Archiv

Archiv

Tagung Suchmaschinen - die neuen "Bottlenecks" des Internetzeitalters? 2013

Suchmaschinen kommt eine zentrale Rolle im Internet zu. Die schon lange unübersichtlich gewordene Informationsvielfalt des Internets  erlangt durch Suchmaschinen einen gewissen Grad an Beherrschbarkeit. Derzeit stellen sie wohl die einzige Möglichkeit dar, sei es am Arbeitsplatz oder im Privatleben, schnell und effizient Informationen im Netz zu erlangen. Die Zahl derer, die eine Information über die direkte Eingabe einer URL finden, dürfte demgegenüber deutlich geringer sein. Die meistgenutzten Suchmaschinenbetreiber sind Google, Bing und Yahoo!, wobei Google mit einem Marktanteil von 90 % eine herausragende Stellung zukommt. Aufmerksamkeit ist dem weiten Themenfeld der Suchmaschinen vor allem deshalb zu schenken, weil ihre Funktionsweise wenig transparent ist. Sowohl für den Anbieter als auch den Nutzer ist nur schwer erkennbar, welche Informationen nach welchen Kriterien selektiert werden. Daraus resultieren juristische, ökonomische und soziale Probleme.
Das Institut für Interdisziplinäre Medienforschung der Universität Passau veranstaltet deshalb am 6./7. Juni 2013 eine Tagung zum Thema:  Suchmaschinen - die neuen "Bottlenecks" des Internetzeitalters?

Medientage Passau 2011

Das Institut für Interdisziplinäre Medienforschung (IFIM) unterstützt in diesem Jahr erstmalig die Medientage Passau. Am 2. November 2011 finden ab 15.00 Uhr (Audimax HS 9) Vorträge und eine Podiumsdiskussion zum Medientage-Motto “Social Media – Ein Tweet sagt mehr als 1000 Worte” statt.

Panel 1: Vorträge
Bildvermittlung in der globalen Medienvernetzung
„Herrscherbilder bedürfen keiner Erklärungen: Überlegungen zur Frage der Repräsentanz und Wirksamkeit eines tradtionellen Bildgenres im Kontext heutiger Medienwelten“
Prof. Dr. Alexander Glas„Bilder reisen, Diskurse nicht: Dekontextualisierung und Fragmentierung in der globalen Bildberichterstattung über den Mohammed-Karikaturstreit“
Prof. Dr. Oliver Hahn
Discussant: Prof. Dr. Dirk Uffelmann
Panel 2: Podiumsdiskussion
Herausforderung Social Media: Potenziale und Gefahren sozialer Netzwerke
Prof. Dr. Michael Scholz, Prof. Dr. Thomas Knieper, Prof. Dr. Franz Lehner; Moderation: Prof. Dr. Winand Gellner
Panel 3: Vorträge
Das Meinungsbildungspotenzial aktueller Internetkommunikation
Prof. Dr. Ralf Müller-Terpitz, Prof. Dr. Ralf Hohlfeld

Medien im Wandel - juristische Impressionen Wintersemester 2012/2013

IFIM-Vortragsreihe im Sommersemester 2011

Der Prosument. Öffentlichkeit im Zeitalter Computervermittelter Kommunikation.

HTTPS:

Prof. Dr. Thomas Knieper, Lehrstuhl für Computervermittelte Kommunikation

Visuelle Unterstützung bei Spezifikation von Value Trade-Offs am Beispiel von ImmobilienScout24.

HTTPS:

Prof. Dr. Michael Scholz, Juniorprofessor für Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt Electronic Commerce

WikiLeaks: Chancen oder Gefahren für repräsentative Demokratien?

HTTPS:

Symposium Medienkonzentrationskontrolle - Quo vadis? 2010

Medienkonzentrationskontrolle - Quo vadis? Unter dieser Überschrift veranstalteten der Lehrstuhl für Staats- und Verwaltungsrecht sowie Wirtschaftsverwaltungs-, Medien- und Informationsrecht und der Lehrstuhl für Kommunikationswissenschaft gemeinsam am 17. Juli 2010 ein Symposium. Gegenstand dieses Symposiums war nicht nur die Untersuchung einer für Massenmedien und das sie regulierende Recht zentralen Frage. Der aus dieser Tagung hervorgegangene Band beleuchtet vor dem Hintergrund einer Neufassung des § 26 des Rundfunkstaatsvertrages das Thema Medienkonzentrationskontrolle aus interdisziplinärer Perspektive.
Es sollte zugleich die unterschiedliche Fachkompetenz, die an der Universität Passau zum Thema Medien akkumuliert ist, für eine interdisziplinäre Behandlung dieser Thematik fruchtbar machen.Die inderdisziplinäre Zusammenarbeit zum Themenfeld Medien hat seit diesem Symposium erfreuliche Fortschritte gemacht.

Prof. Dr. Winand Gellner, Lehrstuhl für Politikwissenschaft