Profil und Leitbild

Profil und Leitbild

Die Universität Passau steht für exzellente Forschung und innovative Lehre. Weltoffenheit und Vielfalt sind unbedingte Bestandteile dieser Exzellenz. In Passau verbinden sich Wissenschaft, Kultur und Gründergeist in einzigartiger Weise. Menschen aus der ganzen Welt begegnen sich in der barocken Altstadt regelmäßig und tauschen sich über ihre akademischen, kulturellen oder unternehmerischen Projekte aus. Diese enge Vernetzung ist eine unserer größten Stärken.

Digitalisierung, vernetzte Gesellschaft und (Internet)Kulturen

Staat, Gesellschaft, Wirtschaft, Technik, Politik, Kultur, Bildung – alle Bereiche sind betroffen von der weltweiten Vernetzung und der fortschreitenden Digitalisierung. Viele der herkömmlichen Analyse-, Deutungs- und Handlungsmuster der Wissenschaft müssen weiterentwickelt werden, um Antworten auf die Fragen zu finden, die sich aus diesen Entwicklungen ergeben.

Die Universität Passau stellt sich dieser Herausforderung. Forschung und Lehre fokussieren sich auf das Leitthema "Digitalisierung, vernetzte Gesellschaft und (Internet)Kulturen", das auch auf die interdisziplinäre Identität unserer Universität und die lange Tradition der Zusammenarbeit ihrer vier Fakultäten verweist.

Digitalisierung und weltweite Vernetzung

Vision

Unser Ziel ist es, eine zukunftsfähige, international sichtbare und attraktive Universität mit exzellenter, wettbewerbsfähiger Forschung und starker, innovativer Lehre zu sein.

Bis 2028 will die Universität Passau zu einem der führenden Zentren in Europa für Grundlagenforschung zu den Auswirkungen der Digitalisierung auf die Gesellschaft werden.

Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses

Dauerhafte Spitzenleistungen in Forschung und Lehre können nur durch eine exzellente Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses erreicht werden. Aus diesem Grund hat die frühzeitige, konsequente Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses bei seiner Qualifizierung und (internationalen) Vernetzung einen hohen Stellenwert an unserer Universität. Das gilt gerade für weibliche Nachwuchswissenschaftlerinnen.

Die Universität Passau ermöglicht ihrem wissenschaftlichen Nachwuchs einen übergreifenden fachlichen und persönlichen Austausch sowie die Teilhabe an den neuesten Entwicklungen kooperativer, interdisziplinärer und internationaler Forschung.

Gleichstellung und Diversität

Wir wollen allen Studierenden und Beschäftigten unabhängig von Geschlecht, Herkunft, Alter, ethnischer Zugehörigkeit, weltanschaulicher bzw. religiöser Ausrichtung, sexueller Orientierung, Behinderung oder (chronischer) Krankheit die gleichen Chancen bieten, an den hervorragenden Angeboten unserer Universität teilzuhaben.

Daher werden kontinuierlich Anstrengungen unternommen, die tatsächliche Gleichstellung von Frauen und Männern zu verwirklichen, die Vereinbarkeit von Familie und Studium bzw. Beruf zu verbessern und in positiver Art und Weise mit der Diversität der Studierenden und Beschäftigten umzugehen. Diskriminierungsfreiheit ist die Voraussetzung für Zukunftsfähigkeit, internationale Attraktivität, Wettbewerbsfähigkeit, Innovation und Exzellenz.

Diversität und Familienfreundlichkeit

Die Universität Passau hat sich zu hohen Standards für die Vereinbarkeit von Familienaufgaben mit Studium, Lehre, Forschung und wissenschaftsunterstützenden Tätigkeiten verpflichtet. Hierbei wird ein weiter Familienbegriff zu Grunde gelegt, der ausdrücklich auch die Verantwortung für pflegebedürftige Angehörige einschließt.

Die gesellschaftliche Relevanz von Forschung sichtbar und neue wissenschaftliche Erkenntnisse nutzbar zu machen, betrachten wir als eine wesentliche Aufgabe unserer Universität.

Die Universität Passau ist sich ihrer regionalen Verantwortung bewusst, sieht sich aber auch gesamtgesellschaftlich als Innovationstreiber und Impulsgeber. Durch den Transfer von sozial, kulturell oder ökonomisch verwertbarem Wissen wollen wir eine sichtbare und starke Rolle in der Gestaltung moderner Wissensgesellschaften spielen. Dabei wird ein besonderer Schwerpunkt auf die Gründungsförderung gelegt.

Universität Passau: Wissenstransfer