Hinweise zur Systematik der Kontenstruktur

Hinweise zur Systematik der Kontenstruktur

Mit Einführung einer hochschulspezifischen Kosten- und Leistungsrechnung im Sinne von Art. 5 Abs. 1 Satz 6 BayHSchG war die Notwendigkeit verbunden, die Verwendung bereitgestellter Ressourcen (Stellen, Mittel etc.) dem Kostenverursacher zuzuordnen.

Kostenstellen

Auf Grundlage des Organisationsplans wurde für jede Institution bzw. Organisationseinheit (Lehrstühle, Zentrale Einrichtungen, Verwaltung usw.) eine sechsstellige Kostenstelle eingerichtet. Auf diesen Kostenstellen werden alle Ressourcen erfasst, soweit sie nicht Forschungsmittel oder Einnahmen aus wirtschaftlichen Betätigungen (z. B. Einnahmen aus Forschungs- und Entwicklungsaufträgen) betreffen. Die einschlägige Kostenstelle teilt Ihnen das Referat V/1 nach der Rufannahme mit.

Projektkonten für Forschungsmittel

In der Regel sind Forschungsprojekte mit Bewilligungs- bzw. Nachweisbestimmungen verbunden, so dass schon deshalb eine gesonderte buchhalterische Erfassung erforderlich ist.

Grundlage der Pojektkontonummer ist die (sechsstellige) Kostenstelle der das Projekt verantwortenden Institution bzw. Organisationseinheit. Es werden die Stellen 7 und 8 angefügt, die Rückschlüsse auf die Mittelherkunft zulassen. So bedeuten die Endziffern

  • 10 Förderungen aus dem Bayerischen Staatshaushalt außerhalb des Universitätskapitels 1527
  • 20 ff Förderungen von nichtstaatlichen Stellen (z. B. von Stiftungen, Vereinen, natürlichen Personen)
  • 80 ff Förderungen des Bundes
  • 90 ff Förderungen der Europäischen Union

In der Regel werden die Projektkonten nach Bewilligung durch das Referat V/1 eingerichtet. Das web-basierte Kontoinformationssystem QISFSV-3T ermöglicht Ihnen jederzeit einen Überblick über die Buchhaltung. Bitte melden Sie sich dafür über das HISQIS Online Portal an.

Projektkonten für wirtschaftliche Betätigungen

Einnahmen und Ausgaben im Zusammenhang mit wirtschaftlichen Betätigungen sind auch aus steuerrechtlichen Gründen gesondert zu erfassen.

Auch hier bildet die (sechsstellige) Kostenstelle die Grundlage der Projektkontonummer. Es werden die Stellen 7 und 8 angefügt, die Rückschlüsse auf den Betätigungsbereich wie folgt geben:

  • 70 Skriptenverkauf
  • 72 Auftragsforschung
  • 73 Wissens- und Technologietransfer
  • 74 Fort- und Weiterbildung
  • 75 Werbung
  • 76 Ressourcenbereitstellung
  • 77 Publikationswesen
  • 78 Warenverkauf
  • 79 sonstige wirtschaftliche Betätigungen

Sobald Sie eine wirtschaftliche Betätigung aufnehmen, wird durch das Referat V/1 ein entsprechendes Projektkonto eingerichtet, auf das Sie dann über das HISQIS Online Portal Einsicht nehmen können.

Kostenarten

Kostenarten sind nach Art der ver- bzw. gebrauchten Ressourcen gebildete Teilmengen der Gesamtkosten. Letztendlich ermöglichen Ihnen Kostenarten eine Spezifikation der bebuchten Haushaltszweckbestimmungen (Titel). So können Sie z. B. selektieren, wieviel Sie aus dem Titel 54773 (sächliche Verwaltungsausgaben) Ihrer Mittel für die wissenschaftliche Lehre und Forschung für die Kostenarten Büromaterial, Druck- und Kopierkosten, EDV-Verbrauchsmaterial usw. ausgegeben haben.