Meldung

40.000 Euro für Online-Lehrangebot zur Medienpädagogik und Medienforschung

Die Universität Passau entwickelt ein landesweites Online-Lehrangebot zur Medienpädagogik und Medienforschung. Die Virtuelle Hochschule Bayern (vhb) hat die mit 40.000 Euro geförderte kooperative Entwicklung einer virtuellen Lehrveranstaltung an den Lehrstuhl für Allgemeine Pädagogik der Universität Passau (Prof. Dr. Guido Pollak) und die Professur für Pädagogik der Sozialen Arbeit an der Katholischen Universität Eichstätt (Prof. Dr. Ulrich Bartosch) vergeben.

In der im Januar 2013 startenden Projektentwicklungsphase werden neue Lernformate und -medien für medienbezogene Studiengänge zu den Themen Medienpädagogik, Medienbildung und Medienforschung entwickelt. Schwerpunkte sind „Lehren und Lernen mit Digitalen Medien“, „Ästhetische Medienbildung“ und „Medienschutz“. Die Pilotphase ist für das Wintersemester 2013/2014 geplant, ab 2014 wird die Lehrveranstaltung bayernweites Regelangebot der vhb.

„Der Innovationsgrad dieser Neuentwicklung ist deshalb besonders hoch, weil sich aktuelle Erkenntnisse aus der Medienpädagogik, -didaktik und -forschung mit dem medientechnischen Potential des InteLeC-Zentrums der Universität im interdisziplinären Forschungsfeld des E-Learning optimal ergänzen“, erklärt Prof. Dr. Guido Pollak. So sollen spezielle Medienproduktionen durchgeführt und in kollaborativen Lernszenarien gezielt eingesetzt werden.  

*********************************************************************
Hinweis an die Redaktionen: Rückfragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte an das Referat für Medienarbeit der Universität Passau, Tel. 0851/509-1439.

Katrina Jordan | 20.12.2012

Kontakt

Pressestelle

Tel.: +49 851 509-1439 kommunikationatuni-passau.de

Rückfragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte an das Referat für Medienarbeit der Universität Passau.