Familientag

Familientag

Die Familientags-Workshops 2017

Logo des Familientags mit bemalten Kinderhänden

Zum sechsten Mal veranstaltet die Universität Passau am Mittwoch, 22. November 2017, ihren Familientag. Damit am Buß- und Bettag keine Betreuungsdefizite auftreten, organisieren Beschäftigte und Studierende Workshops für die schulpflichtigen Kinder der Universitätsangehörigen. Die Anmeldung erfolgte online bis 30. Oktober 2017 und ist nun abgeschlossen. Der Flyer zum Download im Pdf-Format

(1) Mathe zum Anfassen

max. 15 Teilnehmende ab Klasse 1

Dauer: 9:00 bis 10:30 Uhr

Inhalt: In unserem Mathemuseum an der Universität entdeckt Ihr Objekte, die zum Rätseln einladen. Ihr zerlegt diese, ordnet sie, baut sie zusammen, zeichnet sie – und kommt so Geheimnissen aus der Mathematik auf die Spur.

Organisation: Dr. Fritz Haselbeck, Didaktik der Mathematik

 

(2) Wetter in der Musik

max. 15 Teilnehmende ab Klasse 1 bis Klasse 4

Dauer: 9:00 bis 10:30 Uhr

Inhalt: Ihr hört verschiedene Musikstücke und ratet, welche Wettergeräusche sich darin verstecken. Ihr bewegt Euch, malt, tanzt und spielt mit Instrumenten zu Wettermusik.

Organisation: Prof. Dr. Gabriele Schellberg und Studierende der Musikpädagogik

 

(3) Keramikwerkstatt: Entdecken, Bauen und Modellieren mit Ton

Max. 12 Teilnehmende ab Klasse 1

Dauer: 11:00 bis 12:30 Uhr

Inhalt: Ihr arbeitet mit dem Material Ton. Vorgestellt wird eine Aufbautechnik zum Fertigen einer Hohlform, wie zum Beispiel eines Gefäßes oder Turms. Ihr könnt aber auch frei modellieren.

Hinweis: Bitte ein Arbeitshemd oder eine Arbeitsschürze mitbringen und lange Haare zusammenbinden!

Organisation: Brigitte Schira und Studierende der Kunstpädagogik (Teilnehmende am Projekt KindJugendKunst)

(4) In der Druckwerkstatt

Max. 10 Teilnehmende ab Klasse 1 bis Klasse 4

Dauer: 11:00 bis 12:30 Uhr

Mit einfachen Mitteln erstellt Ihr Druckvorlagen, die anschließend mit Farbe gedruckt werden. Dazu kann ebenfalls malerisch gestaltet werden.

Hinweis: Bitte einen Malkittel mitbringen und lange Haare zusammenbinden!

Organisation: Brigitte Schira und Studierende der Kunstpädagogik (Teilnehmende am Projekt KindJugendKunst)

 

(5) Spurensuche im Universitätsarchiv

Max. 6 Teilnehmende ab Klasse 2 bis Klasse 4 (Workshop 1)

Max. 6 Teilnehmende ab Klasse 5 bis Klasse 8 (Workshop 2)

Dauer: Workshop 1: 9:00 bis 10:30 Uhr / Workshop 2: 11:00 bis 12:30 Uhr

Jede Zeit hat ihre Schrift und Bücher. Universitätsarchivar Mario Puhane reist mit Euch in die Vergangenheit. Ihr enträtselt alte Schriften, bestaunt Schmuckstücke aus dem Archiv und könnt so Geschichte erleben.

Organisation: Mario Puhane, Universitätsarchivar

 

(6) Ab nach oben! – Klettern für Kinder

max. 12 Teilnehmende ab Klasse 3

Dauer: 9:00 bis 12:30 Uhr

Inhalt: Über das Bouldern steigt Ihr spielerisch ins Klettern ein. Ihr lernt die notwendigen Sicherungstechniken mit dem Seil. Beim Klettern nehmt Ihr Eure Fähigkeiten bewusst wahr. Ihr lernt, Eurer Kletterpartnerin oder Eurem Kletterpartner zu vertrauen.

