• Presse  >
  •   Termine und Personen: Newsletter KW 26/2019
Termine und Personen: Newsletter KW 26/2019

Termine und Personen: Newsletter KW 26/2019

Was findet nächste Woche an der Universität Passau statt? Gibt es personelle Neuerungen? Erfahren Sie mehr in unserem Newsletter.

Vorträge

Montag, 1. Juli 2019 (19:00 bis 21:00 Uhr)

Veranstalter: Veranstalter: GeoComPass – Geographische Gesellschaft Passau e. V.
Thema: Antarktika. Expedition in das Traumland um den Südpol   

Der Fachvortrag wird von dem Berg- und Polarführer Dr. Christoph Höbenreich aus Innsbruck gehalten, welcher von seinen bislang 14 Expeditionen und Arbeitseinsätzen in das Südpolargebiet berichten wird. Mit einzigartigen Aufnahmen lässt er an der traumhaften und kaum bekannten Schönheit der antarktischen Gebirgswelt teilhaben.

Eintritt: regulär 5 Euro / ermäßigt 3 Euro / GeoComPass-Mitglieder frei
Ort: Universität Passau, Audimax (Hörsaal 9, Innstraße 31)
Informationen: www.geocompass.de
Anfragen: infoatgeocompass.de  

Dienstag, 2. Juli 2019 (10:15 bis 11:45 Uhr)

Veranstalter: Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Marketing und Innovation (Prof. Dr. Jan Hendrik Schumann)
Thema: Market Research in Health Care
Referentin: Dr. Dana Mueller (Director Brand and Customer Experience)

Der Gastvortrag der Frima Ipos, Nürnberg, findet im Rahmen der Lehrveranstaltung Marketing Research am Lehrstuhl statt.

Ort: Universität Passau, Wirtschaftswissenschaften (Hörsaal 7, Innstraße 27)
Anfragen: Rosemarie.Neumeieratuni-passau.de

Dienstag, 2. Juli 2019 (10:15 bis 11:45 Uhr)

Veranstalter: Frauenbeauftragte der Universität Passau
Thema: Genderkonstruktionen im Mittelalterfilm

Bereits im Mittelalter gab ein enormes Bewusstsein für Geschlechterstereotype, die mit normativen Rollenerwartungen verknüpft waren. Diese historischen Vorstellungen sind bis heute als Genderklischees von höfischen Damen und exorbitanten Rittern in Comics, Computerspielen, Fantasyromanen oder Filmen präsent. Ausgehend von der tragischen Liebesgeschichte zwischen Isolde und Tristan vermittelt die Vorlesung zunächst einen Eindruck, welche vielfältigen Dimensionen bei der Konstruktion von Gender in der mittelalterlichen Literatur zusammenwirken. In einem zweiten Schritt wird gefragt, wie diese Genderkonstruktionen im Medium Film weitertradiert werden und welche Veränderungen sich dabei vollziehen. In einem weiteren Schritt wird der Fokus auf das enorme Spektrum von Filmen mit thematischem Mittelalterbezug ausgeweitet und es werden die Genrespezifik, die Präsenz von weiblichen und männlichen Figuren sowie die stereotypen Klischeebilder problematisiert. Abgerundet wird die Vorlesung mit einem Blick auf Phänomene der Popularisierung und Transgression, die unsere Klischeevorstellungen durchkreuzen und ironisch in Frage stellen können.

Referentin: Prof. Dr. Andrea Sieber (Universität Passau)
Ort: Universität Passau (Raum 017, Dr.-Hans-Kapfinger-Straße 14b)
Anfragen: kampagne-hisorhersatuni-passau.de

Dienstag, 2. Juli 2019 (18:00 bis 20:00 Uhr)

Veranstalter: Frauenbeauftragte der Universität Passau
Thema: Männer: Rollenbilder – Identitäten – praktische Gleichstellung

Männer sind nicht einfach, sondern vielfältig in ihren Perspektiven und ihrer Identität "als Mann", in ihrem Rollenverhalten in Beruf und Familie.
Lange war das Thema der Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein Thema von und für Frauen – das hat sich inzwischen gewandelt: Immer mehr Männer sehen sich hier in einem Spagat. Es verändern sich einerseits die Einstellungen von Vätern zu ihrer Rolle im Erziehungsgeschehen ihrer Kinder, andererseits bieten neue rechtliche Regelungen Eltern mehr auskömmliche Möglichkeiten, die Aufgabe partnerschaftlich anzugehen. Zugleich zeigen sich kraftvolle Verharrungstendenzen und Bewegungen der Gegenmoderne. Auf der Grundlage von qualitativen und repräsentativen Befragungen von Männern und Frauen werden die unterschiedlichen und auch gegensätzlichen Selbstverständnisse von Mann-sein heute vorgestellt.

