Master Bildungs- und Erziehungsprozesse

Master Bildungs- und Erziehungsprozesse

Lehramtstudentin an der Tafel
Fakten
Studiengang:
Bildungs- und Erziehungsprozesse
Abschluss:
Master of Education M. Ed.
Dauer:
4 Semester
Beginn:
Wintersemester/Sommersemester

 

Kurzbeschreibung

Der Masterstudiengang „Bildungs- und Erziehungsprozesse“ bietet Ihnen die bayernweit einmalige Chance, das Erste Staatsexamen für das Lehramt an Realschulen mit dem Erwerb des Abschlusses „Master of Education“ (M. Ed.) zu verbinden. Durch diese Doppelqualifikation eröffnet sich Ihnen neben dem Lehrberuf auch eine Vielzahl von Tätigkeitsfeldern im außerschulischen Bereich. Zusätzlich werden Sie speziell in den Bildungswissenschaften hervorragend ausgebildet, was Sie für spätere Führungsrollen in pädagogischen Handlungsfeldern qualifiziert.

Mit dem Abschluss „Master of Education“ haben Sie an der Universität Passau zudem Promotionsrecht in den Bildungswissenschaften und den Fachdidaktiken.

Besonderheiten

  • Mehr Fachkompetenz: Der Studiengang bietet einen deutlich höheren Anteil in Pädagogik, Psychologie und Didaktik als im klassischen Studium für das Lehramt an Realschulen
  • Internationalität: Der „Master of Education“ (M.Ed.) ist ein international anerkannter Studienabschluss im Lehramtsbereich. Er macht Ihr spezielles Profil für Arbeitgeber im Ausland transparent.
  • Exzellentes Betreuungsverhältnis: Die Studiengangsorganisation sichert ein hohes Maß an individueller Betreuung.

Berufsperspektiven

Der Studiengang richtet sich an Studierende mit einem Bachelorabschluss in einem Lehrerbildungsstudiengang (z. B. „Bachelor of Education“) sowie an Studierende mit einem abgeschlossenen Lehramtsstudium mit Erstem Staatsexamen. Der Master of Education bietet für Studierende mit Bachelorabschluss im Realschulbereich die Möglichkeit, nach zwei Mastersemestern die Erste Staatsprüfung für ein Lehramt an Realschulen abzulegen. Studierenden mit bereits abgeschlossenem Staatsexamen bietet der Masterstudiengang eine Weiterqualifizierung in Erziehungswissenschaft, Didaktik / Fachdidaktik und Forschungsmethoden, die Vertiefung eines Unterrichtsfachs mit zusätzlichen zehn Leistungspunkten und den Erwerb eines weiteren Bildungsabschlusses.

Studieninhalte

Das Masterstudium gliedert sich in drei Modulgruppen und die Masterarbeit:

A: Bildungswissenschaften (50 ECTS-Leistungspunkte)
B: Fachwissenschaften (10 ECTS-Leistungspunkte)
C: Zwei Fachdidaktiken (10 + 20 ECTS-Leistungspunkte)

A: Der inhaltliche Schwerpunkt befindet sich im Bereich der Pädagogik und Allgemeinen Didaktik. Die Module vermitteln vertiefte erziehungswissenschaftliche und forschungsmethodische Kenntnisse und befähigen zu eigenständiger pädagogisch-didaktischer Forschungstätigkeit.

B: Hier werden die im grundständigen Studiengang (z. B. Bachelor of Education, Lehramtsstudium) erworbenen Kenntnisse in einem Spezialfeld der jeweiligen wissenschaftlichen Disziplin erweitert.

C: Die im grundständigen Studiengang erworbenen didaktischen Grundlagenkenntnisse werden vertieft (bei der Didaktik, die mit 10 ECTS-Leistungspunkte zu studieren ist) sowie in der mit 20 ECTS-Leistungspunkte studierten Didaktik grundlegende Kenntnisse erworben und in Vertiefungs- und Aufbaumodul erweitert und vertieft. Die
Methoden und Arbeitsweisen der jeweiligen Fachdidaktik befähigen zur selbstständigen Planung, Durchführung und Analyse von Unterrichtsstunden.

Die Masterarbeit (30 ECTS-Leistungspunkte) wird in Modulgruppe A oder C geschrieben.

Wie erhalte ich einen Studienplatz?

Voraussetzung für die Aufnahme des Studiums ist ein Abschluss in einem grundständigen Lehramtsstudiengang (oder gleichwertiges Studium) mit mindestens der Note 2,7, einem Rankingplatz unter den 50 % besten Absolventinnen oder Absolventen des Abschlussjahrgangs oder ein gleichwertiger Abschluss.

Bewerbungsschluss ist der 31. August für den Studienbeginn im Wintersemester bzw. der 15. Januar für den Studienbeginn im Sommersemester.

Informationen zur Bewerbung/Einschreibung

Hinweise zur Bewerbung für internationale Bewerberinnen und Bewerber
Erforderliche Deutschkenntnisse