Hinweis: Bitte Sportsachen und Hallenschuhe mit festen Sohlen mitbringen!

Organisation: Matthias Lehner und Studierende des Fachs Sport, Sportzentrum

 

(7) Virtuelle Realität - VR-Brille selbst gebaut

Max. 16 Teilnehmende ab Klasse 3

Dauer: 9:00 bis 12:30 Uhr

Inhalt: In diesem Kurs baut Ihr Eure eigene VR-Brille. Mithilfe dieser Brille könnt Ihr auf Eurem Handy 3D-Videos anschauen und einen augmented reality-Rundgang durch die Wissenswerkstatt durchführen. Anschließend versuchen wir herauszufinden, worin der Unterschied zwischen Wirklichkeit und virtueller Realität besteht.

Zum Ausprobieren könnt Ihr Euch auch ein Handy der Wissenswerkstatt ausleihen.

Hinweis: Bitte geschlossene Schuhe tragen und lange Haare zusammenbinden!

Organisation: Michael Mendyka, Professur für Philosophie, technikethikwerkstatt

 

(8) Was sind eigentlich Fake-News?

Max. 17 Teilnehmende ab Klasse 4

Dauer: Workshop 1: 9:00 bis 10:30 Uhr / Workshop 2: 11:00 bis 12:30 Uhr

Inhalt: In Experimenten wird verdeutlicht, wie Fake-News in Sozialen Netzen wie Facebook entstehen können, wie diese sich verbreiten und welche ökonomischen Auswirkungen diese haben können.

Organisation: Prof. Dr. Michael Scholz, Juniorprofessur für Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt E-Commerce und Dr. Alexander Keller, Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt Informations- und IT-Servicemanagement

 

(9) Geocaching: High-Tech-Schatzsuche mit GPS

max. 10 Teilnehmende ab Klasse 5

Dauer: 9:00 bis 12:30 Uhr

Inhalt: Eine spielerische Nutzung des Global Positioning System ist das Geocaching. Ihr bekommt zunächst eine Einführung in die Technik. Anschließend begebt Ihr Euch mit einem GPS-Gerät auf Schatzsuche am Universitätscampus.

Hinweis: Ein eigenes GPS-Gerät ist nicht erforderlich. Bitte auf geeignete Kleidung entsprechend der Witterung achten! Auf dem Universitätscampus wird eine Wegstrecke von bis zu drei Kilometern zurückgelegt.

Organisation: Dr. Christian Rank, ZIM

 

(10) Sendeproduktion im TV-Studio

max. 9 Teilnehmende ab Klasse 7

Dauer: 9:00 bis 12:30 Uhr

Inhalt: Im TV-Studio der Universität dürft Ihr Euch als Moderator/inn/en und Reporter/innen ausprobieren. Außerdem lernt Ihr die Technik im Fernsehstudio näher kennen: Ihr dürft den Bild- und  Tonmischer bedienen und die Fernsehkameras steuern.

Hinweis: Bitte keine stark gemusterte oder grüne Kleidung anziehen!

Organisation: Fritz Pflugbeil und Florian Tettenhammer, ZIM

 

 Programm für die Nachmittagsbetreuung:

 (11) Sport macht Spaß!

max. 15 Teilnehmende ab Klasse 1

Dauer: 13:30 bis 16:00 Uhr

Inhalt: Am Nachmittag erwartet Euch ein abwechslungsreiches Sport- und Spielprogramm im Sportzentrum. Ein Wechsel von Bewegung und Entspannung in der Turnhalle und bei gutem Wetter auch draußen sorgt für einen schönen Abschluss des Familientags. 

Hinweis: Bitte Turnschuhe für die Halle (und draußen) und Sportkleidung (auch langärmelige Trainingsjacke für draußen) mitbringen!