Referent: Prof. Dr. Carsten Wippermann (Gründer und Leiter des DELTA-Instituts für Sozial- und Ökologieforschung GmbH, Penzberg, und Professor für Soziologie an der Katholischen Stiftungshochschule München)
Ort: Universität Passau, IT-Zentrum (Raum 017, Innstraße 43)
Anfragen: kampagne-hisorhersatuni-passau.de

Dienstag, 2. Juli 2019 (18:00 bis 20:00 Uhr)

Veranstalter: Prof. Dr. Franz Lehner (Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt Informations- und IT-Service-Management), Prof. Dr. Suanne Mayr (Lehrstuhl für Psychologie mit Schwerpunkt Mensch-Maschine-Interaktion) und Prof. Dr. Hannah Schmid-Petri (Lehrstuhl für Wissenschaftskommunikation)
Öffentliche Ringvorlesung
: Alles unter Kontrolle? Herausforderungen der Digitalisierung für die Gesellschaft
Thema: Mensch und Welt im Zeichen der Digitalisierung. Gesellschaftstheoretische Perspektiven
Referentin: Prof. Dr. Anna Henkel (Universität Passau)
Ort: Universität Passau, Philosophicum (Hörsaal 1, Innstraße 25)
Anfragen: sekretariat.lehneratuni-passau.de

Dienstag, 2. Juli 2019 (20:00 bis 23:00 Uhr)

Veranstalter: Hochschulgruppe LUKS – Liste der unabhängigen kritischen Student*innen
Thema: Für Gott und Vaterland? Über christliche Studentenverbindungen

Jenseits der skandalumwitterten Burschenschaften gibt es eine ganze Bandbreite unterschiedlicher Formen von Studentenverbindungen. Viele davon verstehen sich explizit als christlich. Im Vortrag soll ein kritischer Blick auf diese christlichen Studentenverbindungen geworfen werden.

Referent: Lucius Teidelbaum (Freier Journalist und Publizist)
Ort: Universität Passau, Informatik und Mathematik (Hörsaal 12, Innstraße 33)
Anfragen: pro-choice-passauatriseup.net

Mittwoch, 3. Juli 2019 (16:00 bis 18:00 Uhr)

Veranstalter: Professur für Journalistik (Prof. Dr. Oliver Hahn)
Ringvorlesung: Journalismus und PR in Gegenwart und Zukunft
Thema: Brexit, Trump und Co. – wer soll da noch die Weltwirtschaft verstehen?

Ein öffentlicher Vortrag mit anschließender Diskussion anlässlich der Ringvorlesung Journalismus und PR in Gegenwart und Zukunft.

Referent: Ulrich Ueckerseifer (WDR Wirtschaftsredakteur in Passau)
Ort: Universität Passau, Wirtschaftswissenschaften (Hörsaal 5, Innstraße 27)
Anfragen: Annemarie.Gertler-Weberatuni-passau.de

Mittwoch, 3. Juli 2019 (18:00 bis 20:00 Uhr)

Veranstalter: Lehrstuhl für Slavische Literaturen und Kulturen (Prof. Dr. Dirk Uffelmann)
Thema: Rewriting Ukraine in the 'Enemy's Language' – Russian-Language Literature between Identity, History
Referent: Prof. Dr. Marco Puleri (Universität Bologna)
Ort: Universität Passau, Nikolakloster (Raum 205, Innstraße 40)
Anfragen: Monika.Hilbertatuni-passau.de

Donnerstag, 4. Juli 2019 (12:15 bis 13:45 Uhr)

Veranstalter: Frauenbeauftragte der Universität Passau
Thema: Genderkonstruktionen in Film und Literatur der 1960er Jahre

In den 1960er Jahren lassen sich auf der Ebene medial vermittelter Geschlechterrollen Transformationen erkennen. Diese zeigen allerdings noch keine gesellschaftlich veränderte Mentalität an, vielmehr stellen sie zeichenhaft die Grundlage eines fundamentalen Wandels der Konzeptionen der Geschlechter und des Bildes von Sexualität in den 1970er Jahren dar. Die Darstellung von Sexualität in den 1960er Jahren ist – beispielsweise im Softsexfilm – eher noch als Zementierung tradierter Geschlechterrollen zu lesen. Eine tatsächliche Bewegung der Frauen brauchte gerade die Mischung aus latentem Liberalismus einerseits und Beharrungskräften andererseits, um zu Beginn der 1970er Jahre die immer noch konservativen Muster der 1960er Jahre zu überwinden. Die Vorlesung zeigt dies anhand von literarischen und filmischen Beispielen auf.

