Meldung

Die Philosophische Fakultät der Universität Passau verabschiedet ihre Absolventinnen und Absolventen

Die Philosophische Fakultät der Universität Passau hat zum Ende des Sommersemesters knapp 300 Absolventinnen und Absolventen verabschiedet. Im Rahmen der festlichen Examensfeiern der einzelnen Depart ments erhielten die Graduierten und Postg raduierten ihre Urkunden.

Absolventinnen und Absolventen des Departments für Governance und Historische Wissenschaft sowie des Departments für Sprache, Texte, Medien. Foto: Atelier Kaps
Absolventinnen und Absolventen des Departments für Governance und Historische Wissenschaft sowie des Departments für Sprache, Texte, Medien. Foto: Atelier Kaps

Den Auftakt zu den Examensfeiern machte das Department für Kulturraumstudien: Dekan Prof. Dr. Dieter Anhuf und der Studiengangsleiter des B.A. und M.A. Kulturwirtschaft/International Cultural and Business Studies, Prof. Dr. Jürgen Kamm, freuten sich, den Absolventinnen und Absolventen die Urkunden über geben zu dürfen und gratulierten herzlich. Die Vizepräsidentin für Internationales Prof. Dr. Ursula Reutner beglückwünschte die Alumni zu ihrer vertieften (inter-)kulturellen Ausbildung. Eine besondere Auszeichnung in Form des mit je 500 Euro dotierten Sparkassenpreises ging an Lena Beierle und Maria Fuchs für die besten Abschlussarbeiten im Studiengang B.A. Kulturwirtschaft bzw. im Studiengang M.A. Kulturwirtschaft. Prof. Dr. Jürgen Kamm bedankte sich herzlich bei Otmar Hausfelder, Gebietsdirektor der Sparkasse Passau, für die seit Jahren beständige und überaus großzügige Unterstützung herausragender Studierender der Kuwi-Studiengänge. Der Preis für ehrenamtliches Engagement des kuwi netzwerk international e.V. ging in diesem Semester an Maximilian Ohle, Absolvent des Bachelor-Studiengangs European Studies, für sein Projekt "FremdenFREUNDLICHKEIT". Das Projekt ist eine Kooperation der überwiegend lokal operierenden Organisationen Asyl-Cafe Passau, Changes Passau e.V. und Gemeinsam Leben und Lernen in Europa e.V.. Ziel der Initiative ist es, in Form von Workshops konkrete Aufklärungsarbeit an Schulen zu leisten, um Vorurteile abzubauen und ein größeres Verständnis für die Lage der Geflüchteten zu vermitteln. Dena Braumandl, Absolventin des Bachelor European Studies, erhielt im Rahmen der Feier den Studieren-mit-Kind-Preis der Universität Passau aus den Händen von Dekan Prof. Dr. Dieter Anhuf.

Das Department für Governance und Historische Wissenschaft und das Department für Sprache, Texte, Medien verabschiedeten in einer gemeinsamen Feier über 50 Absolventinnen und Absolventen der Studiengänge B.A./M.A. Governance and Public Policy – Staatswissenschaften, B.A./M.A. Medien und Universitätsleitung Abteilung Kommunikation und Marketing Kommunikation, des B.A. Sprach- und Textwissenschaften, sowie des Masterstudiengangs Text- und Kultursemiotik und des M.A. Geschichte. Departmentsprecher und Studiengangsleiter Prof. Dr. Jan-Oliver Decker verlas die vielfältigen Themen der Abschlussarbeiten und gratulierte zusammen mit Dekan Prof. Dr. Dieter Anhuf den Alumni zum erfolgreichen Studienabschluss. Dr. Michael Oswald erhielt die Urkunde für seine Promotion im Fach Politikwissenschaft.

Im Rahmen eines eigenen Festakts des Departments für Bildungswissenschaft überreichte Ministerialrat Alfred Glasl vom Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst zusammen mit Dekan Prof. Dr. Dieter Anhuf an knapp 170 zukünftige Lehrerinnen und Lehrer das Zeugnis zum Ersten Staatsexamen. Der Dekan betonte, dass die Lehrerbildung eine der wichtigsten Säulen der Philosophischen Fakultät – und damit der gesamten Universität – sei. Mit der Ausrichtung der Examensfeier wolle man die Wertschätzung unterstreichen, die die Universität den zukünftigen Lehrerinnen und Lehrern entgegenbringe. Ministerialrat Glasl gratulierte den Absolventinnen und Absolventen zum akademischen Abschluss und betonte, dass damit die wissenschaftliche Grundlage für eine erfolgreiche Berufsausübung erworben worden sei. Nun folge das Referendariat. Nach Abschluss dieser zweiten Phase seien die Junglehrerinnen und Junglehrer für den Berufsalltag und das gesamte berufliche Umfeld bestens gerüstet. Davor läge aber noch "ein wenig Anstrengung". Dazu wünschte der Ministerialrat "viel Kraft, heitere Gelassenheit und vor allem – Humor". Während der Feier überreichte der Dekan zusammen mit Prof. Dr. Hans Mendl auch die Urkunden im Bachelor Modellstudiengang zum Erwerb von Bildungsvoraussetzungen für das Lehramt an Realschulen und im Master Bildungs- und Erziehungsprozesse. Ihre Promotionsurkunden, und damit den akademischen Grad eines "Dr. phil.", erhielten im Rahmen der Examensfeier Dr. Claudia Schober (Katholische Theologie: Kirchengeschichte), Dr. Justine Stang (Psychologie) und Dr. Matthias Böhm (Erziehungswissenschaft).

Für die musikalische Gestaltung der Feiern sorgten in bewährter Weise das Bläserensemble Batava Brass und das Duo "Double Trouble", Florian Hannig und Uli Hansel.

Katrina Jordan | 11.08.2017

Downloads

Kontakt

Pressestelle

Tel.: +49(0)851/509-1439 kommunikationatuni-passau.de

Rückfragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte an das Referat für Medienarbeit der Universität Passau.