management, Prognose und Geschäftsdatenanalytik. Ein hochqualifiziertes Team von Wissenschaftlern und Praktikern - bestehend aus Physikern, Mathematikern, Kaufleuten, Ingenieuren, Informatikern und Statistikern - arbeitet interdisziplinär zusammen. Problemstellungen werden aus verschiedenen Blickrichtungen beleuchtet und synergetisch ganzheitliche sowie maßgeschneiderte Lösungen entwickelt. Im Gegensatz zu Universitätsinstituten zeichnen wir uns durch unseren Fokus auf Anwendungsorientierung aus, im Vergleich zu Beratungen durch unsere Neutralität und Objektivität sowie den starken Wissenschaftsbezug.