Referent: Privatdozent Dr. Dennis Gräf (Universität Passau)
Ort: Universität Passau, Philosophicum (Hörsaal 2, Innstraße 25)
Anfragen: kampagne-hisorhersatuni-passau.de

Freitag, 5. Juli 2019 (12:15 bis 13:45 Uhr)

Veranstalter: Frauenbeauftragte der Universität Passau
Thema: Geschlechterrollen und Gendervorstellungen in aktuellen TV-Werbespots

In medialen Äußerungen dokumentieren sich kulturelle Positionen und Vorstellungen, gleichzeitig dienen sie auch dazu, solches ‚Wissen‘ zu festigen, zu bestätigen und zu stabilisieren. Vor diesem Hintergrund lohnt sich ein Blick auf die Werbung. Als mediale Äußerung dient sie einer Semantisierung, die das Beworbene mit einem Mehrwert auflädt. Die dabei erzeugten Weltentwürfe bauen zumeist auf dem auf, was als selbstverständlicher Konsens einer Kultur unterstellt wird. Insofern artikulieren sich in den Texten solche ‚Selbstverständlichkeiten‘. Insbesondere Genderkonzepte werden in diesem Sinne häufig als Träger benutzt, die zu vermittelnden Botschaften zu stützen und an den Mann/die Frau zu bringen. Im Fokus der Vorlesung wird das Format des alltäglichen TV-Werbespots stehen, das angelehnt an die in den Plakaten der Kampagne „His or Hers?“ symbolisierten Themenkomplexe auf zugrundeliegende Gendervorstellungen hin untersucht wird.

Referent: Prof. Dr. Hans Krah (Universität Passau)
Ort: Universität Passau, Philosophicum (Hörsaal 4, Innstraße 25)
Anfragen: kampagne-hisorhersatuni-passau.de

Freitag, 5. Juli 2019 (14:00 bis 16:00 Uhr)

Veranstalter: Lehrstuhl für Digital Humanities (Prof. Dr. Malte Rehbein)
Thema: Das Anthropozän als Provokation und Herausforderung für die Natur- und Kulturwissenschaften

Ein Gastvortrag im Rahmen der Uni4Future-Seminare

Die Anthropozän-These besagt, dass die vom Menschen initiierten Veränderungen sich bereits in geologisch sichtbarer Form niederschlagen und langfristiger Natur sind.
Der Vortrag zeichnet die miteinander verschränkten Debatten um das Anthropozän als geologisches Konzept und als kulturelles Konzept nach. Er versteht die Diskussion um das „Zeitalter des Menschen“ als Chance und Herausforderung zugleich, sowohl die überkommene Dualität von Natur und Kultur zu überdenken als auch die Narrative zum Thema Umwelt und Gesellschaft auf den Prüfstand zu stellen.

Referent: Prof. Dr. Helmuth Trischler (Bereichsleiter Forschung des Deutschen Museums, Professor für Neuere Geschichte und Technikgeschichte an der LMU München und Direktor des Rachel Carson Center for Environment and Society)
Ort: Universität Passau, Nikolakloster (Raum 412b, Innstraße 40)
Anfragen: Nina.Kunzeatuni-passau.de

Freitag, 5. Juli 2019 (17:00 bis 18:30 Uhr)

Veranstalter: Juristische Fakultät der Universität Passau
Thema: Cyber-Spionage und mehr – niedrigschwellige Cyber-Operationen unter internationalem Recht

Der Vortrag im Rahmen der Sommerschule befasst sich mit dem Völkerrecht (Allgemeiner Teil), Rechte und Pflichten aus dem Völkerrecht und Völkergewohnheitsrecht, Recht der Staatenverantwortlichkeit – nach einer rechtlichen Einführung folgt eine Beurteilung von aktuellen und weniger aktuellen Vorfällen aus Sicht des internationalen Rechts.

