Innovationstreffen

Innovationstreffen

Logo Ziel ETZ
Logo Europäischer Fonds für regionale Entwicklung

„Berührungsloses Inspektionsverfahren für spiegelnde Oberflächen“ - Erfolgreiche Transferveranstaltung eines grenzübergreifenden INTERREG-Projekts

Dank der Gastfreundschaft der MICRO-EPSILON Czech Republic fand im Rahmen des gemeinsamen INTERREG-Projekts der Universität Passau, der Südböhmischen Universität in Budweis und der IHK Niederbayern am 19.10.2017 in malerischer südböhmischer Kulisse von Bechyně  die erste Transferveranstaltung unter der Federführung der Universität Passau zum Thema Deflektometrie statt. Das Innovationstreffen erreichte Wissenschaftler und Unternehmen nicht nur aus der Grenzregion Südböhmen/Niederbayern und bot den anwesenden 21 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein kompaktes Programm insbesondere zu innovativen Technologien zur Qualitätssicherung von spiegelnden Oberflächen.

Ziel des INTERREG-Projekts ist es, insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen aus dem Grenzraum den Zugang zur Forschungslandschaft zu erleichtern und dadurch ihre Innovationsmöglichkeiten zu stärken. Die neu erforschte berührungslose Methode zur Inspektion von Oberflächen ist ein wunderbares Beispiel für eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Wissenschaftlern und Unternehmen. Roland Herrmann von MICRO-EPSILON MESSTECHNIK aus Ortenburg, die die innovative Methode in Zusammenarbeit mit FORWISS (Institut für Softwaresysteme in technischen Anwendungen der Informatik der Universität Passau) und dem Endkunden BMW entwickelten, schloss die Vortragsreihe mit dem Aufzeigen von konkreten Anwendungsmöglichkeiten verschiedener Inspektionsverfahren für Oberflächen ab. Jedoch nicht nur Deflektometrie stand auf der Tagesordnung des Innovationstreffens. Auch eine Firmenbesichtigung des tschechischen Mitglieds der Micro-Epsilon Unternehmensgruppe sowie die Vorstellung des breiten Spektrums der angewandten Forschung von FORWISS, trugen zur Attraktivität der Veranstaltung bei.

Im Anschluss bot sich für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei leckerer tschechischer Brotzeit die Möglichkeit, zu netzwerken, was gerne angenommen wurde und zu zahlreichen interessanten Gesprächen in gemütlicher Atmosphäre führte. Für eine reibungslose Kommunikation im deutsch-tschechischen Rahmen sorgte ein Dolmetscher. Dadurch konnte ein hoher Grad an Sprachverständigung gesichert werden.

Die Veranstaltung fand im Rahmen des INTERREG-Projekts „Aufbau des Wissens- und Technologietransfers im Grenzraum Südböhmen/Niederbayern“ statt, das durch die Europäische Union aus dem Programm zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit Freistaat Bayern – Tschechische Republik, Ziel ETZ 2014 – 2020, finanziert wird.

In Kooperation mit

Über das Innovationstreffen

 Innovative Qualitätssicherung – Die Erfolgsgeschichte einer Kooperation zwischen Unternehmen und Hochschulen

Die MICRO-EPSILON MESSTECHNIK GmbH & Co. KG entwickelte zusammen mit dem Endkunden BMW und dem Forschungsinstitut FORWISS der Universität Passau ein industrietaugliches Verfahren zur Inspektion von spiegelnden Oberflächen. Die innovative Lösung „reflectCONTROL“ (Erfahren Sie mehr), die mit dem Bayerischen Innovationspreis 2014 ausgezeichnet wurde, kommt bereits bei den größten Marktplayern der Automobilindustrie zum Einsatz. Jedoch ist dieses Verfahren nicht auf die Automobilindustrie beschränkt. Überall dort, wo spiegelnde Oberflächen einer Qualitätskontrolle unterzogen werden, kann mit diesem Verfahren höchste Präzision erlangt werden. 

Unser Innovationstreffen bietet Ihnen eine wertvolle Chance zu erfahren, wie innovative Lösungen in Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Universitäten entstehen und welche Wettbewerbsvorteile Unternehmen dadurch erzielen können.

 An wen richtet sich das Innovationstreffen?

Insbesondere Hersteller von Teilen und Produkten mit spiegelnden Oberflächen, insbesondere technische DirektorInnen oder Qualitätsmanager u.ä., Unternehmen mit Interesse an Kooperationen in Entwicklung mit Hochschulen insbesondere mit dem Institut FORWISS, WisseschaftlerInnen mit Interesse an der Kooperation mit der Universität Passau.

Programm

13:30Registrierung                                                                           
14:00Eröffnung
14:05MICRO-EPSILON - 25 Jahre erfolgreiche deutsch-tschechische Zusammenarbeit
Ing. Jiří Švec, MBA, Geschäftsführer
MICRO-EPSILON Czech Republic, spol. s r.o.
14:25Industriekooperationen von FORWISS - Ausgewählte Beispiele
Dr. Erich Fuchs, Geschäftsführer
Forschungsinstitut FORWISS der Universität Pas­sau
14:55Moderierte Werksführung
MICRO-EPSILON Czech Republic, spol. s r.o.
Führung durch die Produktionsräume mit moderner Ausstattung - Herstellung von Laser-, Induktions- und Kundensensoren, Montage von Seilzug-Wegsensoren, ein hochpräzises Fünf-Achs-Zerspannungszentrum etc.
15:45Kaffeepause
16:00Deflektometrie - Ein Messverfahren für spiegelnde Oberflächen
Dr. Alexander Zimmermann, Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Forschungsinstitut FORWISS der Universität Pas­sau
16:30Oberflächeninspektion - Produkte & Anwendungen
Roland Herrmann, Produktmanager/Gruppenleiter Technisches Marketing
MICRO-EPSILON MESSTECHNIK GmbH & Co. KG
17:00Netzwerken bei Brotzeit
18:00Ende des Innovationstreffens


Programm zum Herunterladen

Institut FORWISS der Universität Passau

FORWISS - Institut für Softwaresysteme in technischen Anwendungen der Informatik der Universität Passau wurde in 2005 gegründet. Seitdem setzt es neueste Entwicklungen sowohl für kleine und mittlere Unternehmen als auch für große Industriekonzerne in Forschungsverbünden und öffentlich geförderten Projekten um. Die Expertise umfasst Bild- und Signalverarbeitung, Algorithmen in der optischen Messtechnik, in 3D-Druckanwendungen und im Fahrerassistenzbereich. Das Institut arbeitet mit Unternehmen und Konzernen hauptsächlich in der Qualitätskontrolle, Automatisierung und Sensordatenfusion vor allem aus der Automobilindustrie zusammen.

Die Gruppe MICRO-EPSILON hat mehr als 40 Jahre Erfahrung mit Lösungen für anspruchsvollste Abstands-, Positions-, dimensionelle und Temperaturmessungen. Unter Nutzung modernster Technologien werden Sensoren, Systeme und Prüfanlagen hergestellt. MICRO-EPSILON Czech Republic, spol. s r.o. in Bechyně spezialisiert sich insbesondere auf die Produktion von Sensoren für präzise Abstandsmessung.