Organisation: Matthias Lehner und Studierende des Fachs Sport, Sportzentrum

Familientag am 16. November 2016

Wieder einmal war der Familientag, der heuer seinen fünften Geburtstag gefeiert hat, ein voller Erfolg! Wir freuen uns mit den Kindern und Ihren Eltern und Großeltern, dass das Programm einen so guten Anklang gefunden hat und wir ein Stück weit zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie beitragen konnten. An dieser Stelle ein großes "DANKESCHÖN" an alle Mitwirkenden, ohne deren Engagement dieses Event nicht möglich gewesen wäre. Neu dabei war in diesem Jahr das Angebot der Keramikwerkstatt, das auf viel Begeisterung stieß. Ebenfalls zum ersten Mal nahm die HSG Amnesty International am Familientag teil und organisierte einen "Spielerischen Lernparcours" für die Kinder. 

Das Programm zum Nachlesen.

Beitrag des TRP1
Bericht des BR

Familientag am 18. November 2015

Familientag an der Universität Passau

Die Universität Passau hat am 18. November 2015 ihren Familientag veranstaltet. Hintergrund ist der Buß- und Bettag, an dem kein Schulunterricht stattfindet. Damit keine Betreuungsdefizite auftreten, haben Beschäftigte und Studierende erneut mehrere Workshops für schulpflichtige Kinder der Universitätsangehörigen organisiert. Die Schülerinnen und Schüler durften beispielsweise dreidimensionale Puzzles bauen, eine Lego-Stadt vor Hochwasser schützen oder sich im Sportzentrum an der Kletterwand ausprobieren. Erstmals gab es in diesem Jahr auch eine Nachmittagsbetreuung: Bis 16 Uhr erkundeten die Kinder die Bibliothek, bestaunten den dortigen Tresor oder probierten eine alte Schneidemaschine aus. An dieser Stelle heißt es in Presseberichten gerne, dass der Tag wieder ein voller Erfolg war. Dass diese Aussage keine leere Floskel ist, bestätigten die Kinder: Manche schwärmten gar vom „schönsten Tag in meinem Leben“ – das Kompliment geht insbesondere an die Workshopleitungen sowie die Helferinnen und Helfer. An dieser Stelle vielen Dank für Ihre Einsatzbereitschaft!

Das Programm zum Nachlesen.

Familientag am 19. November 2014

Durch das Engagement vieler Beschäftigter und Studierender war der Familientag 2014 eine gelungene Veranstaltung. Wir bedanken uns hiermit bei allen Workshopleitungen sowie Helferinnen und Helfern für ihre Einsatzbereitschaft.

In den folgenden Links erreichen Sie den Beitrag von TRP1 sowie einen Artikel der PNP über den Familientag an der Universität Passau sowie den Familientag bei anderen Passau Arbeitgebern.

Viel Spaß beim Anschauen und Lesen wünscht das Organisationsteam des Familientages.

Beitrag des TRP1

Artikel in der PNP am 20. November 2014

Familientag am 20. November 2013

Der Familientag 2013 war mit 84 Kinder und Enkelkindern der Beschäftigten der Universität Passau gut besucht. Die Kinder kamen frühs mit Ihren Eltern oder Großeltern an die Universität und nahmen an den vielfältigen Workshops teil, welche die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universität vorbereitet hatten. So wurde musiziert, es wurden kleine Kräne selber gebaut und in der Bibliothek gab es auch jede Menge zu entdecken!

Der Familientag wird jedes Jahr am Buß- und Bettag an der Universität Passau organisiert, um an diesem Tag eventuell auftretende Betreuungsdefizite für die Beschäftigten und Studierenden zu minimieren, da dies ein schulfreier Tag, jedoch kein Feiertag ist.

Ablauf

  • ab 6:30 Uhr: Arbeitsalltag der Eltern an der Universität
  • 08:30 Uhr: Begrüßung in der Mensa
  • 09:00 - 12:30 Uhr: Workshops
  • ca. 12:30 Uhr: Mittagessen in der Mensa
  • bis 16:00 Uhr: Workshop im Sportzentrum

Ihre Kinder können bis 14 Uhr in der Mensa betreut werden. Das Nachmittagsprogramm geht bis 16 Uhr; ein früheres Abholen ist nicht möglich. Studierende begleiten die Kinder zu den Workshops, in die Mensa und in die Universitätsbibliothek. Die Getränke in den Workshops und das Mittagessen der Kinder in der Mensa sind frei.