Ort: Universität Passau, Informatik und Mathematik (Hörsaal 11, Innstraße 33)
Anfragen: Christina.Letnikovaatuni-passau.de

Nach oben

Veranstaltungen

Montag, 1. Juli 2019 (10:00 bis 16:00 Uhr)

Veranstalter: Zentrum Digitalisierung.Bayern (ZD.B) in Kooperation mit der Geschäftsstelle des Netzwerks INDIGO an der Universität Passau

Semantische Technologien in Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur

Semantische Technologien finden in vielen Fachdisziplinen praktische Anwendung bei der inhaltlichen Beschreibung komplexer Daten, um deren Nachhaltigkeit und vielfältige Vernetzbarkeit sicherzustellen. Während ihre Entwicklung in der Informatik begann, profitieren heute nicht nur die Wissenschaft, sondern auch Wirtschaftsunternehmen und Kulturinstitutionen maßgeblich von ihrem Einsatz. Die Veranstaltung gibt einen Überblick über semantische Technologien und ihre Nutzung in unterschiedlichen Bereichen.

Die Referentinnen und Referenten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Kultureinrichtungen stellen Potenziale sowie Herausforderungen der Technologie dar, geben Beispiele zur Best Practice und erlauben Einblicke in zukünftige Entwicklungen und Produkte.

Um den Diskurs über die Möglichkeiten und Randbedingungen des Einsatzes semantischer Technologien umfassend führen zu können, legt die Veranstaltung besonderen Wert auf den Gedankenaustausch der Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Kulturinstitutionen, Wissenschaft und Wirtschaft. Es wird Gelegenheit bestehen, aktuelle Herausforderungen und Problematiken aus ihrer jeweiligen fachlichen Sicht zu schildern, aber auch bereits bestehende Denk- und Lösungsansätze vorzustellen.

Ort: Zentrum Digitalisierung.Bayern (Lichtenbergstraße 8, 85748 Garching bei München)
Informationen und Anmeldung: https://zentrum-digitalisierung.bayern/veranstaltungen/semantische-technologien/
Anfragen
: Anne-Kathrin.Boehmatzd-b.de

Montag, 1. Juli 2019 (18:00 bis 20:00 Uhr)

Veranstalter: Frauenbeauftragte der Universität Passau

Auftaktveranstaltung der Aktionswoche „His or Hers?“

Präsentation der Ergebnisse der Befragung u. Diskussion
His or Hers? Geschlechterstereotype haben weiterhin einen großen Einfluss auf das alltägliche Handeln. Die wenigsten Menschen nehmen allerdings wahr, dass das eigene Handeln nicht geschlechterneutral ist, sondern von stereotypen Geschlechterbildern beeinflusst wird. Die Kampagne „His or Hers?“ der Universitätsfrauenbeauftragten im Sommersemester 2019 soll deshalb zum Hinterfragen dieser Rollenerwartungen anregen und gängige Geschlechterstereotype ins Gespräch bringen.
Im Rahmen der Auftaktveranstaltung wird Professorin Andrea Sieber, Universitätsfrauenbeauftragte und Initiatorin, die Kampagne erläutern. Unter anderem werden die dazugehörigen Plakataktionen und Social-Media-Aktivitäten, die im Sommersemester 2019 stattgefunden haben, thematisiert. Im Mittelpunkt stehen außerdem die Ergebnisse der Befragung der Studierenden zum Thema Rollenbilder, die durch Dr. Stefan Mang vom Centrum für Marktforschung präsentiert werden.

Ort: Universität Passau, IT-Zentrum (Raum 017, Innstraße 43)
Weitere Informationen: www.uni-passau.de/hisorhers-kampagne
Anfragen: kampagne-hisorhersatuni-passau.de

Dienstag, 2. Juli 2019 (12:15 bis 12:45 Uhr)

Veranstalter: Referat Gleichstellung der Universität Passau und Sozialbeatung des Studentwerks Niederbayern/Oberpfalz

Der Kinderschutzbund Passau e. V. stellt sich vor

Julia Stern, Vorsitzende des Kinderschutzbundes Passau, stellt die vielfältigen Angebote des Vereins vor und informiert darüber, wie Sie sich ehrenamtlich für Kinder engagieren können. Beschäftigte und studentische (werdende) Eltern sind herzlich eingeladen! Nach dem Vortrag ist Zeit für Fragen und zum Austausch.

Ort: Universität Passau, IT-Zentrum (Raum 252, Innstraße 43)
Anfragen: familienserviceatuni-passau.de

Mittwoch, 3. Juli 2019 (13:00 bis 16:00 Uhr)

Veranstalter: Frauenbeauftragte der Universität Passau

Kick-Off für Arbeitsgruppen zum Thema Gleichstellung

Anlässlich der Kampagne „His or Hers?“ soll das Thema Gleichstellung durch drei verschiedene Arbeitsgruppen an der Universität Passau in den kommenden Semestern fortgeführt werden. Die Arbeitsgruppen fokussieren sich auf die Themen „Genderkompetenz in der Lehre“, „Geschlechtergerechte Sprache“ und „Genderdiversity“.
Im Rahmen der Aktionswoche vom 1. bis 5. Juli 2019 finden Kick-Off-Veranstaltungen für drei Arbeitsgruppen zu den genannten Themen statt. Bei dem Auftaktreffen werden unter anderem Bedeutung, Ziele und das mögliche Vorgehen der Arbeitsgruppen thematisiert.

13 bis 14 Uhr: Kick-Off „Genderkompetenz in der Lehre“
14 bis 15 Uhr: Kick-Off „Geschlechtergerechte Sprache“
15 bis 16 Uhr: Kick-Off „Genderdiversity“

Ort: Universität Passau, Wirtschaftswissenschaften (Raum 034, Innstraße 27)
Anfragen: kampagne-hisorhersatuni-passau.de

Donnerstag, 4. Juli 2019 (18:00 bis 20:00 Uhr)

Veranstalter: Frauenbeauftragte der Universität Passau
Podiumsdiskussion: Gender und Sprache

Themen wie gendergerechte Sprache oder das Gendersternchen sind in aller Munde. Dieser Sprachgebrauch, der die Gleichstellung der Geschlechter zum Ausdruck bringen will, kommt nicht bei allen gut an.
Warum ist eine gendergerechte Sprache überhaupt wichtig? Sorgt sie wirklich für Gleichheit – oder verfehlt der „Genderwahn“ das eigentliche Ziel? Diese und weitere kontroverse Fragen stehen im Mittelpunkt der im Rahmen der Aktionswoche „His or Hers?“ stattfindenden Podiumsdiskussion.

Podiumsteilnehmer:

Alexandra Hauke (Lehrstuhl für Amerikanistik/Cultural and Media Studies)
Lea Meyer (Studentin der Universität Passau)
Prof. Dr. Rüdiger Harnisch (Lehrstuhlinhaber des Lehrstuhls für Deutsche Sprachwissenschaft)

Moderation: Katrina Jordan (Referat für Medienarbeit der Universität Passau)
Ort: Universität Passau, Informatik und Mathematik (Hörsaal 11, Innstraße 33)
Anfragen: kampagne-hisorhersatuni-passau.de

Freitag, 5. Juli 2019 (08:30 bis 13:00 Uhr)

Veranstalter: Lehrstuhl für Schulpädagogik (Prof. Dr. Norbert Seibert)
Wertorientierung in Bildung und Erziehung

Sowohl im Bildungs- und Erziehungsplan der Frühförderung als auch im LehrplanPLUS für alle Schularten in Bayern gilt eine respektvolle Demokratie- und Werteerziehung als bedeutendes Grundprinzip der pädagogischen Arbeit.
In Zusammenarbeit mit der Fachakademie für Sozialpädagogik Passau (FAKS) und der Katholischen Erwachsenenbildung im Bistum Passau e. V. (KEB) konnte der Lehrstuhl für Schulpädagogik hervorragende Gastreferenten gewinnen, die über Möglichkeiten einer effektiven Werteerziehung in verschiedenen Bildungseinrichtungen berichten.
Prof. Dr. Norbert Seibert (Lehrstuhlinhaber für Schulpädagogik an der Universität Passau) wird sich dem Thema der schulischen Wertorientierung im Zeitalter der Digitalisierung widmen. Rektor Erwin Müller (Leiter der GS Plattling und Vorsitzender der KEG Niederbayern) stellt das Schulkonzept „Gelbe Schule" vor, das die Achtung und den Selbstwert jedes Menschen in den Mittelpunkt rückt. Dipl. Pädagoge Kajetan Fuchs spricht über Möglichkeiten und Grenzen der ehrenamtlichen Tätigkeiten von Kinder- und Jugendverbänden (z. B. BDKJ oder Pfadfinder), die als außerschulische Bildungs- und Erziehungspartner hervorragende Arbeit leisten.
Die Veranstaltung ist an angehende Erzieherinnen und Erzieher (FAKS), Lehrerinnen und Lehrer (Universität Passau) sowie alle Interessierte gerichtet.

Ort: Universität Passau, Philosophicum (Hörsaal 3, Innstraße 25)
Anmeldung und Anfragen: Doris.Cihlarsatuni-passau.de

Freitag, 5. Juli 2019 (18:00 bis 21:00 Uhr)

Veranstalter: Frauenbeauftragte der Universität Passau in Kooperation mit Vizepräsident Prof. Dr. Jörg Fedtke

Abschlussveranstaltung der Aktionswoche „His or Hers?“

RBG – Ein Leben für die Gerechtigkeit
Der Dokumentationsfilm wird durch eine anschließende Diskussion abgerundet.

„Ruth Bader Ginsburg hat die Welt für amerikanische Frauen verändert. Die heute 85-jährige Richterin stellte ihr Lebenswerk in den Dienst der Gleichberechtigung und derjenigen, die bereit sind, dafür zu kämpfen. 1993 wurde sie als zweite Frau an den Supreme Court der USA berufen und hält dort eisern die Stellung. Die beiden Regisseurinnen Betsy West und Julie Cohen zeigen in RBG - EIN LEBEN FÜR DIE GERECHTIGKEIT den außergewöhnlichen Aufstieg der stillen, aber unnachgiebigen Kämpferin. Ihre Laufbahn begann sie als eine von nur neun Studentinnen an der Harvard Law School und als eine der ersten Jura-Professorinnen der USA. In den 70er Jahren erkämpfte Ruth Bader Ginsburg gegen alle Widerstände bahnbrechende Gerichtsurteile zur Gleichstellung der Geschlechter, die sie zu einer Heldin der Frauenrechtsbewegung und zu einer weltbekannten Ikone machten. Inzwischen berühmt und berüchtigt als Notorious RBG entschied sich die Demokratin nach der Wahl Donald Trumps gegen Rückzug und Ruhestand.“ (Quelle: Koch Media Films)

Ort: Universität Passau, Wirtschaftswissenschaften (Hörsaal 6, Innstraße 27)
Anfragen: kampagne-hisorhersatuni-passau.de

Nach oben

Beruf und Karriere

Dienstag, 2. Juli 2019 (18:00 bis 20:00 Uhr)

Veranstalter: Zentrum für Karriere und Kompetenzen der Universität Passau
Career Talk: Unternehmenspräsentation mit Consulting-Unternehmen Be TSE

In Deutschland, Österreich und der Schweiz blickt die deutsche Be Think, Solve, Execute GmbH zusammen mit ihren Beteiligungen und Tochtergesellschaften auf eine lange Historie als zuverlässiger Partner für alle Kunden im Bankensektor.
Der wichtigste Erfolgsfaktor ist die Kombination von Trading, Banking und Financial IT Know-how, das von einem Team von Spezialisten mit hervorragenden Fähigkeiten und hohem Qualitätsanspruch umgesetzt wird.

Referierende: Dirk Fuchs, Elena Kohler, Oliver Lorenz
Ort: Universität Passau; Juridicum (Hörsaal 14, Innstraße 39)
Anfragen: zkkatuni-passau.de

Mittwoch, 3. Juli 2019 (18:00 bis 20:00 Uhr)

Veranstalter: Zentrum für Karriere und Kompetenzen der Universität Passau in Kooperation mit dem kuwi.netzwerk international e. V.

Berufe im Profil: Leiterin Diversity Management bei AUDI AG

Als Leiterin Diversity Management ist Denise Mathieu mit ihrem Team dafür verantwortlich, Maßnahmen zu konzeptionieren, zu planen und zu steuern, die zur Erhöhung der Diversity Orientierung im Unternehmen beitragen. Diese werden dann gemeinsam mit den Schnittstellenpartnern umgesetzt. Durch Sensibilisierungs- und Qualifizierungsformate sowie über Multiplikatoren soll mehr Bewusstsein dafür entwickelt werden, welche Chancen sich durch Vielfalt ergeben. Zu den Aufgaben gehört es, sich für Chancengleichheit und Toleranz und gegen Diskriminierung einzusetzen, um eine wertschätzende Unternehmenskultur zu fördern. So können alle Mitarbeitende ihr volles Potenzial im Unternehmensinteresse ausschöpfen.

Ort: Universität Passau; Wirtschaftswissenschaften (Hörsaal 8, Innstraße 27)
Anfragen: zkkatuni-passau.de

Nach oben

Kultur

Freitag, 5. Juli 2019 (17:00 bis 20:00 Uhr)

Veranstalter: Professur für Romanische Literatur- und Kulturwissenschaft – Schwerpunkt Frankreich (Prof. Dr. Dagmar Schmelzer)

Autorenlesung mit der indisch-französischen Autorin Shumona Sinha

Lesung in deutscher und französischer Sprache

Shumona Sinha, geboren in Kalkutta, lebt seit 2001 in Paris und studierte Literaturwissenschaft an der Sorbonne. In ihrem Roman Assomons les pauvres! (2011) (dt. Erschlagt die Armen!) verarbeitet sie ihre Erfahrungen als Dolmetscherin für Asylsuchende bei der französischen Migrationsbehörde. Konfrontiert mit den Lügen, der Aggression, dem machistischen Frauenbild und der verletzten Würde der Migranten ebenso wie mit den menschenverachtenden Widersprüchen der europäischen Asylpolitik, stürzt die Protagonistin in eine schwere Identitätskrise und greift selbst zu Gewalt. Der vielfach preisgekrönte Roman verstört und wirft wichtige, grundsätzliche Fragen zur Asylproblematik auf.

Ort: Europabücherei, Zeitschriftensaal (Schießgrabengasse 2, Passau)
Anfragen: Dagmar.Schmelzeratuni-passau.de

Sonntag, 7. Juli 2019 (12:00 bis 13:30 Uhr)

Veranstalter: Universität Passau, Festspiele Europäische Wochen Passau und Akademie für Politische Bildung Tutzing

Europa hat gewählt – Welche Wahl hat Europa?

22. Passauer Tetralog
Verliert „Europa“, ehedem als Integrationsprojekt eine Vision, an Strahlkraft? Mit der Erinnerung an die europäischen Bürgerkriege verblasst die Leistung für den Frieden. Gemeinsame Entscheidungen, die nationale Souveränität reduzieren, stoßen auf erstarkenden Nationalismus. In der Globalisierung wachsen Zweifel an der wirtschaftlichen Stabilität und der Antwortfähigkeit auf ökologische Herausforderungen. In der EU werden personalpolitische und sachliche Konsensfindung schwieriger. Die Zahl der Antieuropäer im Europaparlament nimmt zu. Welche Wahl hat Europa?
Diese Frage diskutiert Professor Heinrich Oberreuter mit dem Europapolitiker Elmar Brok, der Politikwissenschaftlerin und Hoistorikerin Professorin Hélène Miard-Delacroix und deren Kollegen Professor Anthony Glees und mit Martin Selmayr, Generalsekretär der Europäischen Kommission und Direktor des Centrums für Europarecht an der Universität Passau.

Ort: Universität Passau, Audimax (Hörsaal 9, Innstraße 31)
Anfragen: Sophie.Haringatuni-passau.de

Nach oben

Personelles

Prof. Dr. Dirk Heckmann, Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Sicherheitsrecht und Internetrecht, hat einen Ruf auf den neu errichteten Lehrstuhl für Recht und Sicherheit der Digitalisierung an der Technischen Universität München (Leuchtturmberufung) erhalten. Professor Heckmann hat den Ruf zum 1. Oktober 2019 angenommen.

Stellenangebote

Informieren Sie sich über die aktuellen Stellenangebote der Universität.

Nach oben

Kurzfristige Terminänderungen

Es kommt schon mal vor, dass kurzfristig eine Veranstaltung abgesagt werden muss oder der Veranstaltungsort sich ändert. Im Veranstaltungskalender auf der Webseite der Universität Passau weisen wir auf diese Änderungen hin.

Nach oben

Kontakt für Rückfragen

Patricia Mindl

Raum VW 118
Innstr. 41

Tel.: +49 851 509-1431
Fax: +49 851 509-1433
Patricia.Mindlatuni-passau.de

Website